TOP

Sebastian Bergman – Spuren des Todes I

Cover_Sebastian_Bergman

Nachdem ich alle drei  Krimis der Schriftsteller Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt über den schwedischen Polizeipsychologen Sebastian Bergman als Hörbuch – gelesen von Douglas Welbat –  genossen habe, ist jetzt die Verfilmung dieser spannenden Krimi-Reihe auf DVD unter dem Titel „Sebastian Bergman – Spuren des Todes 1 “ erschienen. Da Douglas Welbat die deutsche Stimme des Kommissar-Wallander-Darsteller Rolf Lassgard ist, war das Hören der Bücher schon ein Genuss.  Da hat es mich dann auch besonders gefreut,  dass  Rolf Lassgard die Rolle des Sebastian Bergman tatsächlich auch übernommen hat!
Rolf Lassgard spielt nicht nur die Rolle, sondern er verkörpert die Figur des renommierten, aber sonst nicht sonderlich sympathischen Psychologen auf seine ganz spezielle Weise.  Auch ist  die Verfilmung der ersten beiden Fälle sehr gut gelungen und sehr nah am Buch, was ich persönlich sehr gut finde.
Der Mann, der kein Mörder war:
Sebastian Bergman hat schon lange nicht mehr gearbeitet. Seine Frau und Tochter  sind 2004  beim Tsunami in Thailand ums Leben gekommen. Seitdem läuft er irgendwie neben der Spur. Keine attraktive Frau ist vor ihm sicher und der sprintet von einem One-Night-Stand zum Nächsten.
Nach dem Tod seiner Mutter muss er sich um den Verkauf seines Elternhauses kümmern.  Durch Zufall fallen ihm einige Briefe in die Hände, die von einer jungen Frau vor Jahren an seine Mutter geschrieben wurden, da sie Sebastian unbedingt etwas mitteilen wollte, ihn selbst aber nicht erreichen konnte…
Sebastians  wendet sich an seinen alten Freund Torkel Höglund, der die Reichsmordkommission leitet, denn er will unbedingt wieder arbeiten.  Nach  anfänglichen Reibereien wegen seines schwierigen Charakters, kommt es dann zur Zusammenarbeit  mit Torkel und seinem Team. Es gibt einen schwierigen Fall zu lösen: Warum wurde ein 16-jähriger Junge getötet und ihm das Herz herausgeschnitten?….
Die Frauen, die er kannte
Sebastian Bergmann ist psychisch immer noch angeschlagen und so geht er zu einer Gruppentherapiesitzung.  Dort lernt er eine Frau kennen mit der er dann auch noch am selben Abend im Bett landet.  Da er unbedingt arbeiten will, wendet er sich wieder an Torkel, der ihn dann  auch tatsächlich erneut einsetzt,  denn Sebastian war es vor einigen Jahren gelungen einen Serienkiller zu überführen, der aber immer noch hinter Schloss und Riegel sitzt. Aber es sind bereits wieder drei Frauen auf  genau die bestialische Weise getötet worden, wie es der noch einsitzende Killer getan hat….
Was soll ich noch sagen, hier stimmt alles, die Verfilmung der Bücher ist gelungen und die Hauptrolle mit dem passenden Schauspieler besetzt worden, was will man mehr!
Fazit: Spannende Verfilmung der Buchvorlage mit Top-Besetzung!

Sebastian_Bergman_m Szenenfoto_2mSzenenfoto_1m

 

Leave a Reply

Your email is never published nor shared.

You may use these HTML tags and attributes:<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>