TOP

Nancy Bush: Niemand kannst Du trauen

978-3-426-51809-0_Druck.jpg.35024393

Nach „Nirgends wirst Du sicher sein“ und „Niemals wirst Du ihn vergessen“ habe ich nun das dritte Buch aus der Reihe über Detective September Rafferty mit dem Titel „Niemand kannst du trauen“ verschlungen. Wie auch schon die beiden vorherigen Bücher kann man sich diesem Thriller nicht entziehen. Einmal angefangen zu lesen, fliegen die Seiten wieder nur so dahin, so dass Nancy Bush mit diesem Buch ein „Triple-Page-Turner“ gelungen ist.
Ein kleiner Einblick in die Handlung:
Nachdem September nach ihrer Schulterverletzung wieder einigermaßen genesen ist, will sie unbedingt wieder arbeiten, zumal nur wenige Kollegen einsatzbereit sind und das Verbrechen keine Pause einzulegen scheint: Ein toter Postbote wird nackt und nur mit einem Schild „bekleidet“, das um seinen Hals hängt, vor einem Postgebäude gefunden…
An Septembers ersten Arbeitstag wird erneut ein nackter Mann gefesselt  und wiederum mit einem Schild um den Hals vor einer Schule gefunden. Er selbst kann auf sich aufmerksam machen und so bringt man den unterkühlten Mann ins Krankenhaus, wo September ihn dann befragen will und sie muss feststellen, sie kennt diesen Mann, gehörte er doch einige Jahre lang zu ihrer Familie und nun bezeichnet sie ihn als ihren Ex-Stiefbruder. Der kann und will zu dem Täter keine Aussage machen und so können September und ihre Kollegen nur Vermutungen anstellen, die dann im Verlauf Gestalt annehmen, offensichtlich hängen beide Fälle zusammen, denn beide Männer scheinen ein dunkles Geheimnis zu haben…..
Während diese Ermittlungen schon viel Feingefühl verlangen und den Detectives so einiges abverlangen, wird die junge Jilly als vermisst gemeldet und in einem Park eine Frauenleiche gefunden….
Ein Teil der Handlung wird aus Tätersicht erzählt und die beiden oben erwähnten Männer sind nur zwei der Opfer, die für ihre Sünden „bestraft“ wurden, denn ein weiteres „Objekt“ ist schon auserkoren ……
Im Privatleben von September gibt es auch einige Veränderungen, was in die Fälle gekonnt eingewoben ist und deswegen auch nicht ablenkt oder gar stört.
Der Schreibstil ist flüssig, bildhaft und dadurch taucht man schnell ins Geschehen ein und kann sich schwer wieder davon lösen. Spannung von der ersten bis zur letzten Seite, so muss ein Thriller sein!
Ob es eine Fortsetzung der Reihe gibt, bleibt hier offen. Ich für meinen Teil würde mir auf jeden Fall wünschen, dass Nancy Bush ihr Können in Sachen Thriller fortsetzt und es bald wieder etwas Spannendes von ihr zu lesen gibt.
Fazit: Nancy Bush ist mit diesem Buch der „Triple-Page-Turner“ gelungen!  Unbedingt lesen!

Leave a Reply

Your email is never published nor shared.

You may use these HTML tags and attributes:<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>