TOP

Jinn

Jinn DVD Inlay.indd
Anfangs erfährt man als Zuschauer, dass zu Anbeginn der Zeit drei Elemente erschaffen worden: Menschen aus Erde, Engel aus Licht und das Dritte aus Feuer.  Im Lauf der Zeit hat man dieses dritte Element vergessen und nun ist die Zeit reif, dass man sich wieder daran erinnert...
1901 in Indien gibt es bereits eine Konfrontation zwischen Gut und Böse bzw. ein Wanderer betet zu Gott  – Szenenwechsel: In einer Hütte ist ein Wesen und das betet Satan an. Über Generationen hinweg war dieser Kampf vergessen worden…
In der Jetztzeit in Michigan bekommt der Autodesigner Shaun, der mit seiner Frau in einem schmucken Häuschen wohnt, ein merkwürdiges Päckchen zugestellt. Eine Videokassette ist darin enthalten. In der heutigen Zeit noch ein Abspielgerät dafür zu haben, ist schon eher selten und so nimmt Shaun die Kasette mit zu seinem Arbeitsplatz, dort schaut er sich das Video an, daß ihn als Kind mit seinem Vater zeigt. Er erfährt, dass auf seiner Familie seit Generationen ein Fluch zu liegen scheint….
Erst einmal hält Shaun die ganze Sache für einen schlechten Witz, doch es dauert nicht lange und durch den Kontakt mit dem Priester Father Westhoff und Gabriel, die beide ein etwas undurchsichtiges Gespann abgeben, erfährt er, dass ein „Jinn“ nach seinem Leben trachtet und er sich diesem Kampf auf Leben und Tod nicht entziehen kann. Als seine Frau dann von bösen Mächten entführt wird, stellt er sich seiner Aufgabe…
Bei Jinn habe ich erst einmal an die Bezauberne Jeannie gedacht und mir Flaschengeister vorgestellt, aber dem ist hier nicht so. Die Idee zu dieser Geschichte fand ich ganz interessant, allerdings so ganz überzeugen konnte mich dieser Film nicht, denn den Kampf zwischen Gut und Böse habe ich schon wesentlich besser aufgearbeitet und visuell ansprecher gesehen, was schade ist, denn die Spezialeffekte waren zumindest gut gemacht.
Fazit: Ein Spielfilm zwischen Fantasie, Mysterie, Grusel und B-Movie mit guten Spezialeffekten.
 

Leave a Reply

Your email is never published nor shared.

You may use these HTML tags and attributes:<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>