TOP

Jens Henrik Jensen: Oxen- Gefrorene Flammen

der audio-verlag

Nun ist der dritte Band aus der Thriller-Reihe um den ehemaligen Elitesoldaten Niels Oxen mit dem Titel „Oxen – Gefrorene Flammen“ erschienen.
Wie schon bei „Das erste Opfer“ und „Der dunkle Mann“ hat auch diesmal in der Hörbuchfassung Dietmar Wunder die Lesung übernommen, für die ich mich natürlich wieder entschieden habe!
Wer die beiden vorherigen Teile nicht kennt, hat zwar einen meisterhaften Ohrenschmaus verpasst, handlungsmäßig lässt einen der Autor aber nicht im Regen stehen, sondern er hat die wichtigsten Punkte aus der Vorgeschichte ins aktuelle Geschehen eingewoben, so dass man der Handlung gut folgen kann.
Allerdings muss/darf man aktuell über 17 Stunden einplanen um hinter das Geheimnis zu kommen, wer sich denn nun hinter der Maske verbirgt und an der Spitze des sagenumwobenen, in üble Machenschaften verwickelten Geflechts/Geheimbundes „Danehof“ steht…
Wie schon in der Vergangenheit bilden Niels Oxen und Margarethe Franck auch diesmal ein Team. Doch bis es soweit ist, passiert einiges, was ich hier aber nicht verrate. Im Verlauf kommen noch zwei wichtige Personen zu den beiden Hauptfiguren hinzu, nämlich Margarethes ehemaliger Chef/ Leiter des Geheimdienstes Axel Mossmann und dessen Neffe Christian Sonne. Da allen durch den mächtigen „unsichtbaren“ Feind im letzten Teil ziemlich arg mitgespielt wurde, haben alle ein gemeinsames Ziel, nämlich den Danehof zu entmachten und besonders Niels Oxen will unbedingt aus der Anonymität heraus und von der Fahnungsliste der Polizei entfernt werden, wo er als gesuchter Mörder geführt wird…
Ein schwieriges Unterfangen und der Autor legt dabei viele Fährten aus, die bis zum Schluss nicht des Rätsels Lösung erahnen lassen. Die Hauptakteure durchleben viele brenzliche Situationen, erleiden einige Blessuren und besonders Niels Oxen hat letztendlich noch ein ganz persönliches schmerzliches Ereignis zu verdauen. ….
Mehr verrate ich vom Inhalt nicht, denn wer wie ich die beiden ersten Teile durch die ganz besondere Lesung von Dietmar Wunder genossen haben, der kann gar nicht anders und genießt auch Teil 3 mit der wandelbaren Stimme des Vorlesers. Ganz schnell hat man durch die unterschiedlichen Stimmnuancen die bekannten Figuren wieder vor Augen und taucht ab in die spannungsgeladene Handlung…
Fazit: Zwar etwas zeitintensive, aber nicht minder spannungsgeladene, fesselnde „Auflösung“ bzw. Enttarnung des mächtigen Gegners, die Jens Henrik Jensen hier aufgeschrieben hat. Durch Dietmar Wunders Stimmenvielfalt erlebt man dann ein „Kopfkino“ vom Feinsten, das man auf keinen Fall verpassen sollte!

Leave a Reply

Your email is never published nor shared.

You may use these HTML tags and attributes:<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>