TOP

Andreas Gruber: Die Todes-Box

der Hörverlag

Nachdem ich die „Rache“-Krimis des Autors entdeckt und mittlerweile alle drei mit Begeisterung gelesen habe, bin ich auf die „Todes-Box“ mit den ersten vier Fällen von „Nemez und Sneijder“ gestoßen. Mittlerweile ist ja bereits aus dieser Reihe der fünfte Fall erschienen und um nicht „rückwärts“ zu lesen, kam mir diese Hörbuch-Edition gerade recht.
Fall Nr. 1: Todesfrist:
Sabine Nemez arbeitet anfangs noch beim Kriminaldauerdienst. Ihr großer Traum ist ein Job beim BKA. Durch die Ermordung ihrer Mutter gerät sie in einen Strudel von Ereignissen, die sie dann im Verlauf an den eigenwilligen niederländischen BKA-Profiler Maarten S. Sneijder geraten lässt, der dann bald mit Sabine an der Seite die Spur eines Serienkillers verfolgt….
Fall Nr. 2 Todesurteil:
An der Polizeiakademie in Wiesbaden studiert Sabine Nemez mittlerweile, wo Martin S. Sneijder sie nebst ein paar weiteren hochbegabten Kandidaten unterrichtet. Sie bekommen von ihm ein paar alte noch ungelöste Fälle präsentiert. Durch einen privaten „Tiefschlag“ verbeißt sich Sabine in die alten Fälle und findet einen Zusammenhang, der dann bald zu einem aktuellen Fall in Wien führt…
Fall Nr. 3 Todesmärchen:
Sneijder bekommt Nemez offiziell als Partnerin bei den Ermittlungen zur Seite gestellt. Dieser Fall geht Sneijder regelrecht an die Nieren, denn mehrere bizarre Morde tragen die Handschrift eines in Sicherheitsverwahrung einsitzenden Mörder. Es wird Sneijders persönlichster Fall und am Ende fällt ein Schuss, der nichts Gutes vermuten lässt…
Fall Nr. 4 Todesreigen:
Nach den Ereignissen aus dem letzten Fall ist Sneijder erst einmal vom Dienst suspendiert. Sabine Nemez unterrichtet vertretungsweise für eine Kollegin an der Polizei-Akademie.
Im Verlauf begehen mehrere Kollegen vom BKA Selbstmord. Doch bei näherem Betrachten dieser Todesfälle kommt Nemez  daran etwas verdächtig vor und sie findet Zusammenhänge, die allerdings schon viele Jahre zurückliegen und sie fängt an zu recherchieren und bittet auch Sneijder um Informationen. Doch der gibt ihr nur den gut gemeinten Rat, die Finger von diesem Fall zu lassen. Doch das kann und will sie nicht und sie forscht weiter und dann ist sie plötzlich spurlos verschwunden….
Ich bin noch ganz hin und weg von dieser wahnsinnig spannenden Hörbuch-Box.
Die Lesung der Fälle hat der bekannte Schauspieler Achim Buch übernommen. Besonders den Dialekt von Sneijder hat er gut drauf und nuanciert auch seine Stimme bei den anderen Mitwirkenden gekonnt. Dabei gelingt ihm auch die recht düstere Atmosphäre der vier Bücher gut einzufangen, denn man braucht schon gute Nerven beim Zuhören.  Die gut formulierten Texte von Andreas Gruber – die auch dann und wann kleine humorvolle Passagen beinhalten –  sind aber dermaßen spannend und fesselnd, dass man gar nicht anders kann als ins Geschehen einzutauchen, so dass die Stunden nur so dahinfliegen.
Obwohl Maarten S. Sneijder nicht sonderlich sympathisch rüberkommt und oft mit seiner Art aneckt, mag ich die Figur sehr gern und auch Sabine Nemez ist mir sympathisch.  „Todesfrist“ ist ja schon verfilmt worden (mit zwei tollen Schauspielern in den Hauptrollen) und lief kürzlich im TV. So hatte ich beim Hören der drei anderen Fälle von beiden „Figuren“ nun auch ein „Gesicht“ vor Augen, was das Hörerlebnis noch abgerundet hat.
Fazit: Volle Punktlandung! Hier gibt es eine geballte Ladung mit nervenaufreibender Spannung und Hörgenuss vom Feinsten. Meisterhaft aufgeschrieben von Andreas Gruber und gekonnt vorgetragen von Achim Buch. Sollte in keiner Hörbuchsammlung fehlen!
Read More