TOP

Nele Löwenberg: Sommer der Wahrheit

9783548285610_cover

Krimi-Liebhaber kennen diese Autorin, allerdings unter dem Namen Nele Neuhaus! Wie man auf dem Cover auf einem Button lesen kann „wollte sie mal was anderes schreiben“ und deswegen hat sie für das Buch „Sommer der Wahrheit“ auch ihren Mädchennamen benutzt.
Im Mittelpunkt des Geschehens steht der Teenager Sheridan Grant und ihr Leben als Adoptivkind auf einer Farm in Fairfield/Nebraska. Die Handlung beginnt 1994 als Sheridan das erste Mal mit dem Gesetz in Konflikt kommt und ihr Adoptivvater sie aus dem Gefängnis holen muss.
Eine schallende Backpfeife ist die erste Reaktion von Vernon Grant, der eigentlich ein sehr friedliebender und freundlicher Mensch ist und Sheridan über alles liebt und sich sehr für sie einsetzt, aber diesmal hat sie es übertrieben.
Sheridans Leben auf der Farm ist kein Zuckerschlecken und besonders ihre Adoptivmutter Rachel hat eigentlich immer etwas an ihr auszusetzen und ihr strenges Regime wird von allen auf der Farm gefürchtet. Da die Farm etwas abseits liegt, kommt Sheridan meistens nur mit ihren vier Brüdern und den Farmmitarbeitern in Kontakt, eine richtige Freundin hat sie nicht.
Sheridan ist eine sehr gute Schülerin und sie hat bereits in jungen Jahren alle Bücher gelesen, die sie in der Farmbibliothek finden konnte. Außerdem ist sie sehr musikalisch, sie spielt Klavier und komponiert eigene Lieder z.B. für ein Schulmusical, doch ganz besonders herausragend ist ihre Stimme, die von vielen bejubelt wird und so träumt sie von einer beruflichen Karriere als Sängerin…
Im Verlauf der Handlung begegnet Sheridan vielen Männern, die ihr den Kopf verdrehen und sie erlebt ihr erstes Mal und durchläuft pikante Affären.  In dem Rodeoreiter Niclas findet sie einen wirklichen Freund, der ihr während eines sehr traumatischen Vorfalls nicht von der Seite weicht. Auch die große Liebe begegnet ihr, aber dieser Mann bleibt für sie unerreichbar…..
Sheridans größer Wunsch ist herauszufinden, wer und wie ihre leiblichen Eltern waren, die –wie man ihr erzählt hat – bei eine Unfall ums Leben gekommen sind. Doch durch Zufall findet Sheridan die Tagebücher einer gewissen Carolyn und was sie beim Lesen darin erfährt, lässt sie erkennen, dass ihre Adoptiveltern ihr nicht die Wahrheit über ihre Herkunft erzählt haben und sie stößt auf ein dunkles Familiengeheimnis…
Auch wenn es kein Krimi im eigentlichen Sinne ist, fesselt die hier niedergeschriebene Geschichte nicht minder und einmal angefangen, konnte ich das Buch kaum aus den Händen legen!
Auch wäre es schön, wenn man mal wieder etwas von Sheridan Grants weiteren Lebensweg erfährt und die Autorin vielleicht noch eine Fortsetzung schreibt?!
Fazit: Ein dunkles Familiengeheimnis kommt hier zutage und fesselt den Leser bis zu letzt!
Read More