TOP

Boston

Wie der Titel „Boston“ schon suggeriert, geht es handlungsmäßig über den „großen Teich“ in die gleichnamige amerikanische Stadt. Der Spielfilm erzählt von den Geschehnissen rund um das Bombenattentat während des großen Boston-Marathons im Jahr 2013.

Dieser spannende Film ist mit vielen bekannten Schauspielern wie z.B. Mark Wahlberg, John Goodman, Kevin Bacon u.v.m.  angereichert  und beleuchtet das schreckliche Geschehen von allen Seiten und zeigt auf, wie die örtliche Polizei in Zusammenarbeit mit dem FBI durch den Einsatz moderner Ermittlungstechnik, aber auch mit „herkömmlichen“ Methoden den Attentätern auf die Spur kommt.
Wie ein Countdown wird immer wieder die Uhrzeit bis zum Attentat eingeblendet. Aus aller Welt hatten sich Läufer in Boston eingefunden um beim berühmten Marathon mitzulaufen. An der Rennstrecke haben sich viele Zuschauer versammelt und kaum sind die ersten Läufer durchs Ziel gelaufen, kommt es zu mehreren Explosionen genau am Zieleinlauf, wo es dann viele Verletzte und aucht Tote gab.
Wie aus kleinen Mosaiksteinchen setzt sich der Film zusammen, man bekommt Einblicke in das Leben der Menschen, die entweder als Zuschauer oder als Teilnehmer des Marathons das Attentat miterlebt haben.  
Auch die Attentäter selbst werden im Verlauf sichtbar und für die Ermittler gibt es keine ruhige Minute mehr, denn man will die so schnell wie möglich dingfest machen....
Da es sich hier um die Aufarbeitung als Spielfilm geht, steht Police Sergent Tommy Saunders (Mark Wahlberg) anfänglich im Mittelpunkt, hat eine wichtige Rolle während der Ermittlungen und ist dann auch beim Aufspüren und Festsetzen der Täter maßgeblich beteiligt.

Neben der wirklich gut gelungenen und spannend erzählten Geschichte gibt es auch zwei„Figuren“, die in der Realität eine wichtige Rolle gespielt haben. Zum einen ist das Police Commissioner Ed Davis und der chinesische Student Dun Meng,  dessen Mut hier nicht unerwähnt bleiben soll.
Besonders die „Extras“ auf der DVD sollte man sich nicht entgehen lassen, geben sie doch noch mehr Einblick in die Ermittlungen und die Medien-Berichterstattungen während der Suche nach den Attentätern, von denen man erst nicht wusste, ob sie nicht noch mehr Anschläge planen..
Fazit: Empfehlenswerter, spannend umgesetzter Spielfilm, der genau die richtige Balance findet um das schreckliche Bombenattentat in Boston 2013 aufzuarbeiten, was auch noch durch die passende und gelungene Besetzung der Rollen unterstützt wird.

 

 

 

 

 

 

Read More
TOP

Dan Brown: Inferno

Brown – Inferno_DF_6_CDs.indd

Nach extremster Geheimhaltung ist nun endlich der neue Thriller aus der Feder von Dan Brown erschienen. Der Titel klingt düster und verheißt nichts Gutes für unseren Erdball.
Das Hörbuch wird wieder von Wolfgang Pampel einfühlsam und unverkennbar vorgetragen, was den ganzen Thriller wieder zu einem Hörgenuss werden lässt:
Im Prolog des Buches wird der Zuhörer Zeuge davon, dass jemand, der sich selbst als „Schatten“ bezeichnet, der Menschheit etwas geben will und er sagt: „Mein Geschenk ist „Inferno“.  Und was das für ein Geschenk ist! Die Welt steht vor einer großen Katastrophe, die es aufzuhalten gilt!
Robert Langdon, Professor für Kunstgeschichte und Symbolik an der Harvard University in Bosten liegt seit zwei Tagen auf einer Intensiv-Station im Koma. Ganz langsam kommt er zu sich und muss sich erst einmal zurechtfinden, denn er erwacht aus einem merkwürdigen Traum, in dem eine schöne ältere Frau aus der Ferne ihm zuruft: „Suche und finde“…
Als er wieder bei Sinnen ist, bemerkt er, dass sein Kopf lädiert ist und er in einem Krankenhausbett liegt. Eine junge Frau stellt sich als Dr. Sienna Brooks vor und sie erzählt ihm, dass er einen Streifschuss am Kopf erlitten habe und zwei Tagen bewusstlos war. Robert Langdon hat keine Erinnerung an das Geschehen und fragt dann: „Wo bin ich eigentlich?“  Die junge Ärztin erzählt ihm, dass er sich in Florenz befinde, was den Professor dann noch weiter verwirrt, denn wie er die vielen Tausend Kilometer aus den USA nach Italien gekommen ist, dafür fehlt ihm die Erinnerung. Doch sehr viel Zeit zum Nachdenken bleibt ihm nicht, denn es dauert nicht lange und eine in schwarzes Leder gekleidete Frau verschafft sich Zutritt auf die Intensivstation und sie schießt wahllos und bald wird klar, ihr eigentliches Ziel ist niemand anderes als Robert Langdon……
Doch warum, das verrate ich hier nicht, denn einmal mehr schafft es Dan Brown seinen Hauptakteur Robert Langdon um den Globus hasten zu lassen  und den Zuhörer mitzunehmen an geheimnisvolle, geschichtsträchtige Orte sowie viele Museen und Kirchen, die wiederum bei der Entschlüsselung der Botschaft des „Schatten“  eine große Rolle spielen.  450 spannende Minuten sind hier dem Zuhörer garantiert.
Fazit: Spannende Hatz zu geheimnisvollen Orten rund um den Globus
Read More