TOP

Inspector Barnaby Vol 30

Edel Motion VÖ 31.01.20

Nachdem John Nettles alias Inspector Tom Barnaby in der 20. Staffel, der sehr beliebten und über Jahre erfolgreichen britischen gleichnamigen Serie in „Rente“ gegangen ist, habe ich den Fortgang mit Neil Dudgeon als DCI John Barnaby nicht regelmäßig weiterverfolgt. Den Grund dafür will ich auch gar nicht verschweigen, denn ehrlich gesagt, wird es für mich nur einen Inspector Barnaby geben und den verkörperte viele Jahre lang John Nettles!
Nun gibt es mit  „Inspector Barnaby Vol 30“ ein Jubiläum zu feiern und eine „Extra-DVD“ ist neben vier neuen Fällen Inhalt dieser Ausgabe.  Die Handlung führt wie gewohnt ins eigentlich beschauliche Midsomer, die Kriminalfälle aber haben es wieder in sich: 
Im  ersten Fall geht es um den Tod eines Schmetterlingssammlers, der präpariert und zur Schau gestellt wird, wie man es sonst von „aufgespießten Ausstellungsobjekten“ kennt…
Ein Comic-Festival begeistert nicht nur die Bewohner der ländlichen Idylle, sondern auch die „rechte Hand“ des Inspectors. DS Jamie Winter wartet auf die Präsentation der neuesten Aequitus-Ausgabe.  Doch bis es soweit ist, steht die Aufklärung des Mordes eines ehemaligen Models im Vordergrund…
Auch die beiden weiteren Fälle, wo ein Toter in einer Kältekammer gefunden wird und im vorerst letzten Fall eine Braut auf ihrer Hochzeitsfeier tot aufgefunden wird, beinhalten wieder feinen Humor, aber auch recht skurril anmutende Morde und die Verdächtigen stehen in dem in keinster Weise nach…
Hier gibt es schon mal einen kleinen Einblick: Trailer
Doch diese Juliäumsausgabe bietet dem Zuschauer auch reichlich Bonusmaterial, wo die z.B. Darsteller zu Wort kommen.
Auf der  Extra-DVD führt dann John Nettles persönlich durch den einstündigen Rückblick, der den Titel trägt „20 Dinge, die Sie in Midsomer tun sollten, bevor Sie sterben“. In diesem Special gibt es einen ganz besonderen Blick hinter die Kulissen der weiterhin sehr beliebten Serie, die einst aus den Büchern von Ann Cleeves entstand. Ich habe beim Anschauen so manchen „Ach-ja-Moment“ erlebt und blicke deswegen auch etwas wehmütig zurück, denn an die erste Folge der Serie kann ich mich tatsächlich noch gut erinnern…..
Fazit: Diese Jubiläumsausgabe bietet vier typische, teils recht skurrile Fälle, aber auch ein ganz besonderes Schmankerl mit John Nettles, der durch den einstündigen besonderen Blick hinter die Kulissen führt, weswegen sich allein schon das Anschauen hier lohnt!

 

Read More
TOP

Julia Hofelich: Nebeljagd

Bastei Lübbe

Bereits der Debüt-Krimi „Totwasser“ von Julia Hofelich, den ich im Januar 2019 hier vorgestellt habe, war ein fesselnder Page-Turner!
Nun ist mit „Nebeljagd“ der zweite Fall für die Stuttgarter Anwältin Dr. Linn Geller erschienen:
Ihr Mandant Johann Haug steht im Verdacht seine Pflegemutter ermordet zu haben. Damit nicht genug, denn vor Jahren wurde seine Freundin Vanessa auf bestialische Weise getötet  und der Mörder nie gefasst. Doch die Bewohner des kleinen schwäbischen Dorfes, wo er einst wohnte, sind sich sicher, dass auch nur Johann diesen Mord begangen haben kann…
Dieser Fall konfrontiert Linn Geller mit einem Mandanten, der schon zu seiner Kindheit mit vielen Vorurteilen zu kämpfen hatte. Besonders das Verhältnis zu einer Pflegemutter war nicht sonderlich gut und ein liebevolles Elternhaus hat er nie richtig kennengelernt.
Auch bei den Recherchen zu den beiden Mordfällen, spürt die Anwältin am eigenen Leib mit welchen Anfeindungen und Vorurteilen Johann Haug in seinem Heimatort zu kämpfen hatte. Aber er ist auch kein einfacher Mensch, denn durch seine Art und sein Verhalten eckt er durchaus an. Zu den Anschuldigungen befragt,  ist er wortkarg, wirkt undurchsichtig und hat dem wenig entgegenzusetzen.  Linn Geller ist hin- und hergerissen, ob sie den Unschuldsbeteuerungen ihres Mandanten glauben kann, da es auf der anderen Seite einige Fakten gibt, die auf ihn als möglichen Täter hinweisen…..
Erneut ist es der Autorin gelungen, einen sehr spannenden, teils sehr düsteren und nervenaufreibenden Krimi zu schreiben. Von Anfang an nimmt einen die Handlung in Beschlag, man rätselt mit, ob Johann Haug nun zu Recht wegen Mordes vor Gericht steht, oder ob hier doch  – wie er selbst glaubt – eine Art Komplott gegen ihn seit seiner Kindheit geschmiedet wurde…
Von mir gibt es hier die volle Punktzahl für diesen erstklassig abgefassten Page-Turner, der nicht nur nervenaufreibende Spannung beinhaltet, sondern noch einen unvorhersehbaren Schlussakkord oben drauf setzt!
Fazit: Nervenaufreibender Page-Turner, der mit einem unvorhersehbaren Schlussakkord noch zusätzlich punkten kann!
Read More
TOP

