TOP

Dancer in the Dark

1000100

Was für ein Film! Einfach nur klasse!
Die Hauptrolle der Selma spielt die isländische Sängerin Björk und das mit einer Intensität, die unbeschreiblich ist. Man hat das Gefühl sie verschmilzt mit ihrer Rolle, die dann ja auch zu Recht mit dem europäischen Filmpreis als beste Darstellerin gekrönt wurde.
Zum Inhalt:
Der Film „Dancer in the Dark“ spielt in den 1960ziger Jahren. Die Tschechin Selma ist alleinerziehend. Sie reist mit ihrem Sohn Gene in die amerikanische Provinz. Dort  arbeitet sie in einer Fabrik und sie nimmt jede Schicht mit, die sie bekommen kann, denn sie hat nur wenig Zeit, da sie ihr Augenlicht verliert.
Ihr über alles geliebter Sohn ist noch jung genug um an dieser Erbkrankheit operiert zu werden. Deswegen spart sie jeden Cent für die Operation. In der Fabrik freundet sie sich mit Kathy (Catherine Deneuve) an, die ihr immer fürsorglich beiseite steht, denn Selma arbeitet an der gefährlichen Blechstanze, obwohl sie kaum noch etwas sehen kann…..
Selma großer Traum ist bei einem Musical mitzumachen und deshalb schweifen ihre Gedanken bei der schweren Arbeit immer mal wieder ab und so kommt es vor, dass die Geräusche der Maschinen plötzlich zu einem Musikstück werden und Selma und ihre Kollegen tanzen und singen dazu.
1000099_4
Selma und Gene wohnen in einem Wohnwagen auf dem Grundstück von Bill und Linda. Bill ist Polizist und er ist anfänglich auch nett und hilfsbereit, doch er hat finanzielle Probleme  und deshalb stiehlt er das Geld, das Selma für Genes Op gespart hat. Die versucht auf ihre Weise das Geld zurückzubekommen, doch das geht fürchterlich schief und dann gibt es einen Tagtraum in dem Selma wieder tanzt und singt, doch der Tagtraum wird zum Alptraum, denn sie steht plötzlich als Mörderin vor Gericht….
Der Film hat eine Intensität, die zu Herzen geht und ist durch die schauspielerische Leistung von Björk besonders sehenswert. Auch die Handlung beeindruckt und klingt noch lange nach.
Die Musik zum Film wurde eigens von Björk komponiert und sie selbst singt und tanzt dazu.
 
Fazit: Was für eine schauspielerische Leistung! Was für ein Film! Bravo Björk! Unbedingt ansehen und anhören!

Leave a Reply

Your email is never published nor shared.

You may use these HTML tags and attributes:<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>