TOP

Harlan Coben – No second chance – Keine zweite Chance

Polyband VÖ 29.03.19

Die sechsteilige Serie basiert auf dem Bestseller-Roman “Keine zweite Chance“ des amerikanischen Schrifstellers Harlan Coben, der übrigens auch eine kleine Rolle in dieser Verfilmung übernommen hat.
Das Buch habe ich nicht gelesen, so dass ich hier keine Vergleiche ziehen kann.
Die Handlung spielt in Frankreich und besonders Paris ist einer der Schauplätze.
Zu Beginn wird der Geburtstag der kleinen Tara gefeiert. Nachdem die Gäste gegangen sind, räumt ihre Mutter, Dr. Alice Lambert den Geschirspüler ein, während Tara in ihrem Laufstall sitzt und auf das Fläschchen wartet, das sie gleich bekommen soll.
Doch dazu kommt es nicht mehr, denn plötzlich fällt ein Schuss und als Zuschauer sieht man wie die lebensgefährlich verletzte Alice Lambert ins Krankenhaus gebracht wird….
Dr. Lambert erwacht nach einigen Tagen im Krankenhaus, in dem sie selbst als Ärztin arbeitet. Dort erfährt sie, dass auf sie geschossen, ihr Mann ermordet und die kleine Tara spurlos verschwunden ist….
Für das ganze Geschehen hat Alice Lambert keine schlüssige Erklärung.  Sie geht von einem Überfall mit Entführung ihrer kleinen Tochter aus, doch die zuständigen Ermittler der Polizei sind skeptisch, glauben eher Dr. Lambert ist selbst in den Vorfall verwickelt, denn am Tatort gibt es zu viele Ungereimtheiten und eine Lösegeldforderung ist auch nicht aufgetaucht.
Als Dr. Lambert aus dem Krankenhaus entlassen wird, hat sie nur einen Gedanken, sie will unbedingt ihre kleine Tochter finden und als dann tatsächlich eine hohe Lösegeldforderung eintrifft, schöpft sie Hoffnung, dass sie Tara bald wieder in den Armen halten kann……

Doch ob die kleine Tara überhaupt wieder auftaucht, bleibt hier unerzählt, denn diese Mini-Serie ist gut gelungen, ist spannend, unvorhersehbar und schauspielerisch gut besetzt. Als Zuschauer bangt man mit der Mutter, die hier auch emotional hin- und hergeworfen wird, denn von einem Hoffnungsschimmer ermutigt, nimmt sie viele Hürden, aber steht immer wieder vor dem „Nichts“ ….
Diese Verfilmung passt zu den Geschichten/Büchern des Autors, von denen ich mittlerweile einige gelesen habe. Harlan Coben ist ein meisterhafter Erzähler und durch die geschickten Twist in der Handlung kann man keinesfalls den Ausgang vorhersehen. Echt klasse!
Die sechsteilige Mini-Serie „Harlan Coben – No Second Chance – Keine zweite Chance“ ist schauspielerisch gut besetzt und zieht durch fesselnde Spannung den Zuschauer in seinen Bann.
Fazit: Volle Punktzahl für diese spannende, sehenswerte Buchverfilmung!

 

Read More
TOP

Hanna Svensson – Blutsbande

Edel VÖ 22.03.19

Der Untertitel „ Blutsbande“ ist in dieser zehnteiligen Krimi-Serie zweideutig, denn zum einen geht es hier um die Titelfigur Hanna Svensson, die als Polizistin sehr hohe moralische Prinzipien hat, so daß sie selbst nicht davor zurückschreckt ihren eigenen Sohn Christian wegen Drogenhandels ins Gefängnis zu bringen.

