TOP

Cybergeddon

9dd17c47f7
Olivier Martinez, der hier den Part des ganz bösen Buben übernimmt, spielt den Cyberterroristen Gustav Dobreff.
Dobreffs wunder Punkt ist seine seit Jahren verschwundene Tochter Jelena, die er überall auf der Welt sucht. Dieses Wissen nutzt die FBI-Agentin Chloe Jocelyn aus und sie verwandelt sich in Jelena und schafft es so Gustav Dobreff zur Strecke und für lange Zeit hinter Gitter zu bringen. Doch der sinnt auf Rache!
Einige Zeit später wendet sich das Blatt und Chloe wird plötzlich zur Gejagten, denn es werden ihr mehrere Verbrechen im Cyberspace vorgeworfen. Sie wird verhaftet und kommt ins Gefängnis, doch ihr gelingt die Flucht, aber sie muss untertauchen und versuchen mit Hilfe eines straffällig gewordenen Hackers ihre Unschuld zu beweisen.
Doch das geht nur kurze Zeit gut und bald ist sie auf der Flucht, sie kann niemandem mehr trauen, denn nicht nur ihre eigenen Leute vom FBI sind hinter ihr her, sondern auch Hacker, die von Gustav Dobreff engagiert wurden, machen Jagd auf sie.
Cybergeddon“ ist ein etwas ungewöhnlicher Spielfilm, der mit sich mit dem Terrorismus im World Wide Web auseinandersetzt und einem als Zuschauer Szenarien vor Augen führt, die einem zu denken geben.  George Orwell warnte schon in „1984“ „Big brother is watching you“ und das wird in diesem Film sehr gut dargestellt und  zeigt auf, was trotz hohem Sicherheitsstandard, so alles von Hackern ins Visier genommen wird und was für Folgen daraus entstehen können!
Die Handlung an sich ist etwas dünn, wird aber durch die guten Schauspieler kompensiert.  Ungewöhnliche Kameraführung und Bildzusammensetzung vermitteln den den Eindruck, man schaue direkt in den Datenhighway!
Fazit: Etwas ungewöhnlicher, aber sehenswerter Cyber-Krimi

Leave a Reply

Your email is never published nor shared.

You may use these HTML tags and attributes:<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>