TOP

Candice Fox: Redemption Point

Der Audio Verlag

Vor einem Jahr erschien in bei uns in Deutschland der erste Teil „Crimson Lake“ um das ungleiche australische Ermittler-Duo Ted Conkaffey, einem ehemaligen Detective des Drogendezernats und die Besitzerin einer Privatdetektei Amanda Pharrell. Beide waren in die Fänge der Justiz geraten und haben einige Zeit im Gefängnis verbracht. Den steinigen Weg wieder in Freiheit meistern beide auf unterschiedliche Weise. Im Verlauf bilden sie eine Art „Zweckgemeinschaft“ und sie versuchen auf die eine oder andere Art ihre Undschuld zu beweisen…
Mir hatte die Erzählweise gefallen in der Candice Fox die spannende Kriminalgeschichte aufgeschrieben hat. Ganz besonders die schrille Prviatdetektivin Amanda mit ihren Eigenarten kam bei mir gut an. Nur Ted Conkaffey, dem ehemaligen Drogenermittler fehlte mir etwas der Kampfgeist um seine Unschuld zu beweisen und damit seinen guten Ruf wieder herzustellen…
Zu Beginn von „Redemption Point“ fasst die Autorin ganz ausführlich anhand von Teds Erinnerungen den Fall um Claire Bingley noch einmal zusammen, so dass man gut ins Geschehen eintauchen kann. Allerdings ist das nur im Fall von Ted so, der diesmal auch vordergründig „bearbeitet“ wird, „Amandas Fall“ wird nur am Rande erwähnt.
Während Amanda und Ted in einem Doppelmord recherchieren, taucht der Vater von Claire Bingley bei Ted auf und fordert Vergeltung dafür, was mit seiner Tochter passiert ist. Also bleibt Ted nichts anderes übrig als den wahren Täter für die Vergewaltigung und den versuchten Mord aufzuspüren um nicht nur gegenüber Claires Vater seine Unschuld zu beweisen…
Obwohl diesmal einige Puzzlesteinchen an die richtige Stelle wandern, ist die Spannung diesmal nur mäßig, was ich allerdings auf die zu detaillierte Einleitung in Form der sehr ausführlichen „Rückblende“ auf „Teds Fall“ zurückführen möchte.
Die Aufklärung des Doppelmordes übernimmt fast nur Amanda und der Ausgang  dieses Falls war für mich leider etwas vorhersehbar…
Uve Teschner hat wie im ersten Teil wieder die Lesung übernommen, was eine gute Wahl ist. Besonders wie er es schafft den stimmlichen „Spagat“ zwischen der schrillen Amanda und dem immer noch etwas träge bzw. resigniert daher kommenden Ted zu vollführen, ist hörenswert. Wie bereits erwähnt, weist die Gesamthandlung einige Längen auf, was aber ganz gut durch die gekonnte Lesung von Uve Teschner kompensiert wird. Auch könnte ich mir durchaus noch einen weiteren Einsatz des ungleichen Ermittler-Duos aus Down unter vorstellen.
Fazit: Etwas schwächere, da zu ausführlich erzählte, aber in der Hörbuchfassung durchaus hörenswerte spannende Fortsetzung!

 

