TOP

Thomas Letocha: Oma Else kann’s nicht lassen

oma else

Ganz ehrlich, neben dieser Oma möchte ich nicht wohnen, denn fremde Briefe lesen, nur weil man einsam ist, das geht gar nicht! Auch wenn sie ihr Fehlverhalten einsieht und eigentlich etwas Gutes tun will….
Aber von Anfang an: Else Westermann ist mittlerweile 81 Jahre, einige Menschen nennen sie liebevoll Oma Else, obwohl sie kinderlos ist und gar keine Oma im eigentlichen Sinne ist. Vor einiger Zeit ist ihr geliebter Mann Richard verstorben und seitdem ist Oma Else etwas durcheinander:
Zur Beerdigung ihres geliebten Richard, zu der sie eigentlich nicht gehen wollte, da sie ohne ihren geliebten Mann noch nie irgendwo allein hingegangen ist,  musste ihre beste Freundin Elisabeth sie regelrecht überreden und dort kommt es dann auch zu einem folgenreichen Sturz….
Die Einsamkeit ist für Oma Else eine schwierige Situation und so kramt sie in Erinnerungsfotos und findet dabei Liebesbriefe, die an ihren verstorbenen Mann gerichtet waren. Oma Else sind diese Schreiben völlig unbekannt, denn sie sind nicht von ihr. Aber erstaunlicherweise kennt sie die diese Absenderin, denn sie ist seit langem mit ihr befreundet….
Eines Tages bekommt Oma Else einen Brief. Allerdings ist dieser nicht an sie gerichtet, sondern der Postbote hat ihn fälschlicherweise in ihren Briefkasten getan. Doch das ist Oma Else egal und sie liest den Brief….
Damit nicht genug, zwar landet der Brief dann doch noch beim richtigen Empfänger, aber Oma Else ist durch den Brief auf den Geschmack gekommen, kann sie doch so am Leben anderer Menschen teilnehmen, auch wenn sie ihr völlig unbekannt sind. Es dauert nicht lange und sie durchstreift die Stadt immer auf der Suche nach Briefen, die nicht richtig im Briefkasten stecken und somit leichte Beute für sie sind. Das geht einige Zeit gut, da sie die eingesammelten Briefe über Wasserdampf öffnet und dann wieder ordentlich verschließt und den rechtmäßigen Empfängern wieder in den Briefkasten steckt, aber dann nimmt das Schicksal seinen Lauf und Oma Else gerät an einen Brief in dem es um Leben und Tod geht…..
Skurrile und komische Situationen,  eine Oma, die aus Einsamkeit und Langeweile zur Straftäterin wird und eine Hetzjagd nach einem Briefumschlag quer durch die Großstadt so kann man das Buch  „Oma Else kann’s nicht lassen“ zusammenfassen. 
Fazit: Lesenswert wird dieses Buch durch den besonderen Schreibstil, der die Handlung lebendig werden lässt.
Read More