TOP

Krischan Koch: Der weiße Heilbutt

Der Audio Verlag

Beim Blick auf das Cover des aktuellen Hörbuchs wird hier Urlaubsfeeling suggeriert! Und so haben auch fast alle Bewohner von Fredenbüll ihre Sachen gepackt und sind kurz mal rüber auf die Nordseeinsel Amrum, um dort bei schönem Wetter ihre Freizeit zu genießen.  Mit von der Partie sind Dorfpolizist Thies Detlefsen nebst seinen Zwillingstöchtern und Kriminalkommissarin Nicole Stappenbek mit ihrem kleinen Sohn Finn. Und da Wirtin Antje von „De Hidde Kist“ auch auf der Insel „urlaubt“, was bleibt da ihren Stammgästen Bounty, Piet und wie sie alle heißen, anders übrig, als ihr auf die Insel zu folgen….
Während alle ihren Aufenthalt genießen taucht vor Amrums Küste „Der weiße Heilbutt“ auf und versetzt so manchen ortansässigen Koch ins Schwärmen (kommt ja nicht jeden Tag auf den Teller), aber manch anderen wird es  auch Angst und Bange, denn am Strand wird ein abgetrennter Damen-Fuß gefunden, den Finn, der Sohn von Kommissarin Stappenbek beim Sandburgenbauen entdeckt und zum Erstaunen seiner Mutter das ganz „cool“ findet….
Während die Kommissarin nebst Thies erst einmal nicht von Mord ausgehen, sondern auch den aufgetauchten König der Raubfische mit in ihre Ermittlungen einbeziehen, kommt es kurze Zeit später aber zu weiteren unschönen Funden in den Dünen, so dass nun für die beiden Ermittler die schöne „Auszeit“ erst einmal vorbei ist…
Dies ist ein kleiner Einblick in den Kriminalfall, der mit einer turbulenten humorvollen Rahmenhandlung ausgeschmückt ist, die sich mit einer Vielfalt an Themen beschäftigt, die alle am Puls der Zeit sind und die bekannten Fredenbüller in Aktion zeigen. So z.B. wird die mit Kirschen bedruckte Strandtasche von Antje plötzlich der Renner, denn die Influencerin Bibbi Baracuda hat gleich mal ein Bild davon ins Netz gestellt und zum großen Erstaunen von Antje wimmelt es plötzlich von diesen Taschen am Strand. Und damit nicht genug, im Verlauf sind Antje Kochkünste gefragt. Was sie serviert, kann man übrigens auf der Cover-Innenseite des Hörbuch entdecken…
Die ungekürzte Lesung des Inselkrimis hat Krischan Koch wie auch zuletzt in „Friedhof der Krustentiere“ wieder selbst übernommen und durch seine passenden Stimmnuancen tauchen ganz schnell Thies und Co. vor dem inneren Auge auf und die Szenerie wird lebendig und bescheren dem Zuhörer mehr als sechs vergnügliche Stunden.
Hier passt wieder alles gut zusammen, interessanter Kriminalfall, norddeutsches Inselfeeling und urigen Typen, die diese humorvolle Krimi-Reihe ausmachen und die ich auf keinen Fall mehr missen möchte, bitte mehr davon!
Fazit: Einfach nur gelungen – der Autor liest selbst! Durch seine passenden Stimmnuancen werden die „urigen Typen“ unterscheidbar und die Szenerie lebendig, so dass der Zuhörer sich einfach zurücklehnen kann, um diesen humorvollen Inselkrimi zu genießen!

 

