TOP

Gard Sveen: Der letzte Pilger

sveen-der-letzte-pilger-hoerbuch-9783957130235
Detlef Biersteds angenehmer Stimme und die damit verbundene hörenswerte Vortragsweise ist es zu verdanken, dass ich das Hörbuch „Der letzte Pilger“ überhaupt zu Ende gehört habe.
Der Titel führt einen etwas in die Irre, denn mit einem Pilger oder gar Pilgern hat der Inhalt hier nun gar nichts zu tun. Auch wenn der Autor einen guten Erzählstil hat, durfte man sich als Zuhörer nicht ablenken lassen, denn es wird zeitlich hin- und hergeswitcht.  Zwar wird vor jeder zeitlichen Änderung Ort und Datum genannt, aber die Handlung an sich ist sehr komplex, es kommen viele undurchsichtige Charaktere darin vor, zumal ein Teil der Handlung  zu Kriegszeiten um 1945 spielt, wo dann Widerstandskämpfer, Agenten oder vermeindliche Doppelagenten ihren Auftritt haben, so dass man eigentlich nie ganz sicher sein kann, welche Beweggründe die Person gerade hat, dieses oder jenes zu tun. Ein anderer Teil der Geschichte spielt im Jahr 2003, außerdem gibt es immer wieder Ortswechsel, die dann nach Norwegen, Schweden und Deutschland führen, also wie gesagt, hier muss man genau zuhören:
2003 wird in Oslo Carl Oscar Krogh von seiner Haushaltshilfe tot aufgefunden. Es ist kein schöner Anblick, der sich erst ihr und dann der Polizei bietet, denn man hat Carl Oscar Krogh auf bestialische Weise ermordet und verstümmelt……
Ebenfalls 2003 werden von Studenten alte menschliche Knochen gefunden, die wie sich später herausstellt zu zwei Erwachsenen und einem Kind gehören, die allesamt Schussverletzungen aufweisen…….
Agnes Gerner ist eine schöne Frau, die die Blicke der Männer auf sich zieht. Aber sie ist auch Agentin und ihre Geschichte spielt zu Kriegszeiten, außerdem ist sie das Bindeglied in der gesamten Handlung, denn sie trifft im Verlauf auf Carl Oscar Krogh…
Tommy Bergmann ist Polizist in Oslo und mit den Ermittlungen 2003 im Fall Krogh beschäftigt. Auch die Spurensuche bei den Knochenfunden hat er übernommen. Allerdings ist er privat kein besonders sympathischer Mensch, was dann auch noch in die Handlung eingestreut wird, was ich entbehrlich fand.
Der Mordfall Krogh und die Knochenfunde hängen irgendwie zusammen, führen in die Vergangenheit, wo Agnes Gerner eine tragende Rolle spielt. Bis Tommy Bergmann alle Puzzleteile in dieser verzwickten Geschichte durchschaut dauert es etwas und das Ende des ganzen Hörbuchs ist dann bei genauer Betrachtung auch kein Highlight.
Wer geschichtlich interessiert ist, mag vielleicht über dieses Hörbuch anders urteilen, ich habe es wie bereits oben erwähnt nur wegen der sympathischen Stimme und der Vortragsweise Detlef Bierstedts bis zu Ende gehört.
Fazit: Die komplexe Handlung konnte mich nicht sonderlich begeistern, nur die Vortragsweise des Sprechers Detlef Bierstedt ist gelungen und hörenswert.

Leave a Reply

Your email is never published nor shared.

You may use these HTML tags and attributes:<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>