TOP

Chevy Stevens: Those Girls

978-3-8398-1460-4

Ein Jahr ist es her, dass ich hier das Hörbuch „That Night“ von Chevy Stevens mit Begeisterung besprochen habe.
Nun hat Christiane Marx – wie auch beim letzen Mal – die Hörbuchfassung des neuen Buches „Those Girls “ übernommen. Ihre jugendliche Stimme passt perfekt zur Handlung, denn hier stehen drei Schwestern im Alter von 14, 16 und 17 Jahren im Mittelpunkt des Geschehens:
Jess, die jüngste Schwester von Dani und Courtney erzählt die Geschichte, während die drei mit einem alten Pickup fluchtartig unterwegs nach Vancouver sind. Die Reise unternehmen sie nicht ganz freiwillig, aber etwas Einschneidendes ist auf der Farm passiert, wo sie zuvor gelebt haben. War ihre Kindheit vor dem Tod ihrer Mutter noch harmonisch, änderte sich das dann gravierend, denn man bringt sie getrennt in Pflegefamilien unter. Im Verlauf der Jahre sind sie dann aber doch alle wieder vereint und leben auf einer kleinen Farm mit ihrem Vater. Doch der Vater steht immer häufiger unter Alkoholeinfluss und dann ist er unberechenbar und gewalttätig. Und nun war ein Streit eskaliert…..
Der alte Pickup gibt dann auf der Fahrt irgendwann den Geist auf und die Schwestern landen in einem kleinen Ort. Zwei Jungen bieten Hilfe an, was allerdings nur ein fadenscheiniger Grund ist um die Mädchen kennenzulernen. Die sind zwar auf der Hut, können aber dem Alptraum, der ihnen passiert dann doch nicht entrinnen…..
Was passiert, wird natürlich hier nicht erzählt, nur so viel sei gesagt, für Zartbesaitete ist dieses Hörbuch nichts.
Nach dem „Alptraum“ wird die Geschichte dann mit einem großen Zeitsprung weitererzählt und wer denkt, jetzt kann man als Zuhörer aufatmen, der täuscht sich, denn erneut spitzt sich die Situation zu und gebannt verfolgt man das Geschehen…
Wieder einmal ist es Chevy Stevens gelungen einen sehr spannenden Thriller zu schreiben. Die Figuren und Dialoge sind so lebensecht, dass man die Handlung direkt vor Augen hat, was einem dann schon ab und an die Nackenhaare hochstehen lässt. Manche Situationen sind zwar etwas vorhersehbar,  doch den Verlauf und das Ende habe ich so nicht erwartet. Alles in allem ist die Story fesselnd und spannend niedergeschrieben, so dass ich sie nur empfehlen kann.
Fazit: Nichts für Zartbesaitete! Obwohl manche Situationen etwas vorhersehbar sind, ist die Story aber insgesamt spannend und fesselnd erzählt, so dass man gut unterhalten wird.
Read More
TOP

