TOP

Destination Wedding

Ascot Elite VÖ 07.12.1

Winona Ryder und Keanu Reeves haben bei „Destination Wedding“ die Hauptrollen übernommen, was ich persönlich als eine tolle Besetzung für einen Spielfilm ansehe. Der Trailer versprach eine humorvolle Handlung, die ich hier etwas zusammenfasse:
Auf dem Flughafen treffen Lindsay und Frank das erste Mal aufeinander, wo es zu einer kurzen Diskussion über die Reihenfolge des Eincheckens kommt. Damit nicht genug sie nehmen das gleiche Flugzeug, haben dort Plätze nebeneinander und müssen feststellen, dass sie auch das gleiche Reiseziel haben, nämlich die Hochzeit von Franks Bruder Keith, dem Ex-Freund von Lindsay, die immer noch nicht über diese Trennung so richtig hinweg ist. Sie hat sich aber durchgerungen die Einladung zur Hochzeitsfeier anzunehmen, was allerdings zur Folge hat, dass sie das Brautpaar und die ganze Situation an sich, hasst…
Und sie da ist sie nicht allein, denn Frank ist nur auf Druck der Familie bei diesem Fest anwesend…
Wer nun denkt, dass dieses Dilemma Frank und Lindsay entgegenkommt, der irrt, denn sympathisch sind sich die beiden nicht, es kommt zwischen ihnen immer wieder zu Streitgesprächen, denen sie eigentlich aus dem Weg gehen wollen, was aber bei nebeneinanderliegenden Hotelzimmern und dem ganzen Hochzeitsprogramm nicht ganz einfach ist…..
Etwas eigenwillig ist dieser Film schon, denn es sprechen nur die beiden Hauptakteuere miteinander, es gibt zwar weitere Mitwirkende, aber eine Kommunikation mit denen findet nicht statt.
Die Figuren bzw. die Rollen, die die beiden tollen Schauspieler hier verkörpern haben so ihre Eigenarten und jeder für sich so seine „Macken“, so dass es unweigerlich zu humorvollen Szenen kommt, aber der ganz große „Brüller“ ist nicht dabei. Für mich funktioniert dieser Film auch nur durch die tolle schauspielerische Besetzung  bzw. durch das gute Zusammenspiel zwischen Winona Ryder und Keanu Reeves und macht daher den Film sehenswert.
Fazit: Etwas ungewöhnlicher Spielfilm, der nur durch die tolle schauspielerische Besetzung und deren Zuammenspiel punktet!
Read More
TOP

Die purpurnen Flüsse – Die Serie

Edel:Motion VÖ 30.11.18

An die beiden spannenden Filme „Die Purpurnen Flüsse 1 & 2“ kann ich mich noch erinnern, damals hatte Jean Reno die Rolle des Ermittlers Pierre Niémans übernommen. Wie die 2008 und 2010 auf DVD erschienen Filme basiert auch nun die vierteilige Serie „Die Purpurnen Flüsse“ auf den Thrillern des französischen Bestellerautors Jean-Christophe Grangé. Zwar habe ich keins seiner Bücher gelesen und kann daher keine Vergleiche ziehen, aber die oben erwähnten Spielfilme hatten es in sich und waren nichts für schwache Nerven…
Olivier Marchal hat in der Serie die Rolle des ganz auf seine eigene Art ermittelnden Commissaire Niémans übernommen. Unterstützt wird er von Camille Delaunay (Erika Sainte), die mit ihm zusammen die Ermittlungen bei den außergewöhnlichen Mordfällen übernimmt.
„Das Böse“ zeigt sich in den vier ganz unterschiedlichen Fällen meistens auf bizarre, aber auch sehr brutale Art und Weise und die beiden Ermittler müssen schon tief „graben“ um diese Morde aufzuklären.
Bei „Melodie des Todes“ beschäftigt sich das Ermittler-Duo mit dem fragenaufwerfenden Tod eines Ex-Kollegen von Niémans, der aktuell als Mönch in einem Kloster lebte..
Im zweiten Fall „Tag der Asche“ ermittelt Camille verdeckt bei einer sektenähnlichen Gemeinsaft, die vom Weinanbau lebt. Der Tod des Anführers dieser Gemeinschaft gibt Rätsel auf….
Der Titel von Fall Nr. 3 „Kreuzzug der Kinder“ verrät schon ein wenig vom Inhalt und führt von einer gefundenen abgetrennten Kinderhand in ein Kinderheim, das in der Vergangenheit in den Schlagzeilen stand…
Zu Fall Nr. 4 „Die letzte Jagd“ möchte ich gleich anmerken, dass, wenn ich diesen Teil zuerst gesehen hätte, meine Meinung über die Serie bestimmt nicht so positiv ausgefallen wäre, denn  diese Folge ist irgendwie „holprig“ und wirkt „zusammengeschustert“.
Beim zu lösenden Fall rückt eine deutsche Adelsfamilie in den Fokus der Ermittlungen, denn auf ihrem Landsitz wird eine enthauptete Leiche gefunden…
Fazit: Abgesehen von einer Folge fand ich die Serie spannend, gut gelungen und unterhaltsam und ich könnte mir durchaus eine Fortsetzung vorstellen.