Read More
TOP

Donato Carrisi: Diener der Dunkelheit

Der Audio Verlag

Nachdem ich „Der Nebelmann“ von Donato Carrisi –  in der Hörbuchversion von Uve Teschner wunderbar vorgetragen – gehört hatte und ich mir auch die gelungene Verfilmung des Thrillers angeschaut habe, war ich gespannt, was sich der Autor nun an Spannung  hat einfallen lassen.
Da Uve Teschner auch diesmal die ungekürzte Lesung des neuen Thrillers mit dem Titel „Diener der Dunkelheit“ übernommen hat, fiel mir die Wahl leicht und ich habe die Hörbuchversion genossen…
Durch seine wandelbare Stimme schafft es der Vorleser gleich von Anfang an die passende Atmosphäre aufkommen zu lassen, die den Zuhörer mitnimmt auf eine sehr vielschichtige, unheimliche und durchaus beängstigende Erzählung, die mit dem Auftauchen einer wenig bekleideten und völlig durcheinander wirkenden  jungen Frau beginnt, die man an einer Landstraße aufgelesen und ins Krankenhaus gebracht hat.
Die herbeigerufenen Ermittler staunen nicht schlecht, als sich herausstellt, dass es sich bei der jungen Frau um Samantha Andretti handelt, die als Dreizehnjährige spurlos verschwand, was nun 15 Jahre her ist……
Nicht nur die Polizei ermittelt in diesem Fall, sondern auch ein schwerkranker Privatermittler, der damals von den Eltern des Mädchens engagiert wurde und genau wie die Polizei keine Spur von der Vermissten fand. Er sieht sich in der Pflicht seinen damaligen Auftrag wieder aufzunehmen. Obwohl ihm selbst offenbar nicht mehr viel Lebenszeit übrig bleibt, will er unbedingt den Entführer ausfindig machen. Ob ihm das gelingt?
Mehr darf man von dem spannend aufgemachten und sehr anschaulich geschilderten Leidensweg des Mädchens und die Suche nach dem gut getarnten Bösen nicht erzählen, denn die fesselnde Lesung von Uve Teschner fängt einen einen ganz schnell ein und gebannt lauscht man dem Geschehen….
Ganz besonders zum Ende muss man aber ganz genau zuhören und darf sich nicht ablenken lassen, denn nach der vermeintlichen Auflösung, setzt der Autor noch einen unvorhersehbaren Schlussakkord….
Fazit: Carrisi und Teschner sind eine tolle Kombination, so dass aus der spannenden Buchvorlage dann durch die gekonnte Lesung die Handlung vor dem „inneren Auge“ lebendig wird!
Read More
TOP

Jonas Langvad Nilsson: JUSSI – Die vielen Leben des Jussi Adler-Olsen

Da die Lesung des Buchs Wolfram Koch übernommen hat, dessen Stimme ich  mittlerweile sofort mit den Hörbuchfassungen über das Sonderdezernat Q aus der Feder von Jussi Adler-Olsen verbinde, ist das schon mal eine gute Voraussetzung um sich die Biographie des erfolgreichen Autors, der durch seine spannenden Kriminalromane weitreichend bekannt ist, anzuhören.
Der Titel „Jussi. Die vielen Leben des Jussi Adler-Olsen“ ist genau richtig gewählt, denn der dänische Krimi-Autor ist schon ein richtiger „Tausendsasser“, denn bis er erfolgreich und berühmt wurde, hat es einige Zeit gedauert, obwohl es schon immer sein großes Bestreben war, in dieser Hinsicht bekannt zu werden. Um Geld zu verdienen hat er in vielerlei Bereichen „seine Fühler ausgestreckt“ …
Der Autor der Biographie, Jonas Langvad Nilsson hat hier genau den richtigen Ton getroffen wie er über das Leben von „Jussi“ berichtet, denn er lässt ihn teils selbst zu Wort kommen, spricht aber auch mit Familienmitgliedern, Freunden und Weggefährten und es ist ihm ein sehr spannendes und unterhaltsames Buch gelungen.
Ohne richtig ins Detail zu gehen, möchte ich nur ein paar Stichpunkte aufzählen, die hier Thema sind:
Wo Jussi in seiner Kindheit und Jugend aufgewachsen ist. Welche Bewandtnis es mit dem Namen „Jussi“ hat. Welche Berufe/Beschäftigungen er ausgeübt hat, bevor er erfolgreicher Krimi-Autor wurde.
Der steinige Weg bis seine Geschichten, den Erfolg hatten, den er sich gewünscht hatte.
Gesundheitliche Einschnitte im Verlauf der Jahre.
Außerdem erfährt man noch etwas über Comics, Jussi als Musiker und warum ein ganz bestimmtes Foto ihn zu einem Krimi inspirierte. Und last but not least gibt es reichlich Infos zu den Figuren und die noch ausstehenden Bücher über das des Sonderdezernats Q.
Der 7 ½ Stunden umfasse Einblick in das bewegte Leben des Jussi Adler-Olsen ist so spannend und unterhaltsam, dass man fast vergisst, dass es sich hier um eine Biographie handelt, was noch durch den gekonnten Vortrag von Wolfram Koch unterstrichen wird.
Fazit: Man vergisst beim Zuhören fast, dass es sich um eine Biographie handelt, so spannend abgefasst ist dieses Buch, welches passenderweise von Wolfram Koch vorgetragen wird!

