TOP

Grand Piano

dbm000264d

Was für ein Film! Elijah Wood spielt Tom Selznick, einen berühmten Pianisten, der seit über fünf Jahren nicht mehr aufgetreten ist, da er unter höllischem Lampenfieber leidet. Seine Ehefrau steht ebenfalls im Rampenlicht, denn sie ist eine preisgekrönte Schauspielerin, die ihn ermutigt hat wieder aufzutreten.
Während für den großen Auftritt Selzniks noch ein besonderer Konzertflügel auf die Bühne gehievt wird, läuft Tom noch etwas neben der Spur, denn er will zu Ehren seines großen Lehrmeisters Patrick Godrow dessen als „unspielbar“ geltende Partitur fehlerfrei bei seinem großen Auftritt vortragen.
dbm000264d_1
Gerade noch beglückwünscht ihn jemand, dass er vor ausverkauftem Hause spielen wird, da muss Tom auch schon auf die Bühne. Unter größter Anspannung sitzt er vor dem Flügel und schlägt die ersten Takte an und fühlt sich langsam etwas besser, als plötzlich beim Umblättern der Noten in roten Buchstaben eine Todesdrohung steht. Glaubt Tom erst noch an einen schlechten Scherz, muss er gleich darauf feststellen, dass auf dem Hals seiner Frau ein roter leuchtender Punkt zu sehen ist…
dbm000264d_3
Was nun beginnt, erinnerte mich anfangs an „Bitte nicht auflegen“, wo Kiefer Sutherland als Bösewicht durch Telefon Anweisungen gab. Diesen Part übernimmt hier John Cusack, dessen Stimme Regieanweisungen während der Partitur gibt, er selbst dann aber auch noch einen kurzen mörderischen  Auftritt hat.
dbm000264d_5
Grand Piano“ist dann doch ganz anders als zuvor erwähnt. Es ist ein Thriller, der Fans klassischer Musik und Krimiliebhaber eint und den Zuschauer vom ersten Ton an fesselt und nach dem letzten Ton noch überrascht!
Elijah Wood, den viele ja als Frodo aus Herr der Ringe kennen, spielt diesen Starpianisten einfach hervorragend und obwohl von vielen Ängsten geplagt, bietet er doch hier seinem Gegenspieler echt Paroli, was teils schon schwarzhumorig anklingt.
Fazit: Einfach nur klasse, oder anders gesagt: Un grand film!

Leave a Reply

Your email is never published nor shared.

You may use these HTML tags and attributes:<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>