TOP

Lisa Jackson: Showdown – Ich bin dein Tod

Knaur

Nachdem ich hier zuletzt die spannenden Thriller „You will pay“ und „Revenge“ von der Autorin vorgestellt habe, möchte ich heute Einblick in den bereits als E-Book erhältlichen neuesten Thriller von Lisa Jackson geben.
Handlungsmäßig geht in die USA, genauer gesagt nach Portland, Oregon und weiter nach L.A ans Set von Dead Heat, einem Hollywood-Blockbuster, wo nach mehrmaligen Umschreiben des Drehbuchs nun endlich der Schluss-Akkord gedreht wird. Da die Hauptdarstellerin, die berühmte Allie Kramer nicht am Drehort erschienen ist, muss ihr Body-Double Luicinda Rinaldi ran, alles läuft gut, dann kommt ein Schuss und Lucinda sinkt wie geplant zu Boden…
….bis endlich jemand merkt, das Lucinda sich nicht regt und irgendwas nicht in Ordnung ist, dauert es etwas, doch dann bricht Panik aus, denn das Body Double wurde von echten Kugeln getroffen…
Während Allie Kramer verschwunden bleibt und die Polizei nach einiger Zeit vom Schlimmsten ausgeht und die Worte Entführung und Mord in diesem Zusammenhang fallen, rückt die etwas im Schatten ihrer erfolgreichen Schwester stehende, ebenfalls im Film mitwirkende Cassie Kramer immer mehr in den Fokus der Ermittler, zumal diese Allie als letzte gesehen hatte und das Zusammentreffen nicht besonders harmonisch endetet…
Cassie ist durch die Ereignisse psychisch angeschlagen, aber da ihre Schwester auch nach längerer Zeit immer noch nicht wieder auftaucht ist und die Ermittler immer noch im Dunkeln tappen, macht sie sich selbst auf die Suche nach ihr. Cassie kontaktiert einige Bekannte und Freunde um sich nach Allie zu erkundigen, aber niemand hat sie gesehen oder hat eine Idee, wo sie sein könnte. Je mehr Zeit vergeht umso öfter hat Cassie das Gefühl, dass jemand sie beobachtet oder es kommt zu angespannten Situationen, wo sie sich verfolgt fühlt und dann bekommt sie es mit der Angst zu tun, denn eine Mitarbeiterin der Filmcrew, mit der sie sich erst kürzlich getroffen hatte, wird ermordet aufgefunden….
Schon nach den ersten Seiten von  „Showdown – Ich bin dein Tod“ ist man mitten drin im typischen Hollywood-Flair. Schöne Menschen geben sich hier ihr Stelldichein, es wird getratscht, getuschelt, Eifersucht und Zwietracht stehen ganz oben auf der „Besetzungsliste“ und passend dazu hat Lisa Jackson auch „Drehbuchszenen“ in die Handlung eingewoben.
Alle Mitwirkenden waren mir nicht sonderlich sympathisch und ob hier alle mit offenen Karten spielen, bleibt mal dahingestellt. Was mit Allie Kramer letztendlich passiert ist, erfährt man als Leser erst ganz zum Schluss, was schon mal ein Pluspunkt ist. Allerdings hatte ich recht bald eine Idee, was der Auslöser für die kriminelle Energie hier sein könnte – und lag richtig. Nichtsdestotrotz liest sich das Buch gut und passend zum Milieu, in dem die Handlung angesiedelt ist, bekommt man hier viel „Lug und Trug“ serviert und erst wenn man hinter die schöne Fassade blickt, wird die Tragweite des ganzen Dilemmas sichtbar.
Wer sich gern mal mitten im Dschungel von Hollywood nebst schönem Schein, Eifersüchteleien, Intrigen und einem umtriebigen Mörder befinden möchte, ist hier genau richtig, denn das alles bekommt man hier in diesem lesenswerten Thriller präsentiert.
Fazit: Gelungener Thriller in bester Hollywood-Manier!

Leave a Reply

Your email is never published nor shared.

You may use these HTML tags and attributes:<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>