 

 

 

Read More
TOP

Dead in a week

Ascot Elite VÖ 30.11.18

Wer schwarzen Humor mag, der ist beiDead in a Week“ genau richtig. Die Briten haben ja irgendwie ein Händchen für solche Art von Filme. Tom Wilkinson hat den Part von Leslie übernommen, einem seriös aussehenden älteren Herren. Doch der Schein trügt, denn er ist ein ambitionierer Auftragskiller, der seinen Beruf liebt. Allerdings läuft es bei ihm in letzter Zeit nicht mehr so gut, denn auch in seinem Berufsverbund müssen Quoten erfüllt werden und er hinkt seinen Kollegen etwas hinterher…
 Um nicht in den Ruhestand abgeschoben zu werden –  denn dazu hat Leslie nun überhaupt keine Lust – fehlt es ihm noch an einem „Vertragsabschluss“, weswegen der so manchen Tag durch die Gegend streift um nach potentiellen Kunden Ausschau zu halten…
Auf einer Brücke steht William (Aneurin Barnard), der in seinem Leben keinen Sinn mehr sieht, besonders weil ihm immer wieder Absagen erreichen, die sich um sein Bestreben als Schriftsteller drehen. Alle möglichen Versuche aus dem Leben zu scheiden sind ihm misslungen und nun kurz vor seinem Sprung in die Tiefe trifft Leslie auf ihn. Er erkennt die Situation und er bietet seine Hilfe an um schnell und schmerzlos aus dem Leben zu scheiden….
Im Verlauf kommt es dann tatsächlich zu einem Vertragsabschluss zwischen Leslie und William, doch genau in diesem Augenblick ändert sich Williams Leben zum Positiven, denn jemand interessiert sich für ihn als Schriftsteller und in diesem Zuge macht er auch die Bekanntschaft einer jungen Frau….
Kurze Zeit später will William dann von seinem Vertrag zurücktreten, was für Leslie aber nicht zur Debatte steht und ab nun muss William um sein Leben fürchten…..
Die Chemie zwischen diesen beiden Akteuren scheint zu stimmen, denn man merkt ihnen die Spielfreude regelrecht an. Eine kleinere Rolle hat Christopher Ecclestone hier übernommen, was auch gut passt und man hier somit nicht nur schauspielerisch auf der positiven Seite ist. Die Geschichte hat komische Momente, lebt vom Zusammenspiel der Darsteller und hat ganz viel schwarzen Humor zu bieten, so dass man hier gut unterhalten wird.
Fazit: Wer schwarzen Humor mag, ist hier gut aufgehoben, Story und darstellerische Besetzung machen diesen Film sehenswert!

 

 

Read More
TOP

Hotel Artemis

Concorde Movie VÖ 03.12.18

Durch den Trailer wurde ich auf „Hotel Artemis“ aufmerksam und freute mich mal wieder Jodie Foster in einem neuen Spielfilm als Mitwirkende zu entdecken.
Die Handlung führt ein paar Jahre in die Zukunft und man schreibt das Jahr 2028, wo auf den Straßen Los Angeles durch verschiedene Aufstände Chaos herrscht.
Eine Gruppe maskierter Gangster nutzt dieses Durcheinander und überfällt eine Bank, doch es läuft nicht alles glatt und es kommt zu einem Schusswechsel mit Verwundeten auf Seiten der Banditen….
Seit einiger Zeit geistert in Gangster-Kreisen ein Mythos, der besagt, dass im Hotel Artemis ein geheimes Krankenhaus für verletzte Gesetzesbrecher existieren soll, wo man Hilfe bekommen kann…

