TOP

Klaus-Peter Wolf: Ostfriesentod

Nach der Autorenlesung des Jubiläums-HörbuchsOstfriesenschwur“ ist nun der elfte Fall für Kommissarin Ann Kathrin Klaasen mit dem TitelOstfriesentod beiGoyaLitals vierteilige CD-Sammlung erschienen. Klaus-Peter Wolf hat erneut die Lesung übernommen, so dass man es sich bequem machen kann –  passenderweise mit einer Tasse Tee mit Kluntjes – um den spannenden, aber natürlich auch wieder mit Humor angereicherten Fall genüsslich zu verfolgen.
Ich überlege immer wie viel vom Inhalt der Handlung ich hier preisgeben kann um nicht den Hörgenuss zu verderben:
Also, dann nur so viel: Diesmal passieren einige merkwürdige Dinge, die sich alle gegen Ann Kathrin Klaasen wenden. So muss sie z.B. bei ihrem Vorgesetzten erscheinen und Rede und Antwort stehen, warum sie einen Laptop beschlagnahmt hat und ihn immer noch nicht wieder der Eigentümerin zurückgegeben hat, die ungeduldig darauf wartet…
Das Kuriose an der Sache ist, dass Ann Kathrin überhaupt keinen Laptop beschlagnahmt hat!
Dann kommt per Post ein „Ticket“ zu Ann Kathrin, da sie wegen zu schnellen Fahrens geblitzt wurde. Ist die Frau auf dem Beweisfoto tatsächlich Ann Kathrin?
Hört sich dies alles noch nach Verwechslung, schlimmstenfalls nach Identitätsklau an, kommt es dann aber ganz dicke, was alles andere in den Schatten stellt, denn plötzlich sitzt  Ann Kathrin da, wo sonst ihre Verdächtigen sitzen, denn sie steht unter Mordverdacht!
Klaus-Peter Wolf hat sich diesmal eine ganz böse Geschichte einfallen lassen, denn neben dem Lug, Trug und Identitätsklau wird Ann Kathrin plötzlich aus einer Richtung angefeindet, was sie persönlich sehr trifft. Währenddessen passieren einige Morde und als dann die Kommissarin selbst in Lebensgefahr gerät, wird langsam klar, dass alles irgendwie zusammenhängt und viel Arbeit auf das Ermittlerteam zukommt. Besonders Rupert – der diesmal tatkräftig von einer Praktikantin unterstützt wird – wächst über sich hinaus und wird immer sympathischer!
Fazit: Spannung und Humor vereinen sich hier wieder gekonnt zu einem sehr hörenswerten Krimi, der ja mittlerweile Kultcharakter hat und wie gewohnt als Hörbuch vom Autor selbst vorgetragen wird, so dass man sich genüsslich zurücklehnen kann und man schon nach dem nächsten Fall lechzt!

 

Leave a Reply

Your email is never published nor shared.

You may use these HTML tags and attributes:<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>