TOP

Im Auge des Sturm

imaugedessturms_bd_schuber_cover

Dieser Film trägt den Untertitel: (K)eine ganz gewöhnliche Familiengeschichte. Das kann ich nur unterstreichen, denn „Im Auge des Sturms“ ist ein sehr tiefsinniger mit zum Teil bissigen Dialogen angereicherter starbesetzter Spielfilm. Die Handlung spielt in Australien in den 1970ziger Jahren.

The Eye of the Storm

Charlotte Rampling spielt Elisabeth Hunter, die kurz vor ihrem Tod noch einmal ihre Lieben um sich sammeln möchte, denn sie lebt in ihrem riesigen Haus nur mit ein paar Bediensteten, denn so will es ihre gesellschaftliche Stellung. Ihre beiden Kinder Dorothy, eine mittellose Adlige und Bazil ein in die Jahre gekommener Schauspieler sind nicht sonderlich angetan davon, dass sie sich bei ihrer Mutter einfinden sollen. Obwohl reichlich Zimmer im Haus vorhanden sind, ziehen beide es vor in einem Hotel zu übernachten.
The Eye of the Storm The Eye of the Storm
In Rückblenden erfährt man etwas über das Leben, das Elisabeth Hunter geführt hat. Sie  war in jungen Jahren eine Schönheit, die sich ihrer Ausstrahlung bewusst und dem männlichen Geschlecht sehr zugetan war.  Man hat den Eindruck, dass kein Mann ihr entkommen konnte und auch die Freunde und Männer  ihrer Tochter waren eine willkommene Abwechslung.
Die Kinder kontaktieren den Anwalt der Familie (und wohl auch früheren Liebhaber von Elisabeth) und versuchen der Verschwendungssucht ihrer Mutter Einhalt zu gebieten. Doch der macht ihnen wenig Hoffnung. Als Kinder  haben sie wenig Wärme und Geborgenheit durch ihre Mutter erhalten, nur ihr Scheckheft hat sie oft für beide geöffnet, denn mit Geld umgehen können sie beide nicht. Um jedoch noch ein großes Stück vom erhofften Erbe zu erhalten, müssen sie sich mit ihr gutstellen, was eine anspruchsvolle Aufgabe ist.
Die drei Hauptdarsteller Charlotte Rampling, Judy Davis und Geoffrey Rush sind eine wirklich gute Besetzung für diesen Film. Besonders gut dargestellt ist die bröckelnde Fassade der ehemaligen Schönheit aus der Oberschicht, denn so hat sie teils keine Kontrolle mehr über ihre Körperflüssigkeiten und muss auf Hilfe von anderen hoffen….
Fazit: Subtiler Humor in einer nicht ganz alltäglichen Familiengeschichte, die durch die tolle schauspielerische Besetzung  sehenswert ist.
 

Leave a Reply

Your email is never published nor shared.

You may use these HTML tags and attributes:<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>