 

02MK9686.RAF

Tatsächlich öffnen sich die Türen zu besagtem Krankenhaus für die verwundeten Bankräuber. Eine Krankenschwester (Jodie Foster) und ihr Assistent Everest (Wrestling-Star Dave Bautista) nehmen sich ihrer an.
Es gibt neben der medizinischen Hilfe aber auch strikte Regeln an diesem Ort wie z.B den obersten Grundsatz, dass in diesem Krankenhaus niemand getötet werden darf, auf deren Einhaltung die Schwester und ihr Assistent genau achten, denn das Klientel ist ja schon etwas speziell.
Die verletzten Bankräuber sind nicht die einzigen Gäste des Hauses, u.a. wohnt dort auch Nice, eine Auftragskillerin, die im Verlauf noch eine besondere Rolle spielt….

01MK0695.RAF

Neben Jodie Foster hat Jeff Goldblum noch einen Art Gastauftritt. Er spielt den berüchtigten obersten Gangsterboss Wolf King, der dann durch widrige Umstände auch als Gast im Hotel Artemis eincheckt, was allerdings nicht ganz komplikationslos für die Mitbewohner des Hauses ist…..
Der Trailer ist vielversprechend und bekannte Darsteller locken zusätzlich diesen Film anzusehen.  Allerdings konnte mich der Filminhalt nur kurz fesseln. Durch zu viele Handlungsansätze, die irgendwie aufblitzen, aber nicht weiterverfolgt werden, war dann kaum auszumachen, in welches Genre man diesen Film überhaupt einordnen soll, denn als „Gangsterfilm“ allein möchte ich ihn nicht einstufen. Der Trailer ist zwar gut zusammengeschnitten, der Film selbst kann aber bei mir nicht besonders punkten, da inhaltlich kaum ein roter Faden auszumachen ist.
Fazit: Schade, ich hatte mir mehr vom Inhalt versprochen und die bekannten Darsteller schaffen es nicht die Schwachstellen durch ihre Performance auszugleichen um daraus einen spannenden und sehenswerten Spielfilm zu machen.

 

Read More
TOP

Das Team – Staffel 2

Edel:Motion VÖ 23.11.18

Ein paar Jahre ist es her, dass die erste Staffel „Das Team“ erschien, die schauspielerisch gut besetzt und spannend erzählt wurde, so dass ich mir durchaus eine Fortsetzung vorstellen konnte.
Nun ist für das Heimkino„The Team – Staffel 2“ erschienen. Allerdings gibt es drei neue Ermittler, die aus Dänemark, Belgien und Deutschland zusammenkommen und ein Team bilden um einen länderübergreifenden Fall zu lösen.
Die aus acht Teilen bestehende Serie beginnt im dänischen Marschland. In einer Frühstückspension kommt es während eines Überfalls zu einer Schießerei, in deren Verlauf sieben Menschen sterben, von denen sich einige als illegale Einwanderer herausstellen, die dort Unterschlupf gefunden hatten. Eine Überlebende des Überfalls ist die Syrerin Malu, die offenbar untertauchen konnte. Sie ist eine wichtige Zeugin und wird im Verlauf der Ermittlungen von den dänischen Behörden dringend gesucht…
Unter den Toten ist auch eine Studentin aus Belgien, die wegen ihrer Kontakte zu einer Terrororganisation dem belgischen Geheimdienst als Informantin diente.
Der Betreiber der Pension ist ein Deutscher und er ist seit dem Überfall spurlos verschwunden, weswegen die deutsche Polizei kontaktiert wird.
Um diesen komplexen Fall zu lösen, bilden dann die dänische Polizistin Nelly Winther ( Marie Bach Hansen), die belgische Geheimdienstmitarbeiterin Paula Lienkens ( Lynn van Royen) und der deutsche Polizist Gregor Weiss (Jürgen Vogel) das Drei-Länder-Ermittler-Team….

