TOP

Inga Vesper: In Aufruhr

Der Audio Verlag

Die über zehn Stunden dauernde Lesung dieses Krimis haben Uwe Teschner (Detective Mick Blanke), Denise M’Baye (Ruby Wright) und Rike Schmid (Joyce Haney) übernommen.
Die Handlung von „In Aufruhr“ ist im Sommer 1959 angesiedelt und spielt im idyllischen  Sunnylakes  in Kalifornien, wo gut betuchte „weiße“ Familien in ihren schönen Häusern leben. Für die grobe Hausarbeit leistet man sich eine Haushaltshilfe, die zumeist – wie Ruby Wright – farbig ist.
Ruby arbeitet u.a. für die Familie Haney und ihr großer Traum ist es, durch ihre Putzarbeit einmal so viel Geld zusammen zu sparen, dass sie davon auf College gehen kann…
Als sie diesmal das Haus der Haney’s betritt, entdeckt sie nur die beiden kleinen Mädchen, die sich etwas merkwürdig verhalten bzw. unzusammenhängende Worte von sich geben und neben einer großen Blutlache in der Küche stehen. Ruby ruft mehrfach nach Joyce, der Mutter der beiden, bekommt aber keine Antwort, was sie stutzig macht. Sie sucht nach ihr, findet sie aber nicht, was sie beunruhigt. Sie versteht sich gut mit Joyce, die sie nicht wie ihre Putzfrau behandelt, sondern sie gehen sehr freundschaftlich miteinander um, weswegen Ruby sich langsam ernsthaft Sorgen macht, denn das Blut auf dem Boden lässt Schlimmes vermuten…
Joyce bleibt verschwunden und sie taucht auch in der nächsten Zeit nicht wieder auf…
Mit den polizeilichen Ermittlungen wird Detective Mike Blanke betraut, der erst geraume Zeit in diesem Bezirk arbeitet und auf dem Revier als „Außenseiter“ gilt, da er sich so gar nicht mit den „üblichen“ Gepflogenheiten der Gegend und sich ganz besonders nicht mit dem vorherrschenden und praktizierten Rassismus anfreunden kann…
Als der Detective im Haus der Haney’s eintrifft, um sich selbst ein Bild vor Ort zu machen, sind seine Kollegen bereits da und ohne groß Nachzufragen, was genau passiert ist, haben sie erst einmal aufgrund ihrer Hautfarbe Ruby Wright verhaftet!
Nachdem Mike Blanke mit Ruby Wright gesprochen hat, stuft er sie als wichtige Zeugin ein. Außerdem hat er das Gefühl, sie könne ihm durch ihr Insiderwissen bei der Aufklärung des Verschwindens von Joyce Haney eine große Hilfe sein,  weswegen er sie um ihre Mithilfe bittet. Doch Ruby ist sich nicht sicher, ob sie dem weißen „Cop“ trauen kann, denn sie hat in „ihrer Welt“ ganz andere Erfahrungen gemacht.
Im Verlauf kommt es doch zu einer Art Zusammenarbeit  zwischen den beiden.
Bald brökelt die Fassade vom perfekten Familienglück der Haney’s und es wimmelt von Lügen, Unwahrheiten, tief verborgenen Geheimnissen und als dann noch ein Gegenstand zu Bruch geht, tut sich ein Abgrund auf…
Durch das Lesen mit verteilten Rollen, werden die damalige Zeit und ganz besonders die Figuren lebendig.
Auch wenn die Autorin hier ganz bewusst auf Rassismus und Frauenrechte, bzw. deren Stellenwert zu der damaligen Zeit aufmerksam machen will – was ihr gut gelungen und sicherlich immer noch ein aktuelles und wichtiges Thema ist – hätte für mich der Krimi auch ohne dieses „Beiwerk“  gut funktioniert, denn ihr ganz besonderer Erzählstil ist es, der dieses spannende Buch ausmacht und mir gut gefallen hat.
Obwohl die Autorin viele falsche Fährten eingewoben hat, hatte ich bald eine Idee, wer/was hier zum Verschwinden von Joyce Haney geführt hat und ich lag richtig. Aber das nur am Rande, denn nichtsdestotrotz ist dieses Hörbuch unterhaltsam, spannend und hörenswert.
Fazit: Der besondere Erzählstil ist es, der dieses unterhaltsame, spannende Hörbuch ausmacht und durch das gut gewählte Sprecher-Ensemble, hörenswert zum Leben erwacht!

Leave a Reply

Your email is never published nor shared.

You may use these HTML tags and attributes:<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>