Read More
TOP

Lone Theils: Falsche Gesichter

rororo

Ein neuer Fall für die dänische Journalistin Nora Sand, die sich nach ihrem letzten Einsatz in „Hexenjunge“ erst mal eine Auszeit in Thailand gönnt, zumal ihr Privatleben in Schieflage geraten ist und ihr Arbeitsplatz in London bei der dänischen Online-Zeitung Gobalt auf wackligen Füßen steht, denn der neue Geldgeber lässt auf sich warten…
Noch in Thailand erfährt sie aus den Medien über einen möglichen IS-Anschlag auf die Polizei in Toppingham, einer englischen Kleinstadt. Ein Video der Gräueltat kursiert im Netz…
Kurze Zeit später bekommt Nora den Auftrag, genau über diese Vorkommnisse zu berichten….
Während in Toppingham die großangelegten Ermittlungen anlaufen, beginnt auch Nora vor Ort mit ihren Recherchen und sie zweifelt recht schnell daran, dass es sich hier um einen terroristischen Anschlag gehandelt hat, denn das Opfer war nicht bei jedermann beliebt und so mancher atmete jetzt eher auf, als dass man ihn vermisste…
In einem anderen Handlungsstrang gerät Nora durch Zufall an eine Story, wo es um junge Mädchen geht, die man auch als „Problemkinder“ bezeichnet. Eines dieser Mädchen heißt Laura, sie ist alkoholisiert als sie in einen Döner-Laden torkelt. Sie steuert schwankend auf den Wirt zu, beschimpft ihn wüst und bezichtet ihn des Mordes an „Mel“ und dann bricht sie genau vor Noras Füßen zusammen….
Die Ereignisse in Toppingham spitzen sich im Verlauf zu:  Ein weiterer bizarrer Mord geschieht, der Parallelen zum Polizistenmord aufweist und dann verschwindet die Bürgermeisterin spurlos….
Nora hat das Gefühl, dass irgendetwas mit dieser Kleinstadt nicht stimmt und da sollte sie rechtbehalten…
Was für einen brisanten und bewegenden Fall die Autorin in „Falsche Gesichter“  niedergeschrieben hat, lässt einen nicht so schnell los. Wie sie selbst in der „Danksagung“ erwähnt, ist sie durch reale Ereignisse zu diesem Buch inspiriert worden!
Der Kriminalroman liest sich gut, schnell ist man mitten im Geschehen und ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen, so fesselt es einen, weswegen ich hier auch meine Leseempfehlung ausspreche, die volle Punktzahl vergebe und hoffe, die spannende Reihe um Nora Sand wird fortgeführt!
Fazit: Fall Nr. 4 um Nora Sand ist spannend, brisant, bewegend und sehr fesselnd geschrieben, daher gibt es hier die volle Punktzahl dafür!

 

Read More
TOP

Klaus-Peter Wolf: Ostfriesenzorn

Fischer Verlage

Fall Nr. 15 für Kommissarin Ann Kathrin Klaasen und ihr Team:
In den Dünen auf der Insel Langeoog wird eine weibliche Leiche gefunden, die offensichtlich ermordet wurde. Während sich die Kommissarin nebst Kollegen/Ehemann Frank Weller auf den Weg nach Langeoog macht, späht der Killer schon sein nächstes weibliches Opfer aus…
Auf der Insel laufen die Ermittlungen an und der  – seit geraumer Zeit in Lingen im Gefängnis sitzende –  berühmt/berüchtigte Serienkiller Dr. Bernhard Sommerfeldt bekommt einen merkwürdigen Brief, der ihm eine Gänsehaut beschert. Damit nicht genug, kurze Zeit später erhält er auf seinem verbotenen, aber gut versteckten Handy eine Mail mit Bildanhang, worauf er eine tote Frau in den Dünen liegen sieht, mit dem Hinweis …..“es ist ganz einfach“….
Nun, wer die Kriminalhandlung um den mordenden Dr. Sommerfeldt kennt, der weiß, dass dieser Frauen niemals töten könnte! Im weiteren Verlauf der Handlung wird Sommerfeldt von dem „Langeoog-Mörder“ zu einem Wettstreit herausgefordert, was Ann Kathrin Klaasen in eine moralische Zwickmühle bringt…
Dies ist ein kleiner Einblick in den Kriminalfall von „Ostfriesenzorn“, den ich diesmal allerdings nicht ganz so gelungen fand. Ich hatte gedacht, dass mit der Inhaftierung des Serienkillers Sommerfeldt nun seine Geschichte erzählt sei und er mit seinem großen Ego nicht wieder „mitmischt“, doch da hatte ich mich wohl geirrt. Auch wenn der Langeoog-Mörder auf eine sehr „unschöne“ Art mordet und seine Gedankengänge „hochfliegend und nach Anerkennung heischend“ sind, fand ich die Figur an sich blass und kaum „ängstigend“, da gab es schon ganz andere Kaliber in den vorherigen Büchern bzw. spannendere Fälle wie zuletzt in „Ostfriesenhölle“.
Gelungen dagegen waren wieder die humorvollen Passagen und Aktionen, an denen Kommissar Rupert mitwirkt, so dass es hier keinen Punktabzug gibt.
Auch wenn es bereits „Tradition“ hat, dass Klaus-Peter Wolf in seine Krimis reale Personen und Orte einwebt, hätte es diesmal durchaus weniger „Werbung“ sein dürfen, da es von der eigentlichen Handlung ja nicht ablenken sollte.
Zusammenfassend kann ich sagen, dass der ganz besondere Humor wie gewohnt seinen Platz in der Geschichte gefunden hat und die Gesamthandlung wohldosiert durchzieht. Dem aktuellen Kriminalfall fehlt irgendwie der „Pep“ und/oder ist durch das zu große Ego des einen und die „blasse“ Figur des anderen Serienkillers diesmal für meinem Geschmack nicht so gut gelungen.
Fazit: Obwohl mit dem unvergleichlichen Humor durchzogen, sind zwei Serienkiller in einem Krimi einfach zu viel, worunter die Spannung leidet und es daher diesmal leider nicht die volle Punktzahl gibt!