Hatte mir noch die erste Staffel gut gefallen, kann ich dies von Staffel 2 nur anfänglich behaupten, denn in manchen Szenen fragt man sich,  „was soll das denn? Warum ist eine der Ermittlerin in einer brenzlichen Situation unbewaffnet und erscheint irgendwie „hilflos“ und in der nächsten Szene ist sie „voll bewaffnet“ und kann dann sogar schießen!
Das Ermittler auch ein Privatleben haben, kann man sich ja vorstellen, aber es mit in eine Krimi-Handlung einfließen zu lassen, finde ich meist ablenkend und eher störend und besonders die Szene, wo der deutsche Ermittler tatsächlich seine Tochter mit „zur Arbeit“ nimmt bzw. sie dann auch noch einer sehr großen Gefahr aussetzt,  fand ich total unrealistisch.
Hätte man sich hier auf die länderübergreifende Mordermittlung beschränkt, hätte es vielleicht eine spannende Serie werden können, aber bei so vielen „Ablenkungen“ und teils „wackeligen“  und unrealistischen Szenen war die Spannung schnell verflogen.
Aber da alles Geschmacksache ist, kann sich jeder selbst seine Meinung bilden und deshalb gibt es hier schon mal einen kleinen Einblick: Trailer
Fazit: Schade, reicht spannungs- und handlungsmäßig nicht an die erste Staffel ran!

 

Read More
TOP

Catherine Shepherd: Winterkalt

Kafel Verlag

Nach „Moores Schwärze“ und „Nachtspiel“ ist „Winterkalt“ nun der dritte Einsatz für die Rechtsmedizinerin Julia Schwarz, die in Köln agiert.
Im Prolog bekommt man Einblick in die Gedankenwelt eines der Opfer, das sich in eisiger Gefangenschaft befindet…
Wie schon der Titel des Buches suggeriert, spielt die Handlung im Winter. In Köln herrschen frostige Temperaturen und es liegt Schnee. Diese eisige Stimmung durchzieht die Handlung…..
Kommissar Florian Kessler steht an einem zugefrorenen See im Mediapark und es hat ihm regelrecht die Sprache verschlagen, denn was er in der großen vor ihm stehenen Eisskulptur erblickt, ist die Leiche einer jungen Frau…
Die hinzugerufene Rechtsmedizinerin Julia Schwarz hat so etwas  auch noch nicht gesehen, aber um die näheren Todesumstände der Frau zu klären, braucht es etwas Zeit, denn dazu muss sie erst aus ihrer eisigen Hülle befreit werden, was kein einfaches Unterfangen ist..
Während die Eisskulpur langsam schmilzt, versuchen die Ermittler zu enträtseln, wie und wann dieses Kunstwerk an den See gekommen ist, denn Zeugen gibt es keine dafür. Doch der Täter lässt ihnen keine Zeit zum Nachdenken, denn bereits kurze Zeit später wird erneut eine Eisskulptur mit schaurigem Inhalt entdeckt….
Die Ermittlungen sind schwierig und die Künstler-Szene, die solche Eis-Skulpturen erschaffen kann, ist speziell und ihre Mitglieder lassen sich nicht gern bei ihrem Wirken in die Karten schauen…
Während Florian Kessler und Julia Schwarz gemeinsam versuchen diesen kniffligen Fall zu lösen, heftet man sich als Leser an ihre Fersen und ist hautnah dabei, wenn dann letztendlich „das Eis schmilzt“….
Erneut hat die Autorin einen unheimlich fesselnden Thriller geschrieben, so dass die Seiten nur so dahinfliegen und man gebannt der Auflösung entgegenfiebert. Ein ganz besonderes „Händchen“ hat Frau Shepherd, wenn es darum geht, am Ende den oder die Mörder zu präsentieren, die während der Gesamthandlung im Verborgenen bleiben und auch diesmal erst mit einem Schluss-Akkord zum Vorschein kommen, was ein ganz großer Pluspunkt ist!
Ich weiß nicht, wie Frau Shepherd es schafft, immer wieder Page-Turner zu schreiben, aber alle bisherigen Bücher, die ich von ihr kenne, kann ich nur so bezeichnen und auch diesmal möchte ich meine unbedingte Leseempfehlung für diesem eiskalten Thriller geben!
Fazit: An diesem spannend erzählten, eiskalten Thriller kommt am einfach nicht vorbei! Unbedingt lesen!
Read More