TOP

Andreas Winkelmann mit Markus Knüfken: Wilder wird’s nicht

rororo VÖ 23.03.21

Seit vielen Jahren bin ich Fan der spannungsgeladenen Thriller von Andreas Winkelmann. Im letzten Jahr, direkt vor dem Lockdown, hatte ich noch die Gelegenheit bei einer Lesung anlässlich seines Thrillers „Der Fahrer“ ihn live zu erleben.  Im Verlauf des Abends erzählte er auch von seinen anderen Projekten wie z.B. über eine abenteuerliche Reise mit seinem Freund dem Schauspieler Markus Knüfken. Nun ist das passende Buch „Wilder wird’s nicht“ dazu erschienen, denn „wer eine Reise tut, der kann was erzählen“…
Der Frage „Gibt es in Europa noch echte Wildnis?“ sind die beiden Outdoor-Fans hier nachgegangen. Der oder die Orte, die die beiden entdecken wollten, sollte ohne Flugzeug erreichbar sein und die Natur noch ursprünglich sein. Wohin es sie auf der Suche nach ihrem Sehnsuchtsort – wo man relaxen, runterkommen, am besten keinen Handyempfang hat und sich frei fühlen kann – überall hingeführt hat sind z.B. die Alpen, der Brocken, aber auch Schwedisch-Lappland am Polarkreis, wo sie dann eine dreizehntägige Tour durch den Sarek-Nationalpark „gemeistert“ haben…
Das gesamte Buch ist reichlich bebildert, so dass man als Leser schon mal einen Einblick bekommt, in welche Landschaftskulissen es die beiden Abenteurer verschlagen hat. Jeder ausgerüstet mit Rucksack und Zelt und Abenteuerlust im Herzen machen sie sich gemeinsam auf den Weg. Welche Strapazen sie auf sich genommen haben um Gipfel zu besteigen oder unberührte Natur zu erleben, erfährt man in diesem Reisebericht. 
Ab und zu „bricht“ bei Andreas Winkelmann erzähltechnisch der Thriller-Autor durch, weil ihn die eine oder andere Situation oder Örtlichkeit dann als Inspiration für einen seiner nächsten Bücher dienen könnte oder um seinem Begleiter mit einem Augenzwinkern „einen Bären aufzubinden“…
Zwar wandere ich auch gern kilometerweit im Urlaub und auch Regen macht mir dabei nichts  aus, aber was die beiden Freunde hier für Touren unternommen haben und welchen Naturgewalten sie sich dort ausgesetzt haben, die ihnen einiges abverlangt haben, ist sicherlich zum Nachmachen nur für eingefleischte Outdoorfans geeignet. Ich für meinen Teil gehe es da lieber etwas ruhiger an.
Das Buch liest sich gut, ist unterhaltsam und durch die Vielzahl an Fotos bekommt man einen guten Einblick in welcher Landschaftskulisse die beiden Abenteuerlustigen unterwegs waren.
Fazit: Unterhaltsamer, reich bebilderter Reisebericht, der für Outdoor-Fans sicherlich spannend und inspirierend ist!

 

Read More
TOP

Rocco Schiavone: Der Kommissar und die Alpen – Staffel 3

polyband

Vicequestore  Rocco Schiavone wurde aus Rom zwangsversetzt und arbeitet nun im Aosta-Tal in den italienischen Alpen. Er ist ein recht mürrisch wirkender Mann, der Ecken und Kanten hat, sein ein gutes Herz zeigt er nur wenigen.  Seine besten und langjährigen Freunde Sebastiano, Brizio und Furio sind etwas zwielichtig und welcher Arbeit sie nachgehen, bleibt eher im Verborgenen. Die Vier verbindet ein weit zurückliegendes wohlgehütetes Geheimnis und ihre tiefgehende Freundschaft, komme, was da wolle….
Schiavones Ermittler-Team setzt sich aus ganz besonderen „Typen“ zusammen, die Rocco’s Nerven oftmals strapazieren, weswegen er auch eine ganz besondere Sorte „Zigaretten“ raucht, die er auch dann und wann in der Questura bei offenem Fenster genießt….
Auf die einzelnen sehr spannenden Kriminalfälle, möchte ich hier gar nicht eingehen, denn sie haben es in sich und führen oftmals in seelische und auch soziale Abgründe, weswegen so manches Steinchen umgedreht werden muss, bevor sich eine Lösung findet.
Die dritte Staffel „Rocco Schiavone: Der Kommissar und die Alpen“ kann man sich ohne Vorkenntnisse anschauen, die in den vier je 90 minütigen Folgen erzählten Kriminalfälle werden abgeschlossen/gelöst. 
Die Vorgeschichte der zwei zuvor erschienen Staffeln wird durch Rückblenden oder „Erinnerungen“ für den Zuschauer in die Gesamthandlung eingewoben, so dass man das Geschehen verstehen und nachvollziehen kann. 
Allerdings kann ich nur jedem Krimi-Fan empfehlen, sich auch Staffel 1 und 2 anzuschauen, das lohnt sich auf jeden Fall!
Diese bzw. die gesamte italienische Krimi-Serie ist spannend aufgemacht, fesselt von der ersten Minute an und wurde in einer schönen Naturkulisse gedreht. Durch die mitwirkenden markanten „Rollen-Typen“ kommt Situationskomik auf und ein ganz besonderer Humor durchzieht die Gesamthandlung, was gut passt!
Das gesamte Schauspiel-Ensemble ist toll besetzt, allen voran Marco Giallini, der den etwas raubeinigen Vicequestore verkörpert,  der zwar sein Herz „verloren“, es aber immer noch auf dem rechten Fleck hat.
Neben den spannenden Kriminalfällen ist auch ganz besonderer Humor in die Serie eingewoben, den ich hier nicht missen möchte.
Zusammengefasst kann ich nur sagen: Hier passt alles wunderbar zusammen: Tolle Landschaftkulisse, exzellentes Schauspiel-Ensemble, spannende Kriminalfälle nebst wunderbarem Humor, so dass ich hier die volle Punktzahl vergebe und diese italienische Krimi-Reihe für unbedingt sehenswert halte!
Fazit: Unbedingt sehenswerte italienische Krimi-Reihe der Spitzenklasse! Bitte mehr davon!