 

 

Read More
TOP

Rocco Schiavone: Der Kommissar und die Alpen – Staffel 3

polyband

Vicequestore  Rocco Schiavone wurde aus Rom zwangsversetzt und arbeitet nun im Aosta-Tal in den italienischen Alpen. Er ist ein recht mürrisch wirkender Mann, der Ecken und Kanten hat, sein ein gutes Herz zeigt er nur wenigen.  Seine besten und langjährigen Freunde Sebastiano, Brizio und Furio sind etwas zwielichtig und welcher Arbeit sie nachgehen, bleibt eher im Verborgenen. Die Vier verbindet ein weit zurückliegendes wohlgehütetes Geheimnis und ihre tiefgehende Freundschaft, komme, was da wolle….
Schiavones Ermittler-Team setzt sich aus ganz besonderen „Typen“ zusammen, die Rocco’s Nerven oftmals strapazieren, weswegen er auch eine ganz besondere Sorte „Zigaretten“ raucht, die er auch dann und wann in der Questura bei offenem Fenster genießt….
Auf die einzelnen sehr spannenden Kriminalfälle, möchte ich hier gar nicht eingehen, denn sie haben es in sich und führen oftmals in seelische und auch soziale Abgründe, weswegen so manches Steinchen umgedreht werden muss, bevor sich eine Lösung findet.
Die dritte Staffel „Rocco Schiavone: Der Kommissar und die Alpen“ kann man sich ohne Vorkenntnisse anschauen, die in den vier je 90 minütigen Folgen erzählten Kriminalfälle werden abgeschlossen/gelöst. 
Die Vorgeschichte der zwei zuvor erschienen Staffeln wird durch Rückblenden oder „Erinnerungen“ für den Zuschauer in die Gesamthandlung eingewoben, so dass man das Geschehen verstehen und nachvollziehen kann. 
Allerdings kann ich nur jedem Krimi-Fan empfehlen, sich auch Staffel 1 und 2 anzuschauen, das lohnt sich auf jeden Fall!
Diese bzw. die gesamte italienische Krimi-Serie ist spannend aufgemacht, fesselt von der ersten Minute an und wurde in einer schönen Naturkulisse gedreht. Durch die mitwirkenden markanten „Rollen-Typen“ kommt Situationskomik auf und ein ganz besonderer Humor durchzieht die Gesamthandlung, was gut passt!
Das gesamte Schauspiel-Ensemble ist toll besetzt, allen voran Marco Giallini, der den etwas raubeinigen Vicequestore verkörpert,  der zwar sein Herz „verloren“, es aber immer noch auf dem rechten Fleck hat.
Neben den spannenden Kriminalfällen ist auch ganz besonderer Humor in die Serie eingewoben, den ich hier nicht missen möchte.
Zusammengefasst kann ich nur sagen: Hier passt alles wunderbar zusammen: Tolle Landschaftkulisse, exzellentes Schauspiel-Ensemble, spannende Kriminalfälle nebst wunderbarem Humor, so dass ich hier die volle Punktzahl vergebe und diese italienische Krimi-Reihe für unbedingt sehenswert halte!
Fazit: Unbedingt sehenswerte italienische Krimi-Reihe der Spitzenklasse! Bitte mehr davon!

