TOP

Das schwarze Schaf/Er kanns nicht lassen

Am 03.10. vor 20 Jahren verstarb einer der ganz großen deutschen Schauspieler: Heinz Rühmann!
Zwei Klassiker der Filmgeschichte sollen an ihn erinnern:
Erstmals auf Blu-ray und dafür technisch überarbeitet,  ist es ein Genuss diese Schwarz-Weiß-Produktionen anzusehen. Als Bonus gibt es eine Bildergalerie und Bio- und Filmografien der Schauspieler.
Für diejenigen, die tatsächlich diese Schmankerl nicht kennen fasse ich hier noch einmal die Handlung etwas zusammen:
Das schwarze Schaf:

1005733

 

 

 

 

1005733_3

 

 

Neben Heinz Rühmann als Pater Brown gibt es ein Wiedersehen mit Lina Carstens als seine Haushälterin. In weiteren Rollen sieht man u.a. Karl Schönböck, Siegfried Lowitz, Maria Sebaldt und Herbert Tiede als Inspector Graven.
Die Handlung spielt in Irland. Pater Brown sagt selbst von sich, dass seine literarischen Vorlieben neben der Bibel Kriminalromane sind.  Als nach dem Gottesdienst ein Toter vor der Kirche gefunden wird, der offensichtlich erschlagen wurde, ist Pater Brown dem Täter schneller auf der Spur als der Polizei-Inspektor, denn der hatte  jemand anderes in Verdacht…
Der Presse bleibt natürlich nicht verborgen, dass durch den Spürsinn des Paters der Mörder überführt wurde und so landet ein großer Bericht nebst Foto des Geistlichen auf der ersten Seite der Tageszeitung.
Pater Brown wird kurz darauf zum Bischoff zitiert und nach einer Standpauke, dass er sich nicht in die  Arbeit der Polizei einmischen soll, versetzt er ihn in eine ganz ruhige Gemeinde. Doch auch dort dauert es nicht lange und es passiert ein Mord…
Das geht noch einige Male so weiter und er wird  immer in eine noch friedfertigere Gemeinde versetzt, aber wo Pater Brown auftaucht, passieren Verbrechen und er fängt an zu ermitteln..
Der Bischoff verbannt zu guter Letzt „Das schwarze Schaf auf die abgelegene Insel Abbotts Rock, aber auch dort schläft das Verbrechen nicht….
Er kanns nicht lassen:

10057341005734_3

Nachdem Pater Brown auf der einsamen Insel Abbotts Rock seine Zeit absitzt bzw. sich die Zeit mit dem Lesen von Kriminalromanen vertreibt, taucht ab und zu eine kleine Katze auf, die die Aufmerksamkeit des Paters auf sich zieht, denn sie verschwindet in einem Kellerfenster und taucht dann wieder ganz woanders auf. Der Pater vermutet einen Geheimgang. Er geht dem nach und entdeckt dabei dann ein kostbares Gemälde..
Durch diesen spektakulären Fund landet der Pater mal wieder in der Presse und muss kurzerhand beim Bischoff antreten. Der will ihn wieder woanders einsetzen, doch diesmal hat der Pater Glück im Unglück, denn das Gemälde wird während seiner Abwesenheit von der Insel gestohlen und der Bischoff setzt auf den Spürsinn des Paters, denn er will das Gemälde zurück……
Bei „Er kann’s nicht lassen“ gibt es ein Wiedersehen mit Ruth-Maria Kubischek, Grit Böttcher, Horst Tappert und Rudolf Forster.
Es ist einfach herrlich, diese beiden Filme mit dem wunderbaren Heinz Rühmann anzusehen. Sein verschmitztes Lächeln, wenn er mal wieder gegen das Rauchverbot von Mrs. Smith verstoßen hat oder er einfach nur durch eine ganz kleine Geste die Situation erklärt, machen das Besondere an seiner Darstellung des Pater Brown aus. Keine Neuverfilmung bzw. anderer Darsteller hat in meinen Augen dieses Charisma der Rolle je wieder erreicht!
Fazit: Heinz Rühmann als Pater Brown ist und bleibt Kult!

Leave a Reply

Your email is never published nor shared.

You may use these HTML tags and attributes:<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>