Jens Henrik Jensen: Oxen – Lupus

Der Audio-Verlag

Nachdem in “Oxen – Gefrorene Flammen“ der Danehof zerschlagen wurde, gibt es nun mit  „Oxen – Lupus“ Nachschub in Sachen Spannung. Wie auch zuvor hat Dietmar Wunder die Lesung hier übernommen, so dass man sich schon im Vorfeld auf ein ganz besonderes Hörerlebnis freuen konnte…
Der einstige hochdekorierte Elitesoldat Niels Oxen ist „arbeitslos“. Doch durch seine vielen Einsätze und traumatischen Erlebnisse während seiner aktiven Dienstzeit ist er psychisch angeschlagen und er hat immer noch mit seinen Dämonen zu kämpfen. Auf dem freien Arbeitsmarkt einen Job zu kriegen und sich psychisch zu erholen sind einige der neuen Herausforderungen, die auf ihn warten. Ganz besonders viel Zeit mit seinem Teenager-Sohn Magnus zu verbringen, gehört ebenfalls dazu,  denn durch die Scheidung müssen sich Vater und Sohn erst einmal wieder kennenlernen und annähern, was nicht ganz einfach ist, aber eines der vorrangigen Ziele, die sich Niels gesteckt hat.
In dieser Situation taucht plötzlich der ehemalige Geheimdienstchef Axel Mossman bei Oxen auf und bittet ihn nach Poul Hansen zu schauen, der seit geraumer Zeit nicht auffindbar ist….
Doch Niels hat andere Pläne und lehnt anfänglich den Auftrag Mossmans ab, denn er möchte mit seinem Sohn einen Ausflug machen und dabei nach Wölfen Ausschau halten, die seit geraumer Zeit in einem bestimmten Waldgebiet in Dänemark gesichtet wurden…
Tatsächlich machen sich Vater und Sohn gemeinsam auf den Weg. Wie es der Zufall will, wohnt genau in diesem Gebiet der gesuchte Poul Hansen und sehr bald findet man eine Leiche…..
Mehr brauche ich gar nicht zu schreiben, denn wer die Thriller um Niels Oxen kennt, der weiß, ab jetzt wird es turbulent…
Axel Mossman ist wieder in seinem gewohnten Element und zieht im Verborgenen Fäden. Auch Margarete Franck taucht in der Handlung auf und ihr einstiger Polizeieinsatz,  der ihr das rechte Bein kostete, wird durch bestimmte Vorkommnisse wieder aktuell…
Erneut müssen Oxen und Franck gegen einen unsichtbaren Gegner antreten, der ihnen wieder einiges abverlangt und den Zuhörer gleich von Beginn an in eine abwechslungsreiche, stellenweise recht düstere, nervenaufreibende Szenerie hineinzieht, die man bis zum Schluss gebannt verfolgt.
Jens Henrik Jensen hat erneut einen sehr fesselnden Thriller geschrieben, den Dietmar Wunder dann mit seiner Stimmenvielfalt zum Leben erweckt! Diese Kombination ist ganz nach meinem Geschmack,  weswegen ich hier die volle Punktzahl vergebe!
Fazit: Volle Punktzahl für dieses spannungsgeladene Hörerlebnis! Bitte mehr davon!
Read More
TOP