 

 

 

 

Read More
TOP

S J Bennett: Das Windsor-Komplott

Audiobuch

Auf geht‘s nach Großbritannien und geradewegs nach Schloss Windsor, wo die königliche Familie Gäste empfängt. Ein junger, sehr talentierter russischer Pianist sorgt für die passende musikalische Untermalung. Im Verlauf wird getanzt und selbst die Queen wagt sich aufs Parkett und genießt im Kreise der Familie den schönen Abend.
Am nächsten Morgen ist die schöne Stimmung ganz rasch verflogen, denn der junge Pianist wird tot in seinem Zimmer aufgefunden…
Als man der Queen die Nachricht überbringt, will sie die genauen Umstände wissen, die zu seinem Tod geführt haben und da wird es pikant…
… aus einem anfänglich vermuteten „Unfall“ wird dann aber ein Mord, den es aufzuklären gilt.
Während die offiziellen Ermittlungen beginnen, macht sich die Queen so selbst ihre Gedanken, denn insgeheim löst sie gern Kriminalfälle….
Während von offizieller Seite der MI5 den Mord untersucht und der Inlandgeheimdienst ebenfalls involviert ist, machen bald Mutmaßungen in Richtung eines politischen Komplotts die Runde. Doch die Queen ist davon nicht überzeugt, aber selbst „ermitteln“ kommt natürlich keineswegs für sie in Frage. Aber da hat sie schon eine Idee, wer für sie diskret Recherchieren könnte und sie zieht ihre neue Privatsekretärin Rozie ins Vertrauen, die diesen ganz besonderen „Auftrag“ auch annimmt, wo sie allerdings nicht nur Fingerspitzengefühl braucht, sondern ihr auch ihre militärische Ausbildung zu Gute kommt….
Das Hörbuch „Das Windsor-Komplott“ wird von Sandra Voss gekonnt vorgetragen. Der besondere britische Humor kommt hier zum Tragen und man hat ganz schnell das Gefühl, man ist „Mäuschen“ auf Schloss Windsor und erlebt royales Leben, dazu hat man auch schnell die Mitwirkenden vor Augen.
Dieser Teil der Gesamthandlung hat mir auch gut gefallen!
Der Kriminalfall und was sich daraus entwickelt, konnte mich nicht besonders fesseln, was etwas schade ist, denn die Idee an sich, hat mir gefallen. Die Spannung verliert sich schon nach kurzer Zeit, der „pikante“ Mordfall entpuppt sich dann als eher unspektakulär.
Doch wer britischen Humor mag und/oder ein Faible für die Royals hat, sollte hier mal vorbeischauen, denn dieser Part ist amüsant und gelungen.
Fazit: Der „royale“ Teil der Handlung ist unterhaltsam und gelungen, die anfängliche Spannung im Kriminalfall dagegen, ebbt leider recht schnell ab

 

Read More
TOP

Christiane Franke/Cornelia Kuhnert: Wenn Wattwürmer weinen

rororo

Wenn Wattwürmer weinen“ ist bereits Fall Nr. 8 (!) für das Ostfriesen-Trio Rosa, Henner und Rudi, die ein ganz besonderes „Näschen“ haben, wenn mal wieder ein Kriminalfall die Idylle rund um Neuharlingersiel zerstört.
Hatte zuletzt in „Krabbenkuss mit Schuss“ es Rosa durch einen Besuch auf einer Alpaka-Farm gleich von Beginn an in einen Kriminalfall „geschafft“, ist es diesmal Henner, der unfreiwillig in so eine Szenerie gerät:
Auch wenn Henner als Postbote per Rad die tägliche Post verteilt und dadurch schon viel für seine Fitness tut, muss eine morgendliche Jogging-Runde am Strand einfach sein. Gerade nähert er sich während seines Laufes der neuesten Touristen-Attraktion des Ortes  – dem Schlafstandkorb – als er bemerkt, dass dieser belegt ist und er schmettert ein freundliches „Moin“ als er den Korb passiert. Doch es kommt keine Antwort….
…schnell entdeckt Henner den Grund, denn im Strandkorb liegt ein Toter!
 Es handelt sich bei dem Toten um Ulfert Johnannsen, den Marketing-Manager von Neuharlingersiel. Als die Todesursache „vergifteter Rotwein“ feststeht, kommt auf den Dorfpolizisten Rudi zusammen mit der Kriminalpolizei reichlich viel Arbeit zu, denn Ulfert hatte ein reges Privatleben…
Apropos Privatleben, dass von Lehrerin Rosa kommt total durcheinander und anfangs ist sie gar nicht so bei der „Sache“, als es die Runde macht, dass es bei dem Todesfall um „Giftmord“ geht. Doch das ändert sich schlagartig, denn es bleibt nicht bei dem einen Toten….
Da ich bereits einige Bücher der Reihe kenne, gelang es mir schnell die Mitwirkenden  einzuordnen und die gesamte Szenerie wieder vor Augen zu haben (Hilfestellung dazu gibt es übrigens am Ende des Buches), so dass ich die Handlung voll und ganz genießen konnte.
Ich kann nur sagen: Volle Punktzahl! – Den beiden Autorinnen ist es erneut gelungen, das „Flair“ der Küstenregion einzufangen und angereichert mit Humor und Charme wieder einen spannenden Krimi zu schreiben. Das kann gern so weitergehen!
Wer sich für die Kochkünste von Mutter Steffens interessiert, der bekommt nach dem Krimi, hier dazu die Rezepte „serviert“.
Fazit: Rundum gelungener 8. Fall des Ostfriesen-Trios, der Spannung und Humor wunderbar vereint! Bitte weiter so!
Read More
TOP

