TOP

Ein Hund rettet Halloween

 

Ein Hund rettet Halloween_DVD_Amaray_inl.indd

Zeus, der Hund der Familie Bannister ist eigentlich ein „pensionierter“ Polizeihund und die „alte Spürnase“ denkt laut für die Zuschauer des Films!
Er und sein Herrchen kommen nach einem abendlichen „Gassigang“ zurück zum neuen Haus, das die Familie erst kürzlich bezogen hat. Aus dem Nachbarhaus, dass  von dem etwas merkwürdig daherkommenden Prof. Cole und seinem großen Hund bewohnt wird, dringen eigenartige Geräusche nach draußen und ständig flackern irgendwelche Lichter.
Da bald Halloween ist, planen die Bannisters sich mit einer kleinen Einweihungsparty bei den Nachbarn vorzustellen. 
Um nun genau Herauszufinden was in dem unheimlichen Haus von Professor Cole vor sich geht,  wird ein Kuchen für ihn  gebacken. George Bannister,  seine zwei Kinder nebst Zeus  wollen den Kuchen überbringen. Der Professor und sein Hund sind nicht sonderlich erfreut über den Besuch, aber die Gäste dürfen eintreten. Die Atmosphäre in der Wohnung ist unheimlich: Überall stößt man auf Skelette oder andere merkwürde und gruselige Gegenstände wie z.B.  ein Piranha-Aquarium. Am Ende sind die Bannisters froh, dass sie alle wieder unbeschadet aus dem Spukhaus raus sind.
George will unbedingt wissen, was im Nachbarhaus passiert und so engagiert er zwei dahergelaufene Ganoven um bei Prof. Cole einzubrechen. Das geschieht genau an Halloween und geht reichlich schief…..
Die erwachsenen Zuschauer werden einige bekannte Gesichter in „Ein Hund rettet Halloween“ entdecken, wie z.B. Dean Cain (Superman) , Gary Valentine (King of Queens) oder Elisa Donovan (Sabrina – Total verhext).
Wer sich einen vergnüglichen Fernsehnachmittag mit seinen Kleinen machen will, der kommt hier voll auf seine Kosten. Hier treffen Grusel und Humor auf sprechende Hunde, welch eine Mischung!
 
Fazit: Die Kleinen werden begeistert sein
 curtis & gary _ 2 shot _ medium img_2132
 
 

Leave a Reply

Your email is never published nor shared.

You may use these HTML tags and attributes:<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>