TOP

Das Team – Staffel 2

Edel:Motion VÖ 23.11.18

Ein paar Jahre ist es her, dass die erste Staffel „Das Team“ erschien, die schauspielerisch gut besetzt und spannend erzählt wurde, so dass ich mir durchaus eine Fortsetzung vorstellen konnte.
Nun ist für das Heimkino„The Team – Staffel 2“ erschienen. Allerdings gibt es drei neue Ermittler, die aus Dänemark, Belgien und Deutschland zusammenkommen und ein Team bilden um einen länderübergreifenden Fall zu lösen.
Die aus acht Teilen bestehende Serie beginnt im dänischen Marschland. In einer Frühstückspension kommt es während eines Überfalls zu einer Schießerei, in deren Verlauf sieben Menschen sterben, von denen sich einige als illegale Einwanderer herausstellen, die dort Unterschlupf gefunden hatten. Eine Überlebende des Überfalls ist die Syrerin Malu, die offenbar untertauchen konnte. Sie ist eine wichtige Zeugin und wird im Verlauf der Ermittlungen von den dänischen Behörden dringend gesucht…
Unter den Toten ist auch eine Studentin aus Belgien, die wegen ihrer Kontakte zu einer Terrororganisation dem belgischen Geheimdienst als Informantin diente.
Der Betreiber der Pension ist ein Deutscher und er ist seit dem Überfall spurlos verschwunden, weswegen die deutsche Polizei kontaktiert wird.
Um diesen komplexen Fall zu lösen, bilden dann die dänische Polizistin Nelly Winther ( Marie Bach Hansen), die belgische Geheimdienstmitarbeiterin Paula Lienkens ( Lynn van Royen) und der deutsche Polizist Gregor Weiss (Jürgen Vogel) das Drei-Länder-Ermittler-Team….

Hatte mir noch die erste Staffel gut gefallen, kann ich dies von Staffel 2 nur anfänglich behaupten, denn in manchen Szenen fragt man sich,  „was soll das denn? Warum ist eine der Ermittlerin in einer brenzlichen Situation unbewaffnet und erscheint irgendwie „hilflos“ und in der nächsten Szene ist sie „voll bewaffnet“ und kann dann sogar schießen!
Das Ermittler auch ein Privatleben haben, kann man sich ja vorstellen, aber es mit in eine Krimi-Handlung einfließen zu lassen, finde ich meist ablenkend und eher störend und besonders die Szene, wo der deutsche Ermittler tatsächlich seine Tochter mit „zur Arbeit“ nimmt bzw. sie dann auch noch einer sehr großen Gefahr aussetzt,  fand ich total unrealistisch.
Hätte man sich hier auf die länderübergreifende Mordermittlung beschränkt, hätte es vielleicht eine spannende Serie werden können, aber bei so vielen „Ablenkungen“ und teils „wackeligen“  und unrealistischen Szenen war die Spannung schnell verflogen.
Aber da alles Geschmacksache ist, kann sich jeder selbst seine Meinung bilden und deshalb gibt es hier schon mal einen kleinen Einblick: Trailer
Fazit: Schade, reicht spannungs- und handlungsmäßig nicht an die erste Staffel ran!

 

Read More