Die nächsten „Blutsbande“ gehören zu  einem kroatischen Familienclan, der mit sehr viel krimineller Energie agiert und als Fassade ein Restaurant betreibt.
Nachdem Christian seine mehrjährige Gefängnisstrafe abgesessen hat, will er keinen Kontakt mehr zu seiner Mutter, was diese sehr quält zumal sie auch beruflich nicht mehr fest im Sattel sitzt, denn man bietet ihr an vorzeitig in den Ruhestand zu gehen…
Hanna unterhält  heimlich eine Beziehung zu ihrem Kollegen Sven. Dieser verschwindet plötzlich spurlos und Hanna durchforstet seine Unterlagen um herauszufinden woran er  beruflich gearbeitet hat. Dann findet sich eine Spur, die ins kriminelle Milieu einer Motorradgang führt.  Hanna überredet ihren Vorgesetzten, dass sie diese Spur verfolgen darf. Sie bekommt dabei ihren Kollegen Björn zur Seite gestellt.
Offenbar hatte der verschwundene Sven zu einer Inez regen Kontakt, die ihn mit wertvollen Informationen aus dem kriminellen Milieu gefüttert hat, bis er spurlos verschwand….
Der weitere Verlauf ist nicht nur für den Zuschauer nervenaufreibend, auch Hanna muss so einige „Nackenschläge“ hinnehmen. Die Ermittlungen weiten sich aus und bald wechselt eine brisante Situation mit der nächsten ab, es passieren einige Morde, die es aufzuklären gilt und auch für das Ermittlerteam wird es ein ums andere mal lebensgefährlich…

Eine Art „flirrende“ Spannung durchzieht die ganzen Folgen, die Besetzung der einzelnen Rollen, besonders Marie Richardson als Hanna Svensson ist wirklich gelungen und wer nordische Krimis liebt – so wie ich  -, der erkennt das eine oder andere Gesicht sicherlich wieder.
Allerdings sollte man schon starke Nerven haben, denn hier gibt es „hard stuff!“ zu sehen. Durch die gekonnten Twists in der Handlung kann man das Geschehen nicht vorhersehen und so manche Figur überrascht in ihrem Verhalten!
Da es ein gewisses open end gibt, hoffe ich sehr, dass diese spannungsgeladene herausragende Serie eine Fortsetzung bekommt!
Fazit: Hier braucht man starke Nerven! Herausragende nordische Krimi-Serie, die darstellerisch sehr gut besetzt ist und handlungsmäßig einen den Atem anhalten lässt! Verlangt unbedingt nach einer Fortsetzung!

 

 

 

Read More
TOP

Follow the Money – Staffel 2

Edel Motion VÖ 15.03.19

Im April 2018 hatte ich hier die erste Staffel von „Follow the Money“ vorgestellt, die zwar schauspielerisch gut besetzt und ganz spannend unterhaltsam war, aber auch einige Schwächen in der Handlung aufwies, weswegen ich diese dänische Serie eher als mittelmäßig eingestuft hatte.
Jetzt ist „Follow the Money – Staffel 2“ erschienen, die nahtlos an das Geschehen aus der ersten anknüpft, da sollte man dann schon tatsächlich die ersten zehn Teile angeschaut haben um sich wieder in dem Machspiel der Großkonzerne und den dubiosen Geschäften einiger Banken zurechtzufinden.
Staffel 1 endete ja mit einem „Knall“ und der einstige manipulative CEO des Energie-Konzerns Energreen, Sander Sodergren verschwindet spurlos von der Bildfläche. Seine ihm auch privat nahestehende Rechtsanwältin Claudia Moreno geht für ihre Verwicklungen in seine betrügerischen Machenschaften ins Gefängnis…
Mit Claudias vorzeitiger, auf Bewährung ausgesetzten Entlassung beginnen die neuen zehn Folgen der Serie. Während sie versucht ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen und sich beruflich wieder zu etablieren, trifft Claudia Moreno erneut auf den mächtigen Strippenzieher Knud Christensen, der ihr ein Angebot macht….
Kurze Zeit später arbeitet Claudia als juristische Beraterin bei der Absalon Bank. Was anfangs wie ein Glücksgriff für sie aussieht, gerät bald wieder in Schieflage, denn die Nova Bank will ihren neuen Arbeitgeber übernehmen und Knud Christensen scheint seine Finger im Spiel zu haben…
Erneut gerät Claudia in die Machtspiele von Spekulanten, Betrügern und unsichtbaren Gegnern, die auch vor Mord nicht zurückschrecken….
Auch die beiden engagierten Ermittler aus dem Wirtschaftsdezernat Mats Justesen und Alf Rybjerg sind wieder mit von der Partie und an ihnen nagt immer noch, dass sich der dubiose CEO Sander Soedergren“ in Luft aufgelöst“ hat. Ihr erklärte Ziel ist immer noch ihn ausfindig zu machen und die im Hintergrund agierenden Wirtschaftsbosse etc.  für ihre dubiosen Machenschaften zur Rechenschaft zu ziehen….
Ein betrogener Bankkunde, der sich von seinem Kundenberater in den Ruin getrieben fühlt, wendet sich an die beiden Ermittler Justesen und Rybjerg, die sich erst nicht zuständig fühlen und in „abwimmeln“, was allerdings dann fatale Folgen hat…
Tatsächlich hat mir die zweite Staffel der dänischen Serie wesentlich besser gefallen als die erste. Die gute schauspielerische Besetzung hat nicht gewechselt, was schon mal ein guter Ansatz beim „Eintauchen“ ins Geschehen war. Dieses Mal kam die Spannung viel besser rüber, auch wenn ich bei den vielen merkwürdigen Bankgeschäften kaum durchblickte. Zwar waren immer noch ein paar „Wackler“ bzw. einiges handlungsmäßig vorhersehbar, aber tatsächlich würde ich hier nun vier von fünf möglichen Punkten geben, denn der Unterhaltungswert ist auf jeden Fall gestiegen.
Fazit: Die Fortsetzung der Serie ist wesentlich unterhaltsamer/spannender gelungen, so dass ich hier vier von fünf Punkten vergeben möchte
Read More
TOP

