TOP

Michael Tsokos: Zerschunden

978-3-7857-5202-9-Tsokos-Zerschunden-4CD-75-org

Vor ca. zwei Jahren habe ich das Hörbuch „Abgeschnitten“ aus der Feder von Sebastian Fitzek und Michael Tsokos angehört, das von David Nathan und Simon Jäger vorgetragen wurde und war begeistert, was zum Einen mit der gesamten Handlung, aber auch mit den beiden Sprechern zu tun hatte.
Zerschunden“ heißt nun der erste Thriller von Michael Tsokos um den Rechtsmediziner Fred Abel, der in der Abteilung für „Extremdelikte“ beim BKA arbeitet. Da die Hörbuchfassung wiederum von Simon Jäger vorgetragen wird, fiel mir die Wahl ganz leicht um diese „Buchform“ zu wählen und damit lag ich genau richtig, denn besser kann man sich ein spannendes Buch nicht vortragen lassen!
Zum Inhalt:
Fred Abel kommt zum Einsatz, weil alle anderen Rechtsmediziner mit einem tragischen Flugzeugabsturz mit vielen Toten beschäftigt sind. Nun landen alle verdächtigen Todesfälle auf seinem „Tisch“.
Der erste Fall lässt dann auch nicht lange auf sich warten: Irina Petrowa, 76 Jahre, offensichtlich ermordet, wird in ihrer Wohnung in Berlin aufgefunden. Besonderes Augenmerk fällt auf eine merkwürdige, grammatikalisch nicht ganz einwandfreie Botschaft auf  der Haut der Leiche.
Dann gibt es einen Tatverdächtigen, der dann auch wegen einiger Ungereimtheiten in seinen Aussagen verhaftet wird.
Fred Abel kennt den Verdächtigen Lars Moewig, haben sie doch eine gemeinsame Vergangenheit und waren einmal befreundet. Doch die Zeit verändert Menschen, aber Abel will seinen ehemaligen Freund nicht hängenlassen, denn dessen kleine Tochter ist sterbenskrank  und ihre Lebenszeit ist nur noch sehr begrenzt. Als Moewig, der seine Unschuld beteuert, nicht aus der U-Haft entlassen wird, kommt es zu einem Zwischenfall in deren Verlauf er einen Wärter angreift und nun kann Abel nur noch auf eigene Faust ermitteln um seinem Freund zu helfen….
Es dauert auch nicht lange und es wird wieder die Leiche einer älteren Frau gefunden, die ebenfalls die merkwürdige Botschaft auf der Haut trägt. Es gibt weitere ähnlich gelagerte Fälle und Abel jettet länderübergreifend von einem Tatort zum anderen…
Durch die gekonnte Vortragsweise Simon Jägers kann man der temporeichen Handlung gut folgen, die – wie man auf der Rückseite des Covers lesen kann – auf authentischen Fällen und realen Ermittlungen basiert, was wirklich erschreckend ist.
Wieviel von diesem Fall nun Fiktion und Realität ist, will ich gar nicht wissen, aber dass ein Rechtsmediziner so wie Fred Abel „ermitteln“ darf ohne seine Befugnisse zu überschreiben, kann ich mir nicht vorstellen und da gibt einen gewissen Punktabzug.
Da Herr Tsokos ja Rechtsmediziner ist, hätte ich mir auch etwas mehr Einblick in dieses Metier vorstellen können um den Täter aufzuspüren.
Nichtsdestotrotz  habe ich mich gut unterhalten gefühlt und kann ich mir eine Fortsetzung um Fred Abel gut vorstellen, endet dieses Hörbuch doch auch mit einem gewissen Fragezeichen!
Fazit: Der auf realen Ereignissen basierende Kriminalfall ist fiktiv aufgearbeitet worden und schwächelt etwas bei den Kompetenzen des von Fall zu Fall hechtenden Rechtsmediziners, wird aber durch die lebendige Vortragsweise von Simon Jäger aufgefangen und ist daher ein Thriller, der wirklich hörenswert ist!

Leave a Reply

Your email is never published nor shared.

You may use these HTML tags and attributes:<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>