 

 

Read More
TOP

Jussi Adler-Olsen: Miese kleine Morde

DAV

Endlich gibt es wieder einmal etwas von Jussi Adler-Olsen zu lesen bzw. zu hören, denn auch diesmal habe ich mich für die ungekürzte Lesung mit Wolfram Koch entschieden, der dem Hörbuch „Miese kleine Morde“ mit seiner Stimme Leben einhaucht.
Dass Jussi Adler-Olsen auch ohne den Einsatz des Sonderdezernats Q spannende Kriminalgeschichten schreiben kann, das hat er ja schon mehrfach wie z.B. in „Das Versteck“ bewiesen und auch diesmal ist die Geschichte eigenständig und in sich abgeschlossen, aber eine nicht minder hörenswerte Krimi-Kurzgeschichte mit folgendem Inhalt:
Lars Hvilling Hansen ist in den Augen seiner Frau ein Langweiler und sie verlässt ihn kurzerhand und lässt ihn anschließend mit ganz wenig dastehen, so dass er in böse Rachephantasien verfällt, es sich dann aber doch anders überlegt und nach kurzem Innehalten sich schnurstracks in den ortsansässigen Kosmetik- und Frisiersalon von François begibt, wo er sich rundum „erneuern“ lässt. Da dies in seinem Alter ein etwas länger andauernder Prozess ist und auch einiges von seiner restlichen Barschaft verschlingt,  verbringt Lars einige Zeit an dem Ort, wo sich eine Vielzahl Frauen verschönen lässt und sich währenddessen tuschelnd und hinter vorgehaltener Hand über das ersehnte Ableben ihrer meist sehr wohlhabenden Gatten unterhält…
Und genau hier kommt Lars der Gedanke, warum nicht er diesen Frauen diesbezüglich helfen sollte und gegen eine angemessene Entlohnung sein leeres Konto wieder gefüllt werden könnte. Doch einfach so morden, das ist nicht sein Ding, nein, wenn Lars mordet ist Raffinesse im Spiel…
Gesagt, getan! Was einige Zeit ein recht florierendes Geschäft wird, endet dann doch anders als geplant….
Die gut zwei Stunden dauernde Krimikost ist dem Autor mal wieder wunderbar gelungen und durch seine genauen Beobachtungen der menschlichen Beweg- und Abgründe gibt es hier etwas zum Schmunzeln, aber auch viel „bösen Humor“, der durch Wolfram Kochs sehr wandelbare Stimme dann lebendig wird.
Fazit: Herrlich! Über zwei Stunden hörenswerte Krimi-Unterhaltung vom Feinsten, die mit bösem aber auch feinem Humor angereichert ist!

 

 

Read More
TOP

Julian Hannes „Jarow“: Die Welt ist böse!