Wildes Österreich

Polyband VÖ 22.02.19

Hier heißt es einen gemütlichen Sitzplatz suchen und die Naturdokumentation „Wildes Österreich“ genießen.

 

Ca. 100 Minuten lang zeigen die Filmemacher hier wunderschöne Aufnahmen. Da es in Österreich viel Wasser gibt und das auch noch in sehr unterschiedlicher Art und Weise, spürt diese zweiteilige Doku immer dem nassen Element nach. Es beginnt in luftiger Höhe und man sieht schneebedeckte Berge wie z.B. Dachstein oder Großglockner, die man nicht bekraxeln muss um den schönen Ausblick zu genießen, das kann man hier direkt vom Fernsehsessel aus.

Ein Steinadler zieht seine Kreise. Durch die Kameratechnik kommt man ihm hier erstaunlich nahe und man  hat bald das Gefühl, er fliegt gleich hinein in die heimischen Stube…
In den Bergen tauchen Gämsen auf, diese Kletterkünstler begleitet die Kamera ein Stück ihres Weges.
Murmeltiere, Wölfe, Bären und auch der Luchs zeigen sich hier im Bild.

Man sieht Wasserfälle, die gewaltige Wassermassen zu Tal schicken und dort zu Seen und Bächen werden…
An einen ganz großen See, dem Neusiedlersee, der mit einem Teil schon nach Ungarn hineinreicht, wird halt gemacht.  Die Tier- und Pflanzwelt, die sich hier angesiedelt hat, wird genauer betrachtet:
So gleiten Haubentaucher mit ihrem Nachwuchs im Gepäck durchs Bild und man hört den Kuckuck rufen. Das dieser Vogel seine Eier in fremde Nester legt, bekommt man ja schon in der Schule erzählt, aber hier kann man es mit eigenen Augen sehen. Doch nicht jede andere ansässige Vogelart lässt sich die „Fremdbelegung“ ihres Nestes gefallen und sie wehren sich auf ihre Art dagegen…
So nah am Geschehen zu sein und einen „direkten“ Einblick in diesen Teil der Natur zu bekommen, ist schon bemerkenswert oder einfach nur Wow!
Mehr möchte ich von dieser eindrucksvollen Dokumentation gar nicht erzählen, denn die Filmreise durch das wasserreiche Österreich ist sehr sehenswert und hat den einen oder anderen Wow-Effekt zu bieten.
Fazit: Sehenswerte Naturdokumentation, die durch hautnahe Einblicke in diese magische Welt hier besonders punkten kann!