Bodyguard – Staffel 1 –

Pandastorm VÖ 19.02.21

Von den Machern der erfolgreichen und sehr spannenden britischen Krimi-Reihe Line of Duty ist nun für das Heimkino die erste Staffel des Politthrillers „Bodyguard“ erschienen.
Im Mittelpunkt der Handlung steht der Kriegsveteran David Budd (Richard Madden), der durch den Einsatz in Afghanistan immer noch traumatisiert ist. Er versucht auf seine Weise mit den schlimmen Kriegserlebnissen klarzukommen und mittlerweile arbeitet er als Polizist bei der Londoner Metropolitan Police.
Während einer privaten Zugfahrt, die er mit seinem beiden kleinen Kindern unternimmt, kommt es zu einem folgenschweren Zwischenfall, in dessen Verlauf es David Budd gelingt, durch sein engagiertes und geschicktes Verhandeln ein Selbstmordattentat zu vereiteln…
Für diesen mutigen Einsatz erntet er viel Ruhm und seine Vorgesetzte setzt ihn fortan als Personenschützer für die Innenmisterin Julia Montague (Keeley Hawes) ein. Wenngleich dies einer Beförderung gleichkommt, ist es kein einfacher Job, der nun auf David Budd wartet, denn die Innenministerin ist politisch extrem ehrgeizig und verfolgt Ziele, die nicht immer auf Gegenliebe stoßen…
Recht schnell muss Budd zeigen, was er drauf hat, denn während einer Dienstfahrt im Beisein der Ministerin wird auf den Wagen geschossen und sie geraten in einen Hinterhalt….
Immer wieder ereignen sich brisante Situationen und David Budd hat alle Hände voll zu tun um für die Sicherheit von Julia Montague zu sorgen. Welche politischen Machtstrukturen hier miteinander, aber auch oft gegeneinander agieren und wer mit offenen Karten spielt oder sich in Verschwörungstheorien hineinziehen lässt, darauf möchte ich im Einzelnen gar nicht eingehen.
Man muss schon genau aufpassen, denn durch die eingewobenen Twists in der Handlung, kann man eigentlich keinem Mitwirkenden so richtig trauen, denn jeder ist sich hier selbst der Nähste und ob es sich nun um Machtproben zwischen den Politikern oder um ein Kompetenzgerangel zwischen Ordnungsmächten und Geheimdiensten handelt, erfährt man dann am Schluss…
Auch wenn diese Staffel hochgelobt und mehrfach ausgezeichnet wurde, muss ich sagen, dass ich einiges in der Handlung vorhersehen konnte, schon recht schnell erahnte, wo sich die gesuchte „undichte Stelle“ finden lässt, bzw. wer sich dahinter verbirgt. Zwar wird es zum Ende hin wieder nervenaufreibend und dramatisch, aber eine große Überraschung , wer hier „das Böse“ verkörpert, war es für mich nicht, da hatte ich etwas anderes erwartet.
Ich will der Serie nicht den Unterhaltungswert absprechen, der ist auf jeden Fall vorhanden und das Schauspiel-Ensemble macht einen guten Job. Allerdings reicht sie keinesfalls an die oben erwähnte Krimi-Reihe Line of Duty heran, die war den Machern auf jeden Fall wesentlich spannender und unvorhersehbarer gelungen. Da es sich bei Bodyguard ja um die 1. Staffel handelt, sollte man vielleicht die Fortsetzung abwarten, um zu sehen, ob die nächste Staffel dann höher punkten kann.
Fazit: Politthriller-Serie, die schauspielerisch toll besetzt ist, aber handlungsmäßig noch ausgefeilter hätte sein können
Read More