10 Minutes gone

Tiberius Film VÖ 23.01.20

Bruce Willis (Stirb langsam) und Michael Chiklis (The Shield) zusammen in einem Actionthriller!
Frank (Michael Chiklis) ist der Kopf einer gut eingespielten Diebesbande. Rex (Bruce Willis) hat ihn bereits mehrfach für gewisse Jobs engagiert. Nun ist auch Franks Bruder mit von der Partie.
Doch der minutiös geplante Überfall auf eine Bank geht total schief, denn beim Verlassen des Gebäudes stehen schon die Cops vor der Tür und ein Feuergefecht beginnt. Während ein Teil der Bande sich mit den Cops „duelliert“ verlassen Frank und sein Bruder die Bank durch einen anderen Ausgang. Dann geht alles ganz schnell: Frank wird niedergeschlagen und als er wieder zu sich kommt ist sein Bruder tot und die erbeuteten Juwelen weg…..
Frank vermutet irgendwo einen Verräter des eigentlich wasserdichten Plans und er hat nur ein Ziel: Er will den Tod seines Bruders rächen. Rex macht sich derweil nicht die Finger schmutzig, sondern agiert aus seinem Büro, doch welche Rolle er wirklich spielt, muss sich noch rausstellen..
Frank will unbedingt rausfinden wo die Juwelen geblieben sind, aber er hat ein Problem, denn er fragt sich, wem er überhaupt noch trauen kann…
So zusammengefasst, klingt es ja noch vielversprechend, aber was man hier als Zuschauer geboten bekommt, hat kaum Hand und Fuss. Die Nebendarsteller verschwinden total im Nirgendwo und hinterlassen keinen nachhaltigen Eindruck. Die Kameraführung hat etwas von Reality-TV, was bei der ganz gut gewählten Kulisse aber gerade noch erträglich ist.
Dass man zwei bekannte und tolle Schauspieler hier als Zugpferde genommen hat, bringt den Film aber auch nicht weiter nach oben. Als Fan der Serie The Shield hatte ich dann auch noch Probleme mit der ungewohnten Synchronstimme von Michael Chiklis,  die von Bruce Willis war wenigsten nicht verändert worden.
Besonders wie der Film „10 Minutes gone angepriesen wird, als „spannender Actionkracher“, kann ich nicht nachvollziehen, denn Action hatte wahrscheinlich nur Michael Chiklis, denn der rannte die meiste Zeit durch Bild…
Aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten und deshalb kann sich jeder hier schon mal selbst ein Bild machen: Trailer
Fazit: Trotz der beiden bekannten Hauptdarsteller ist dies eher ein „C-Movie“, was echt schade ist!

 

 

 

Read More
TOP

Arnaldur Indriðason: Verborgen im Gletscher

Lübbe

Ich habe mich ja schon mehrfach als Fan des isländischen Autors Arnaldur Indriðason „geoutet“ und von ihm bereits viele spannende Bücher gelesen und hier vorgestellt. 2018 gab es mit „Graue Nächte“ und „Der Reisende“  ja gleich zwei Einsätze des Ermittler-Duos Flóvent  und Thorson.
In „Verborgen im Gletscher“ kommt nun der pensionierte Kommissar Konráð  zum Einsatz, der mir bereits durch einen Kurzauftritt in einem der vorherigen oben erwähnten Krimis bekannt ist.
Während einer Wanderung auf dem Langjökull-Gletscher findet eine Reisegruppe die im Eis eingefrorene Leiche eines seit 30 Jahren vermissten Mannes. Nach der Obduktion steht fest, dass man hier in Sachen Mord ermitteln muss…
Die aufwändige, aber frustrane Suche nach Sigurvin hatte damals Konráð geleitet. Zwar gab es einen Verdächtigen, der beteuerte aber stets seine Unschuld und stichfeste Beweise gegen ihn wurden nie gefunden….
Parallel zum  neu von der Polizei aufgerollten Gletscher-Mordfall, gibt es einen weiteren Handlungsstrang, in deren Verlauf dann der ehemalige Kommissar auf Wunsch einer Angehörigen Erkundigungen einzieht. Bald kreuzen sich die Fälle und verschmelzen zu einem großen weitreichenden Kriminalfall.
Eingewoben in die Gesamthandlung sind Einblicke in das Leben von Kommissar Konráð, aktuelle Themen wie der vorherrschende Klimawandel sowie Information zum Leben in Island nebst Kultur und Geschichte.
Auch wenn es hier um „unblutige“ Morde geht und deren Aufarbeitung eher ruhige Ermittler-Arbeit in Form von Befragungen und akribischem Nachfornschen ist, gefällt mir die Art und Weise wie dies Buch erzählt wird, denn es hat mich von Anfang bis Ende gefesselt und kommt ohne „Actionszenen“ und detaillierte Tatortbeschreiben aus, weswegen es von mir die volle Punktzahl erhält.
Fazit: Ruhig erzählter, spannend abgefasster und unbedingt lesenswerter Krimi! Bitte mehr davon!

