TOP

Mordskalt

 

Mordskalt von Liza Marklund

Vier auf einen Streich könnte man auch sagen, denn man bekommt bei der „Mordskalt“ – CD-Sammlung von den vier Krimiautoren Arne Dahl, Jo Nesbro, Fred Vargas und Liza Marklund Geschichten präsentiert, die u.a. von Axel Milberg oder Boris Aljinovic vorgelesen werden, was eine gute Wahl ist. Zwar sind es nicht die neuesten Krimis der Autoren, doch um die einzelnen  Autoren und deren Schreibstil kennenzulernen, ist die CD-Sammlng „Mordskalt“ eine gute Möglichkeit sich für den einen oder anderen zu entscheiden.
Da alles Kurzgeschichten sind, möchte ich hier nicht allzu viel vom Inhalt vorwegnehmen und den Hörern die Spannung nehmen, aber ein kleiner Einblick ist ja gestattet:
Arne Dahl: Das dritte Auge
Die Handlung spielt in Mexico. In und auf den Straßen wird gefeiert und deswegen können später auch die Befragten keine übereinstimmenden Aussagen machen, denn dazu ist zu viel los.  In diesem Trubel wird ein zerlumpter Mann überfahren.  Vieles deutet auf einen Unfall hin, doch dann wird bei der Obduktion eine merkwürdige Entdeckung gemacht…..
Liza Marklund: Der Holzdieb
Annika Bengson kennt den alten Gustav schon ihr ganzes Leben und sie hat von ihm sehr viel über die Bäume ihrer Heimat erfahren. Denn er konnte gute Geschichten darüber erzählen. Doch jetzt ist er bereits alt und aus diesem Grunde ist er auch nicht mehr so schnell auf den Beinen um den Holzdieb zu stellen, der seit einiger Zeit sein Unwesen treibt…..
Jo Nesbro:  Serum
Hier möchte ich nur so viel zu sagen, dass die Moral von der Geschichte ist, dass Kinder manchmal doch ihren Eltern bessern zuhören sollten. Dieses Hörbuch wird perfekt besetzt von Axel Milberg vorgetragen.
Fred Vargas: Mörderische Briefe
Dies Hörbuch liest der „Tatort-Kommissar“ Boris Aljinovic, was auch wieder toll besetzt ist, denn eigentlich hätte er ja dem unbekannten Briefeschreiber, der in diesem Krimi sein Unwesen treibt, selbst auf die Spur kommen können, denn die sind an einen Kommissar gerichtet, der aber wegen der Art und Weise der Schriftstücke lange Zeit im Dunkeln fischt.
Fazit: Nicht mehr ganz neue, aber immer noch sehr spannende Krimierzählungen
Read More