 

Read More
TOP

Wilde Anden

Polyband VÖ 22.02.19

Auf geht’s über den großen Teich zur größten Gebirgskette der Welt, den Anden.  Die Filmreise ist in drei Episoden unterteilt und trägt den Titel „Wilde Anden“.
Diese riesige Gebirgslandschft schlängelt sich an der ganzen Westküste Südamerikas entlang. Das Besondere an den Anden sind die sehr krass abwechselnden Landschaften und Klimazonen. Von eiskalten/schneebedeckten Bergen kommt man direkt  in sehr heiße/trockene Gegenden, was ich bisher so noch nicht gesehen habe. All dies ist hier in atemberaubenden wunderschönen Bildern eingefangen, außerdem kommt man der Tier- und Pflanzenwelt ganz nah.
Diese Dokumentation lohnt sich auf jeden Fall anzuschauen, deshalb gibt es hier nur einen kleinen Vorgeschmack:
Wie bereits erwähnt wird es landschaftlich extrem, es beginnt mit einem Blick von oben auf sehr hohe, schneebedeckte Berge mit Gipfeln bis 7000 km Höhe. Von dort  führt die Kamera einen in zerklüftete Gebiete, die kaum Lebensraum für Pflanzen und Tiere bieten, aber es gibt hier richtige Überlebenskünstler in beiden Bereichen.
Dann ziehen Nebelschwaden auf und abrupt taucht man in eine tropische Klimazone ein, wo dann die unterschiedlichsten farbenfrohen Kolibri-Arten durch das Bild flattern.
Ein Kameraschwenk  führt zu brodelnden, aktiven Vulkanen, die immer noch die Landschaft der Anden nachhaltig verändern.
Ganz besonders haben mich die Salzseen beeindruckt. Inmitten dieser bizarren Flächen, tauchen Inseln auf, die trotz der widrigen Umstände tatsächlich eine Tier- und Pflanzenwelt beherbergen!
Dann wird es rosa/rot, denn unzählige Flamingos sind zu sehen, auf deren Gefieder sich durch die eiskalten Nächte Eiskristalle gebildet haben. Im Verlauf des Tages „tauen“ die Vögel auf, bis sich erneut die Nacht herabsenkt und sie morgens wieder mit Eiskristallen aufwachen….
Man sieht Brillenbären, Pumas, Skorpione, besondere Froscharten und Tierarten, die sich nur dort angesiedelt haben und anderswo auf der Welt nicht zu finden sind…
Bromelien sind eine besondere Pflanzenart , denn sie schafften es sogar an steilen Berghängen zu gedeien, ihr Nektar lockt die herumfliegenden Kolibris an und eine Froschart lebt im Inneren der Blüte…
Der letzte Teil der Reise geht nach Patagonien, man nennt es auch „Land aus Feuer und Eis“, das zwischen Chile und Argentinien zu finden ist.
Man kommt aus dem Stauen nicht heraus, die Anden sind eine einmalige Landschaftsformation, die sich auch immer noch durch die aktiven Vulkane verändert und das hier gezeigte ist eigentlich nur eine Momentaufnahme. Für die vielen Tier- und Pflanzenarten bedeutet das, sich immer wieder aufs Neue großen Herausforderungen zu stellen um hier zu überleben.
Fazit: Diese atemberaubende filmische Reise sollte man sich nicht entgehen lassen! Hier wird in wunderschönen Bildern eine einmalige Landschaftsformation präsentiert, die nachhaltig beeindruckt!  Sehr sehenswert!
Read More
TOP