 

Read More
TOP

L. Jackson, N. Bush, R. Noonan: Diabolic – Fatales Vergehen

Droemer-Knaur

Im Mai letzten Jahres begann mit “Greed –Tödliche Gier” die „Wyoming-Reihe“, die ich als gut lesbaren Mix aus Familiengeschichte, Romantik und eingewobenen Krimi-Teil eingeordnet hatte.
Nun haben die drei amerikanischen Bestseller-Autorinnen sich erneut zusammengetan und dies ist ihr neuestes Werk. Zwar ist es keine eigentliche Fortsetzung des ersten Buches, aber es tauchen in den „Nebenrollen“ bekannte Personen auf, die in Prairie Creek leben wie z.B. einige Mitglieder der Familie Dillinger, die damals im Mittelpunkt der Handlung standen. Aber man braucht keine Vorkenntnisse um sich in der aktuellen Handlung zurechtzufinden:
Diese beginnt vor 15 Jahren als die drei Teenager-Freundinnen Shiloh, Kat(rina) und Ruth(ie) sich entgegen aller Warnungen ihrer Eltern zu einem nächtlichen Bad in einem abgelegenen Waldsee treffen, wo es dann zu einem brutalen Übergriff kommt, in deren Verlauf ein maskierter Mann sich eine der Freundinnen schnappt und sich an ihr vergeht…..
Die Handlung setzt sich dann in der Jetztzeit fort. Die drei Freundinnen haben sich nach dem traumatischen Ereignis von damals getrennt und auch nie wiedergesehen. Was aus ihnen geworden ist wird aus der jeweiligen Perspektive von Shiloh, Ruth und Katrina in drei unterteilten Kapiteln erzählt, wo auch die Romantik nicht zu kurz kommt.
Im Verlauf treffen die drei Freundinnen dann doch wieder aufeinander und sie tun sich zusammen um endlich ihren Peiniger von einst dingfest zu machen….
Eingewoben in diese drei „Lebensläufe“ ist dann die „Krimi-Handlung“, wo es um das spurlose Verschwinden eines jungen Mädchens geht. Während die Polizei auf Hochtouren nach ihr sucht, wird in einem Waldgebiet eine weibliche Leiche gefunden….
Wie bereits das Vorgänger-Buch ist „Diabolic“ wieder ein lesenswerter Mix aus Lebensläufen, Romantik und einer integrierten Kriminalgeschichte. Zwar gibt es in der Gesamthandlung kleine „Wackler“ und auch Textwiederholungen, was aber den Unterhaltungswert des gut lesbaren Buches nicht sonderlich schmälert und ich vier von fünf möglichen Punkten vergebe und auf ein weiteres Buch aus Wyoming hoffe.
Fazit: Gut lesbarer unterhaltsamer Mix, der insbesondere mit dem spannenden „Krimi-Teil“ punkten kann
Read More
TOP

Andreas Gruber: Todesmal

der Hörverlag

Letzten Oktober hatte ich hier ja die vier ersten Fälle von Sabine Nemez und dem niederländischen BKA-Profiler Maarten S. Sneijder als Hörbuch-Gesamt-Edition mit dem Titel „Die -Todes-Box“ vorgestellt und empfohlen, dass diese in keiner Hörbuch-Sammlung fehlen sollte.
Achim Buch hatte die Lesung der vier sehr spannenden, aber auch nervenaufreibenden Geschichten übernommen, was sehr gut passte und ich verbinde mittlerweile seine „Sneijder“Stimme  sofort mit den Büchern von Andreas Gruber.
Todesmal“ ist nun Fall Nr. 5 und beginnt gleich damit, dass Sneijder mal wieder seinen „Sturkopf“ durchsetzen und nur zu seinen Bedingungen beim BKA arbeiten will. Doch damit kommt er nicht durch, was zur Folge hat, dass er den Dienst quittiert und von dannen zieht….
Nun, die Fans der Reihe können sich schon denken, dass „äußere Umstände“ eine Lösung fordern und diesmal ist es eine Nonne, die nur mit  Maarten S. Sneijder sprechen will bzw. die vorgibt, in den kommenden sieben Tagen Morde zu begehen. Sabine Nemez soll versuchen Informationen aus der Ordensfrau herauszubekommen, doch die schweigt beharrlich. Dann geschieht eines der angekündigten Morde und Sneijders Aufmerksamkeit ist geweckt….
….doch ob es ihm und Nemez gelingt, den perfiden Plan der Nonne zu durchkreuzen, bleibt hier unerzählt….
Die über zehn Stunden dauernde Hörbuchfassung, habe ich in einem „Rutsch“ angehört, denn was Andreas Gruber hier wieder aufgeschrieben hat, lässt einem die Nackenhaare hochstehen und klingt noch lange nach! Achim Buch hat wieder sein stimmliches Können in diese fesselnde Lesung eingebracht und erneut kann ich nur die volle Punktzahl für diesen Ohrenschmaus mit Gänsehautgarantie vergeben! Echt klasse!
Fazit: Ohrenschmaus mit Gänsehautgarantie und mittlerweile bilden Autor und Vorleser eine spannungsgeladene Einheit, die nach einer Fortsetzung verlangt!

 

Read More