 

 

 

 

Read More
TOP

National Geographic: Wildes Deutschland – Bilder einzigartiger Naturschätze

csm_produkt-12732_6c60b3582f

Deutschland in wunderschönen Bildern abgelichtet von Norbert Rosing. Seine Aufnahmen wurden in diesem eindrucksvollen Buch kombiniert mit Reiseberichten, die wie eine Art Wegweiser durch unsere wunderschöne Natur  zu verstehen sind.
In einem Vorwort erzählt Norbert Rosing, wie dieses Buch und seine Bilder entstanden sind und dass er immer auch auf die Geheimtipps der Einheimischen angewiesen ist, um ganz besondere Teile unserer Natur in schönen Bildern festzuhalten. Das ist ihm in diesem Buch wieder einmal sehr gut gelungen….
Nun, dass es an der norddeutschen Küste schon mal rau wird, ist jedem bekannt, der diesen Teil Deutschlands schon einmal besucht hat und bei Sturm und Regen einen Spaziergang am Strand gemacht hat. Und so beginnt auch die Bilderreise quer durch Deutschland, nämlich im Wattenmeer und endet im Berchdesgardener Land in schwindelnder Höhe…
Das seitenstarke Buch beginnt aber mit ein paar Bildern, die man ohne Worte auf sich wirken lassen kann,  denn die Bilder sprechen ihre eigene Sprache und verzaubern den Betrachter….
Von Nord nach Süd und West nach Ost kommen Naturschutzgebiete oder Biosphärenreservate zur Darstellung und man kann sich an der Schönheit der Natur kaum sattsehen. Das Buch lädt den Betrachter ein sich selbst einmal vor Ort ein Bild zu machen und da kann ich schon auf einige Ausflüge zurückgreifen und finde mich anhand der Bilder hier im Buch wieder an der Ostsee, auf Rügen, Usedom oder schippere mit einem Fischerboot an den Sandbänken vorbei, wo sich Seehunde in der Sonne aalen.
Nördlich von Berlin liegt eine eindrucksvolle Seenlandschaft, die man einmal erkunden sollte. Dort liegt der Müritz-Nationalpark. An vielen Stationen und Seen dieser Gegend habe ich selbst schon einmal Halt gemacht und die Natur auf mich wirken lassen. Hier kann man in abgelegenen Winkeln Tiere beobachten oder mit dem Boot die Wasserflächen erkunden. Alte Baumbestände und unberührte Natur lassen Raum für Sagen und Mythen.
Auch ist in den Bildern und Berichten der Jahreszeitenwechsel thematisiert und auf Seite 242/3 ist das anhand des Todtnauer Wasserfalls in „flüssigem“ und „gefrorenen“ Zustand besonders gut zu sehen.
Anhand von Ausschnittskarten wird aufgezeigt, wo die Aufnahmen entstanden sind und man bekommt noch viele Tipps und Hinweise zu der entsprechenden Gegend, was sehr hilfreich ist, wenn man auf den Spuren des Fotographen wandeln möchte.
Die wunderschöne Landschaftsvielfalt mit seinen Tieren und Pflanzen ist im Buch „Wildes Deutschland“ eindrucksvoll in Szene gesetzt und anhand der Reiseberichte bekommt man gleich Lust seine Sachen zu packen und selbst auf Entdeckertour zu gehen. Einige Stationen waren mir bereits bekannt und die Bilder haben einen Aha-Effekt bei mir ausgelöst. Dies Buch kann man als großen Reiseführer ansehen, der wirklich Lust darauf macht die Naturschätze, die unser Land bietet zu entdecken, oder einfach die wunderschönen Bilder auf sich wirken lassen und dabei die Seele baumeln lassen!
Fazit: Diesen eindrucksvollen Bildband mit Reiseberichten zu den schönsten Naturschauplätzen Deutschlands kann man als Einladung verstehen, selbst einmal auf Entdeckungstour zu gehen! Empfehlenswert!
Read More
TOP

