TOP

Mord auf Shetland – Staffel 2

Edel:Motion VÖ 19.07.19

Im April 2017 hatte ich den Pilotfilm und die erste Staffel von dieser –  auf den Romanen von Ann Cleeves basierenden – Serie hier vorstellt und auf eine baldige Fortsetzung gehofft.
Nun, etwas warten musste man schon auf den nächsten Einsatz von von DI Jimmi Perez und seinem Team, aber nun gibt es mit Staffel 2 eine in drei Teile gesplittete Fortsetzung vonMord auf Shetland“.
Man braucht für die neue Staffel keine Vorkenntnisse, hat aber als Krimi-Fan etwas verpasst, denn spannend und sehenswert ist „der Beginn“ auf jeden Fall!
Der auf Shetland geborene Ermittler DI Jimmy Perez, der nach dem Tod seiner Frau mit seiner Stieftocher Cassie zurück vom Festland auf die Inseln kam, wo auch Cassies leiblicher Vater lebt, kommt langsam mit dem hier lebenden Menschenschlag zurecht. Seine ruhige und besonnene Art mit Menschen umzugehen ist sehr angenehm und hier werden Fälle mit Köpfchen und Gespür gelöst. Sein gut ausgesuchtes Team besteht aus Alison „Tosh“ McIntosh und Sandy Wilson, die ihn gekonnt bei allen Ermittlungen mit dem besonderen Knowhow für Land, Leute, Sitten und Gebräuche unterstützen.

Die neue Staffel beginnt auf einer Fähre, wo es zu einem Streit zwischen einem älteren und einem jüngeren Mann kommt. Der junge Mann wird später als vermisst gemeldet…..
Ein kleiner Junge spielt am Strand und findet eine Tüte mit bunten „Bonbons“, die er probiert. Kurze Zeit später wird er in die Notaufnahme eingeliefert und sein Leben hängt am seidenen Faden…
Bald stellt sich dem Ermittlerteam die Frage, ob beide Fälle miteinander zu tun haben.
Der ältere Mann von der Fähre wird bald ausfindig gemacht, aber kooperativ erweist er sich nicht bei der Befragung , er zieht Fäden im Hintergrund und erwirkt Maßnahmen, die den DI dann bei den Ermittlungen auf Abstand halten sollen…
Welche „Macht“ sich dahinter verbirgt, erschließt sich dem Team, als sie eine Spur verfolgen, die nach Glasgow führt, allerdings mit schwerwiegenden Folgen…
Man darf gar nicht mehr von diesem auf den ersten Blick eher unkomplizierten Fall erzählen, denn wie ein loser Wollfaden „ribbelt“ sich der „Shetland-Pullover“ langsam auf und zeigt einen sehr weitreichenden, komplizierten, nicht vorhersehbaren ineinandergreifenden spannenden Fall auf.
Auch wenn hier keine Schusswaffen zum Einsatz kommen, wird in sehr gefährlichen Reihen ermittelt, die undurchsichtigen Charaktere sind darstellerisch sehr gut besetzt, wie auch das sympathische Ermittlerteam. Die Spannung entwickelt sich langsam vor einer rauen, kargen und windigen Kulisse, die die passende Atmosphäre aufkommen lässt.
Ich habe mich gut und spannend unterhalten gefühlt und kann nur hoffen, dass sich hier eine weitere Fortsetzung anschließt.
Fazit: In ruhigen Fahrwassern entwickelt sich eine düstere, auf den ersten Blick nicht erkennbare spannende und fesselnde Handlung, die darstellerisch gut besetzt und vor einer passenden Kulisse gedreht wurde, so dass Staffel 2 gelungen ist und eine Fortsetzung wünschenswert wäre!

 

 

Read More
TOP

Harlan Coben: Wer einmal lügt

Wer einmal luegt von Harlan Coben

Obwohl Harlan Coben wohl schon mehrere spannende Bücher geschrieben hat, hatte ich bis dato nichts von ihm gehört. Aus diesem Grunde habe ich mich auch für die ungekürzte Hörbuchfassung entschieden.
Ein bisschen Zeit muss man schon investieren, denn die vollständige Lesung geht über 12 Stunden. Doch die Zeit vergeht wie im Fluge, was zum einen mit dem Vorleser Detlef Bierstedt zusammenhängt und natürlich mit der Handlung von „Wer einmal lügt“. Detlef Bierstedt schafft durch seine markante Stimme den Zuhörer zu fesseln und bald ist man im Geschehen gefangen:
17 Jahre ist es her, dass sich das Leben von Cassie von heute auf morgen ändert. Sie arbeitet als Stripperin und sie macht das gern, obwohl die Lokalitäten in denen sie arbeitet eher schäbig sind. Dann passiert etwas Schreckliches und sie flieht, weit, weit weg von ihrem bisherigen Leben und sie ändert ihre Identität und heißt fortan Megan. Sie heiratet und bekommt zwei Kinder. Ihr Ehemann, der ihr ein Leben in einem schönen Haus und in einem noblen Wohnviertel ermöglicht, ahnt nichts von ihren früheren Leben.
Seit 17 Jahren verschwinden immer wieder Menschen spurlos. Als Megan von dem erneuten Verschwinden eines jungen Mannes hört, rumort es in ihr und sie fühlt sich an ihre Vergangenheit erinnert…
Das ist nur ein kleiner Teil der Handlungsstränge die der Autor hier niedergeschrieben hat. Der Zuhörer lernt einige Personen aus der Vergangenheit von Megan kennen, die dann im Verlauf der Handlung bei einem Rechtsanwalt in dem Ort ihrer Vergangenheit auftaucht um dort Angaben zu der schrecklichen Nacht, die alles veränderte, zu machen.  Doch sie kann die weiteren Geschehnisse nicht aufhalten, denn es gibt Tote überall wo Megan auftaucht und scheinbar ist der Killer jetzt hinter ihr her……
Dadurch das man auch als Zuhörer nicht weiß, was Megan zu ihrem Identitätswechsel veranlasst hat und der Autor durch seine geschickte Erzählweise den Zuhörer nur ganz langsam in die Vergangenheit führt, liegt eine knisternde angespannte Ungewissheit in der Luft. Auch die Lösung des Rätsels wer oder was Megan 17 Jahre lang eine Lüge leben ließ, kommt er fast am Ende des Buches zum Vorschein, so dass man gar nicht anders kann als gebannt zuzuhören.
Fazit: Detlef Bierstedts Stimme und die Handlung an sich fesseln den Zuhörer!
Read More