TOP

Silk Road – Könige des Darknet

Nach einer wahren Begebenheit ist dieser Spielfilm entstanden und führt in die Welt des Internets bzw. dem Darknet.
Ich für meinen Teil musste erst einmal recherchieren was „Silk Road“ überhaupt ist bzw. war, nämlich eine illegale Internet-Plattform, über die Drogen, Waffen uvm. beschafft werden konnte, aber die von den Strafbehörden ausfindig gemacht und abgeschaltet wurde!?

Zum Inhalt des Films:

Die junge Studentin Daphne hat ein Auge auf ihren Nachbarn Raymond geworfen, doch der ist nicht besonders entgegenkommend und so muss Daphne sich was einfallen lassen. Da sie von den neusten Online-Spielen begeistert ist, hat sie auch keine großen Probleme sich durchs Internet zu hacken. Es dauert auch nicht lange und sie hat sich Zugang zu Raymonds PC verschafft und ihm einen kleinen Gruß in Form eines Icon auf seinem Desktop hinterlassen….
Raymond scheint beeindruckt zu sein und er lädt Daphne ein. Allerding verläuft das Rendezvous ganz anders als Daphne es sich ausgemalt hat, denn Raymond setzt sie kurzerhand als Kurierin ein um sie auszutesten…
Als Daphne diesen Test besteht, lernt sie auch Raymonds Geschäftspartner Sam kennen.  Die beiden führen einen regen Internet-Handel mit Drogen uwm.  Daphne zögert nicht lange und sie tut sich mit den beiden zusammen. Das Geschäft floriert, kann ausgebaut werden und bald befinden sich die Drei in einem Rauschzustand, der nicht nur von den selbst konsumierten Pillen kommt, sondern das viele Geld, das ihnen plötzlich zur Verfügung steht, ihnen viele Türen öffnet, lässt sie „abheben“…

Doch die Ermittlungsbehörden sind in der Zwischenzeit auf ihr Treiben aufmerksam geworden, denn bei dem regen Handel mit illegalen Sachen kommt es zu einem folgenschweren Zwischenfall….
Zumindest bei einem Teil des Trios kommen Bedenken, ob sie sich noch auf dem rechten Weg befinden und alle drei müssen sich entscheiden, welchen Weg sie weiter beschreiben wollen….
Ich staune immer wieder darüber, was für kriminelle Aktivitäten im Internet passieren und was Hackern doch immer wieder gelingt.
Ein wenig nebulös sind hier im Film anfangs Raymonds Aktivitäten und was Daphne für ihn ausliefern soll, denn man sieht als Zuschauer nur das häufig ein Lieferwagen vor Raymonds Tür parkt und Pakete ausgeladen werden. Auf Drogenhandel bin ich zumindest nicht gleich gekommen.
Im Verlauf wird es dann handlungsmäßig „klarer“ und so in der Gesamtschau ist dieser Film dann ganz unterhaltsam, aber auch gleichermaßen erschreckend, wie schnell so ein „Geschäftszweig“ entstehen kann…
Wie es in der Realität ausgegangen ist, erfährt man am Ende des Films….
Die schauspielerische Besetzung mit frischen jungen Gesichtern passt zum Thema des Films und die drei Hauptdarsteller liefern eine gute Performance ab.
Fazit: Ganz unterhaltsamer, aber vielleicht auch „Augen öffnender“ Spielfilm, der schauspielerisch ebenfalls punkten kann

Leave a Reply

Your email is never published nor shared.

You may use these HTML tags and attributes:<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>