TOP

Inspector Barnaby – Volume 31

Edel Motion VÖ 05.02.21

Nachdem im letzten Jahr mit „Volume 30“ ein Jubiläum der beliebten britischen Krimi-Reihe gefeiert wurde, ist Neil Dudgeon nun in „Volume 31“ erneut in die Rolle des Inspector John Barnaby geschlüpft und er zeigt sein kriminalistisches Können in vier spannenden, aber auch mit besonderem Humor angereicherten, neuen Folgen, wo ihn DS Jamie Winter (Nick Hendrix) tatkräftig unterstützt.
Hier gibt es einen kleinen Einblick in die Folgen:
Ein Mords-Zirkus: Ein Zirkus gastiert im Ort. John Barnaby nebst Frau und Tochter sitzen im Publikum. Während einer Clownerie kommt es zu einem folgenschweren Zwischenfall und kurze Zeit später, verwandelt sich die Manege in einen Tatort…
Immer diese teuflischen Details: Die Journalistin Rosa Corrigan wird in ihrer Wohnung ermordet aufgefunden. Zuletzt sah man sie als Zuschauerin bei einem örtlichen Tanzwettbewerb. Bis ihr Tod aufgeklärt ist, müssen Barnaby und Winter viele Steinchen umdrehen und hinter die Fassaden, der immer lächelnden Tänzerinnen und Tänzer schauen…
Puppenmorde: Puppenhäuser und Mord, wie passt das zusammen? Diese Frage müssen die Ermittler versuchen, zu beantworten. In einer besonderen Ausstellung sollen Puppenhäuser gezeigt werden. Der wohlhabende Sponsor – die Puppenhäuser gehörten einst seiner Großmutter – richtet gerade ein paar Worte an das Publikum, da wird er vor aller Augen erschossen….
Der Stachel des Todes: Bienen, Bienenzüchter, Bienenschwärme, Bienenstiche, Bienengift und bizarre Morde, dies sind nur einige Zutaten des nächsten Falls, den es zu knacken gilt..
Neben den Ermittlungen gibt es Einblick ins Privatleben von Familie Barnaby. John tut sich etwas schwer, als es um den Besuch im Zirkus geht, denn Clowns sind schon seit seiner Kindheit nicht so sein Ding. Im Verlauf der Serie kommt Johns Vater einige Tage auf Besuch, was allerdings nicht ganz ohne Reibereien zwischen Vater und Sohn verläuft…
Der besondere Charme der Serie ist auch nach so vielen Staffeln – trotz Hauptdarstellerwechsel – nicht verloren gegangen. Alle vier Folgen/Fälle sind auf den ersten Blick nicht zu durchschauen und meist müssen die Ermittler „tief graben“ um des Rätsels Lösung zu finden, so dass hier wie gewohnt spannende Unterhaltung garantiert ist.
Als Bonus gibt es diesmal ein Interview mit Mrs. Sarah Barnaby alias Fiona Dolman
Fazit: Der Charme der britischen Kriminal-Serie ist auch nach 31. Staffeln nicht gebrochen. Spannung mit einer feinen Prise Humor werden hier kombiniert, so dass gute Unterhaltung weiterhin garantiert ist! Bitte weiter so!

Leave a Reply

Your email is never published nor shared.

You may use these HTML tags and attributes:<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>