Die Entstehung unserer Erde in 3D

Veröffentlicht sind bisher auf drei DVD’s bzw. Blu-rays sechs Dokumentationen zu diesem Thema.
Durch die 3D-Version ist alles noch viel näher und man ist irgendwie mit den Forschern vor Ort um die Rätsel bezüglich der Entstehung der Erde zu durchleuchten. Die Reihe ist sehr lehrreich und interessant aufgemacht und so stelle ich mir Erdkundeunterricht vor, da bleibt bestimmt einiges an Information hängen, denn man bekommt sehr viel Spannendes zu sehen:

 die-entstehung-unserer-erde---3d-die-alpen--die-rocky-mountains_JPG-I1©TiberiusFilm Die Alpen – Die Rocky Mountains 3D

Die Alpen
Die größte Gebirgskette Europas erstreckt sich über acht Länder und der Mont Blanc ist der höchste Gipfel von allen. Leonardo DaVinci hat bereits 1511 sich mit der Entstehungsgeschichte dieser gewaltigen Berge befasst. Auch heute noch wird mit neuesten Methoden von vielen Wissenschaftlern die interessanten Fossilienfunde untersucht, die man auf 2000 m Höhe in Bergschichten gefunden hat. Das Besondere daran ist deren Ursprung: Ein tropisches Meer!
Die Rocky Mountains
Dieses Bergmassiv nennt man auch Faltengebirge und es erstreckt sich auf dem nordamerikanischen Kontinent von New Mexico bis Alaska. Entstanden ist es durch das Gegeneinanderdriften von Kontinentalplatten und auch hier haben Wissenschaftler Meeresfossilien gefunden!

die-entstehung-unserer-erde---3d-grand-canyon--mount-everest_JPG-I1©TiberiusFilm(1)Grand Canyon – Mount Everest 3D

Mount Everest
Wow, das hätte ich nicht gedacht, dass ich einmal zumindest optisch den höchsten Berg der Welt erklimmen würde, den Mount Everest! Unter schwierigsten klimatischen Bedingungen haben hier oben  wissenschaftliche Expeditionen stattgefunden, außerdem hat man für spezielle Untersuchungen drei Gesteinsproben vom Gipfel entnommen. Die Untersuchungen ergeben ebenfalls Fossilienrückstände, die einst zu Lebenwesen vom Meeresboden gehört haben.
Grand Canyon
Besonders beeindruckend fand ich diesen Teil der Dokumentation, denn man taucht mit der Kamera ganz tief in den Grand Canyon hinein und man erfährt, dass neueste wissenschaftliche Untersuchungen die These widerlegen, das der Colorado River diese riesige Schlucht hat entstehen lassen.

die-entstehung-unserer-erde---3d-der-yosemite-nationalpark--yellowstone_JPG-I2©TiberiusFilmDer Yosemite Nationalpark/ Yellowstone

Der Yosemite Nationalpark
Inmitten der Sierra Nevada gelegen, findet man Felswände, die durch ihre Form besondere Namen erhalten haben wie z.B die Granitfelsen des „El Capitan“ und des „Half Dome“. Man findet hier den Yosemite Granit, das härteste Gestein der Erde. Doch wie diese faszinierende Gebirgslandschaft entstanden ist, darüber streiten sich bis heute die Gelehrten.
Yellowstone Nationalpark
Die Doku über den Yellowstone-Nationalpark fand ich sehr beeindruckend. Hier brodelt es im Untergrund und dampft durch unzählige Geysire und Vulkane, die diese Gegend zu der gefährlichsten der Welt machen. Vorm Fernseher sitzend hat man ja gebührenden Abstand um so die Faszination dieser explosiven Landschaft zu geniesen.

die-entstehung-unserer-erde---3d-grand-canyon--mount-everest_JPG-I1©TiberiusFilm(1) die-entstehung-unserer-erde---3d-die-alpen--die-rocky-mountains_JPG-I1©TiberiusFilm

die-entstehung-unserer-erde---3d-der-yosemite-nationalpark--yellowstone_JPG-I2©TiberiusFilm

 

Was man hier über die Entstehung der Erde erfährt, ist beeindruckend und man kann nachvollziehen welche bombastischen Kräfte nötig waren um diese Landschaftsformationen hervorzubringen. Das Aussehen der Erde wurde durch Vulkanausbrüche, Erdbeben mit Kontinentalverschiebungen sowie Wind und Regen gestaltet. Der Prozess ist immer noch im Gang und hat sich über Jahrmillionen immer wieder verändert, was dazu führt, dass wo früher einmal ein Meer war, heute z.B. hohe Bergmassive das Landschaftsbild prägen.
Ich kann diese Doku-Reihe nur empfehlen und in der 3-D-Version macht es noch einmal mehr Spaß sie sich anzusehen.
Fazit: Faszinierende und empfehlenswerte Dokumentation über die Entstehung der Erde
Read More