The Guilty

Ascot Elite VÖ 22.02.19

Wer wie ich nordische Krimis/Thriller in Buchform oder als spannenden Spielfilm liebt, der kennt den Hauptdarsteller Jakob Cedergren bestimmt aus „Mord im Mittsommer“, wo er Kommissar Andreasson bereits mehrfach „ein Gesicht“ gegeben hat.
Das war für mich schon mal eine gute Voraussetzung um mir „The Guilty“ anzusehen.
Und was der Zuschauer hier zu sehen bekommt,  ist anders als man es sonst aus spannenden Filmen kennt, denn Schauplatz des gesamten Films sind nur zwei Räume einer Notrufzentrale der Polizei in Kopenhagen.
Dort sitzt der Polizist Asgar Holm (Jacob Cedergren) – nicht ganz freiwillig, wie man im Verlauf erfährt – und bedient das Telefon. Er muss aus den einkommenden Anrufen, die Spreu vom Weizen trennen, sprich die wichtigen von den leichteren Fällen erkennen, um schnell Hilfe zu schicken bzw. durch genaues Zuhören und richtigem Reagieren dem Anrufer sein Ohr zu leihen, bis diese Person in Sicherheit ist…
Kurz bevor sein Dienst endet, bekommt er dann einen Anruf von einer Frau namens Iben, die offenbar gerade entführt wird….
Der weitere Verlauf des Films besteht nur aus den Anrufen, die Ansgar mit der Entführten, deren Familie und anderen Dienststellen der Polizei führt, die allesamt versuchen Iben zu helfen…
Jakob Cedergren schafft es wunderbar durch sein Mienenspiel, seine Emotionen auszudrücken, so dass man als Zuschauer mitfiebert, ob es gelingen wird dieser Frau zu helfen.
Nicht nur die nervenaufreibende Suche nach der Entführten ist hier Thema, sondern durch ganz besondere Twists in der Handlung, wird es immer fesselnder…..
Dieser „etwas andere“ Thriller punktet dann obendrein noch mit einem Ende, dass man in keinster Weise vorhersehen konnte, echt klasse!
Fazit: Dieser spannende, etwas anders aufgezogene Thriller lebt vom Mienenspiel seines Hauptdarstellers! Fesselnd – eindringlich- unbedingt  sehenswert!

 

 

Read More
TOP

Book Club – Das Beste kommt noch

EuroVideo VÖ 31.01.19

Hier gibt es ein Wiedersehen mit vielen bekannten Darstellern wie z.B. den vier Hauptdarstellerinnen von „Book Club – Das Beste kommt noch“ Jane Fonda, Diane Keaton, Candice Bergen und Mary Steenburgen.
An ihre Seite hat man ebenso tolle männliche Darsteller wie Don Johnson, Andy Garcia, Craig T. Nelson oder auch Richard Dreyfuss gestellt, was schon mal eine vielversprechende Kombination ist….
Handlungsmäßig möchte ich gar nicht so ins Detail gehen, denn dieser charmante Spielfilm ist gelungen! Und das Darstellerensemble ist schon mal der erste Pluspunkt, man merkt, dass die Chemie zwischen allen stimmt und es macht einfach Spaß der humorvollen und mit einem Augenzwinkern erzählten Handlung zu folgen:
Seit vielen Jahren treffen sich die vier Freundinnen Vivian (Jane Fonda), Diane (Diane Keaton), Carol (Mary Steenburgen) und Sharon (Candice Bergen) zu ihrem regelmäßig anberaumten Buch-Club, wo sie über alles Mögliche reden, aber auch jede mal dran ist um ein Buch ihrer Wahl vorzustellen und über deren Inhalt zu diskutieren. Alle vier Frauen haben 50+ an Lebensjahren und können bereits einen Blick zurückwerfen auf ein mehr oder weniger harmonisches Privatleben, eine erfolgreich verlaufene Karriere oder finanzielle Unabhängigkeit, so dass Männer kaum noch ein Gesprächsthema sind.
Doch das ändert sich schlagartig als Vivian das neue Buch vorstellt, das sie gerade liest und dessen Inhalt sie unbedingt mit ihren guten Freundinnen teilen möchte.  Dabei handelt es sich um den Erotik-Bestseller von E.L. James  „Fifty Shades of Grey“…. (wurde ja auch bereits verfilmt)
Was sich dann durch die pikante Lektüre im Leben aller vier Frauen ändert, sollte sich jeder selbst ansehen, hier gibt es schon mal einen kleinen Vorgeschmack: Trailer
Die turbulente, humorvolle Handlung ist unterhaltsam, nimmt vielleicht auch ein wenig die Angst vorm Altern und durch die tollen Schauspieler ist dieser Film einmal mehr sehenswert!
Bonus-Material: Interviews mit den  Darstellern und Regisseur
Fazit: Charmante, humorvolle Handlung, dargeboten von einem tollen Schauspieler-Ensemble was diesen Spielfilm einmal mehr sehenswert macht!
Read More