Audiobuch

Die gekürzte Autorenlesung der wahren Kriminalgeschichten mit dem Titel „Die Welt ist böse! “ dauert 145 Minuten und beinhaltet ungelöste Kriminalfälle, die sich quer über den Globus ereignet haben. Der Autor selbst war mir bis dato genau wie sein YouTube-Kanal „Jarow“ nicht bekannt, was sicherlich damit zusammenhängt, dass ich einer ganz anderen Generation angehöre.
Nun Detektive und Menschen, die sich für ungelöste Kriminalfälle interessieren gibt es bestimmt seit vielen Generationen und sein „Faible“ nun mit anderen Interessierten zu teilen, ist heute ja heutzutage Gang und gebe und soll hier auch nicht kommentiert werden.
Zu Beginn der Lesung gibt es ein paar einleitende Worte und im Anschluss daran berichtet der Autor über sechs ungeklärte Kriminalfälle. Da alle bis heute immer noch Rätsel aufgeben, analysiert und „beleuchtet“ Julian Hannes die bisherigen Erkenntnisse und gibt Denkanregungen und fragt sich wie z.B. ein Flugzeug in 3000 m Höhe entführt werden konnte bzw. wie der Entführer ungesehen in dieser Höhe aus dem Flugzeug verschwinden konnte….
Etwas gruselig wird es dann bei der Schilderung wie eine 21-jährige junge Frau in einem heruntergekommenen Hotel tot in einem Wassertank auf dem Dach gefunden wurde…
Bis heute ranken sich die tollsten Vermutungen darum, wie sechs Menschen mit einer Spitzhacke auf einem Bauernhof in Oberbayern unbemerkt ermordet werden konnten und wer der Täter ist….
Besonders mysteriös ist auch  der Fall zweier Freundinnen, die einen Fremden fotografieren und dieses Bild als letztes Lebenszeichen auf Snapchat posten, denn später werden sie tot aufgefunden und um ihren Tod ranken immer noch viele Fragezeichen…
Dies sind nur einige der unaufgeklärten Kriminalfälle, über die hier zu hören ist. Da die Ermittler in allen Fällen bis heute zu keiner Lösung gekommen sind, haben diese Fälle natürlich auch etwas Unheimliches, Erschreckendes und geben für „Hobby-Detektive“ viel Stoff zu Spekulationen.
Das Hörbuch ist sicherlich für die jüngere Generation  geeignet, die sich in den sozialen Netzwerken auskennen und sich darin „bewegen“, denn wenn der Autor und sein „Jarow“-Kanal „im Netz“  bei so vielen Fans angesagt ist, können die nicht irren….
Ich persönlich fand die Lesung etwas zu monoton. Auch fehlte mir ein wenig die Abgrenzung bei den einzelen Fällen, was nun Fakten sind und was eigene Analyse des Autors ist, das verschwimmt mir etwas zu ineinander. Doch das nur am Rande, wie bereits erwähnt, hat jede Generation ihre Vorlieben und ihre angesagten Persönlichkeiten und das ist auch richtig so!
Fazit: Für die jüngere Generation an „Hobby-Detektiven“ sicherlich spannend und hörenswert!
Read More
TOP

Jens Henrik Jensen: Oxen- Gefrorene Flammen

der audio-verlag

Nun ist der dritte Band aus der Thriller-Reihe um den ehemaligen Elitesoldaten Niels Oxen mit dem Titel „Oxen – Gefrorene Flammen“ erschienen.
Wie schon bei „Das erste Opfer“ und „Der dunkle Mann“ hat auch diesmal in der Hörbuchfassung Dietmar Wunder die Lesung übernommen, für die ich mich natürlich wieder entschieden habe!
Wer die beiden vorherigen Teile nicht kennt, hat zwar einen meisterhaften Ohrenschmaus verpasst, handlungsmäßig lässt einen der Autor aber nicht im Regen stehen, sondern er hat die wichtigsten Punkte aus der Vorgeschichte ins aktuelle Geschehen eingewoben, so dass man der Handlung gut folgen kann.
Allerdings muss/darf man aktuell über 17 Stunden einplanen um hinter das Geheimnis zu kommen, wer sich denn nun hinter der Maske verbirgt und an der Spitze des sagenumwobenen, in üble Machenschaften verwickelten Geflechts/Geheimbundes „Danehof“ steht…
Wie schon in der Vergangenheit bilden Niels Oxen und Margarethe Franck auch diesmal ein Team. Doch bis es soweit ist, passiert einiges, was ich hier aber nicht verrate. Im Verlauf kommen noch zwei wichtige Personen zu den beiden Hauptfiguren hinzu, nämlich Margarethes ehemaliger Chef/ Leiter des Geheimdienstes Axel Mossmann und dessen Neffe Christian Sonne. Da allen durch den mächtigen „unsichtbaren“ Feind im letzten Teil ziemlich arg mitgespielt wurde, haben alle ein gemeinsames Ziel, nämlich den Danehof zu entmachten und besonders Niels Oxen will unbedingt aus der Anonymität heraus und von der Fahnungsliste der Polizei entfernt werden, wo er als gesuchter Mörder geführt wird…
Ein schwieriges Unterfangen und der Autor legt dabei viele Fährten aus, die bis zum Schluss nicht des Rätsels Lösung erahnen lassen. Die Hauptakteure durchleben viele brenzliche Situationen, erleiden einige Blessuren und besonders Niels Oxen hat letztendlich noch ein ganz persönliches schmerzliches Ereignis zu verdauen. ….
Mehr verrate ich vom Inhalt nicht, denn wer wie ich die beiden ersten Teile durch die ganz besondere Lesung von Dietmar Wunder genossen haben, der kann gar nicht anders und genießt auch Teil 3 mit der wandelbaren Stimme des Vorlesers. Ganz schnell hat man durch die unterschiedlichen Stimmnuancen die bekannten Figuren wieder vor Augen und taucht ab in die spannungsgeladene Handlung…
Fazit: Zwar etwas zeitintensive, aber nicht minder spannungsgeladene, fesselnde „Auflösung“ bzw. Enttarnung des mächtigen Gegners, die Jens Henrik Jensen hier aufgeschrieben hat. Durch Dietmar Wunders Stimmenvielfalt erlebt man dann ein „Kopfkino“ vom Feinsten, das man auf keinen Fall verpassen sollte!
Read More
TOP

Klaus-Peter Wolf: Ostfriesenmelodie

JumboVerlag
Was für eine Freude! Hier hat Kommissar Rupert seinen ganz speziellen Fall zu lösen!  Klaus-Peter Wolf liest die Hörbuchfassung selbst und erweckt durch seine ganz besondere und passende Vortragsart  die ganze Szenerie zum Leben.
Als Zuhörer ist man schnell im Geschehen verankert, kämpft anfangs noch mit dem „Lachmuskeln“, bis man nicht mehr kann. Es sind die ganz speziellen Situationen, in denen Ruperts kriminalistisches Gespür gefordert wird  und die vom Autor so wunderbar bildhaft beschrieben und stimmlich wiedergegeben werden. Am Ende habe ich Tränen vom vielen Lachen in den Augen und der arme Rupert hat es am Rücken…..
Aber von Anfang an:
Rupert und seine Frau Beate haben sich ein neues Eigenheim zugelegt. Rupert hoffte inständig, dass sich die räumliche Distanz zu seiner Schwiegermutter Gertrud positiv auswirken würde, denn früher konnte sie einfach mal kurz vorbeischauen um dann kein gutes Haar an ihm zu lassen. Aber die Freude über das neue Haus ist nur kurz, denn zum Leidwesen Ruperts Ohren wohnt seit kurzem in unmittelbarer Nachbarschaft ein Musiklehrer, der sein Eigenheim offenbar mit privatem Musikunterricht finanziert. Misstöne dringen in letzter Zeit ständig aus der immer offen stehenden Balkontür seines Nachbarn und verderben Rupert seine Freizeit.
Aber auch vor seiner Schwiegermutter ist er nicht in Sicherheit, denn nun muss er sie für Kaffee und Kuchen auch noch wegen der Entfernung mit dem Wagen abholen und ihre nervige Art während der Fahrt ertragen. Genauso eine Fahrt hat er gerade hinter sich und ist so genervt von ihr, dass er einfach aus dem Wagen aussteigt ohne sich weiter um sie zu kümmern und bereits gedanklich bei Kaffee und Erdbeerkuchen auf seiner Terrasse angekommen ist. Jäh wird sein Gedankengang unterbrochen als es plötzlich einen Knall gibt und etwas auf Ruperts Windschutzscheibe knallt. Rot-matschig erläuft etwas auf dem Glas, das offenbar einer Möwe aus dem Schnabel gefallen ist. Bei genauerer Betrachtung entpuppt sich die Hinterlassenschaft dann als menschlicher Finger….
Ab hier geht es jetzt erst richtig los und ich möchte „Ostfriesenmelodie“ allen Rupert-Fans ans Herz legen, denn wie man es von ihm erwartet, tappt er von einem Fettnäpfchen ins andere und kann es seiner Schwiegermutter überhaupt nicht rechtmachen, aber trotz Einsatz und Hilfe von Kommissarin Ann-Kathrin Klaasen nebst Team steht Rupert hier im Rampenlicht und das ist auch gut so!
Fazit: Hat der Fall auch so seine Tücken, Kommissar Rupert am Ende es am Rücken, so ist eins doch sonnenklar, er ist hier der Star! Und das ist wunderbar! Herrlich, was für ein gelungenes Hörbuch!

 

Read More