Harlan Coben: Ich vermisse Dich

Ich vermisse dich von Harlan CobenErschienen bei Page und Turner

Einmal angefangen, konnte ich dieses Buch nicht aus den Händen legen, denn dieser Thriller ist so fesselnd geschrieben, dass ich alles um mich herum vergessen habe und die Zeit einfach so verflogen ist…
 „Ich vermisse dich“ besteht aus vielen kleinen Handlungen, die sich wie Puzzleteilchen im Verlauf der Handlung langsam zusammenfügen und ein Gesamtbild ergeben. Wer jetzt sagt, dass klingt aber kompliziert, dem sei gesagt: Nein, das ist das Besondere am Schreibstil von Harlan Coben, der es meisterhaft versteht, fesselnde Geschichten zu erzählen.
Kat Donavon lebt in New York und sie arbeitet bei der Kriminalpolizei. Da Kats Verlobter, der Journalist Jeff Raynes, sich vor 18 Jahren aus dem Staub gemacht hat, meinte ihre Freundin Stacy, dass Kat nun langsam mal wieder einen Mann braucht. Aus diesem Grunde hat sie sie auf der Internetseite einer Partnervermittlung angemeldet.
Kat findet das zwar etwas schräg, aber dann wagt sie doch den Schritt und sieht sich die Bilder der etwaigen Kandidaten an und plötzlich erstarrt sie, denn auf dem Bildschirm sieht sie das Bild ihres ehemaligen Verlobten….
Kat wird von dem 19-jährigen Brendan Phelbs kontaktiert, da er seine Mutter vermisst….
Der Mörder von Kat’s Vater, der ebenfalls Polizist war, liegt im Sterben. Kat besucht ihn im Gefängnis, da sie hofft endlich den Auftraggeber für den Mord von ihm zu erfahren. Der im Sterben liegende Mann gesteht zwar, dass er gemordet hat, aber mit dem Tod von Kat’s Vater hat er nichts zu tun…..
Auf einer abgelegenen Farm geschehen merkwürdige Dinge. Als Leser wird man Zeuge wie man jemanden in einen Erdkeller gefangen hält……
Dies sind nur einige Handlungsstränge des Buches, die anfangs mit vielen Fragezeichen besetzt sind, aber durch die taffe Kat, die hier die Ermittlungen leidet und die unbeirrt immer weiter nach Antworten sucht, wird die Ungewissheit und die Spannung sehr lange gehalten und ich könnte mir durchaus ein weiteres Buch mit dieser Akteurin vorstellen…..
Fazit: Einmal angefangen, kann man diesen Thriller nicht aus den Händen legen und man vergisst alles um sich herum, bitte mehr davon!

Leseprobe_ich vermisse dich

Read More
TOP

Nele Löwenberg: Sommer der Wahrheit

9783548285610_cover

Krimi-Liebhaber kennen diese Autorin, allerdings unter dem Namen Nele Neuhaus! Wie man auf dem Cover auf einem Button lesen kann „wollte sie mal was anderes schreiben“ und deswegen hat sie für das Buch „Sommer der Wahrheit“ auch ihren Mädchennamen benutzt.
Im Mittelpunkt des Geschehens steht der Teenager Sheridan Grant und ihr Leben als Adoptivkind auf einer Farm in Fairfield/Nebraska. Die Handlung beginnt 1994 als Sheridan das erste Mal mit dem Gesetz in Konflikt kommt und ihr Adoptivvater sie aus dem Gefängnis holen muss.
Eine schallende Backpfeife ist die erste Reaktion von Vernon Grant, der eigentlich ein sehr friedliebender und freundlicher Mensch ist und Sheridan über alles liebt und sich sehr für sie einsetzt, aber diesmal hat sie es übertrieben.
Sheridans Leben auf der Farm ist kein Zuckerschlecken und besonders ihre Adoptivmutter Rachel hat eigentlich immer etwas an ihr auszusetzen und ihr strenges Regime wird von allen auf der Farm gefürchtet. Da die Farm etwas abseits liegt, kommt Sheridan meistens nur mit ihren vier Brüdern und den Farmmitarbeitern in Kontakt, eine richtige Freundin hat sie nicht.
Sheridan ist eine sehr gute Schülerin und sie hat bereits in jungen Jahren alle Bücher gelesen, die sie in der Farmbibliothek finden konnte. Außerdem ist sie sehr musikalisch, sie spielt Klavier und komponiert eigene Lieder z.B. für ein Schulmusical, doch ganz besonders herausragend ist ihre Stimme, die von vielen bejubelt wird und so träumt sie von einer beruflichen Karriere als Sängerin…
Im Verlauf der Handlung begegnet Sheridan vielen Männern, die ihr den Kopf verdrehen und sie erlebt ihr erstes Mal und durchläuft pikante Affären.  In dem Rodeoreiter Niclas findet sie einen wirklichen Freund, der ihr während eines sehr traumatischen Vorfalls nicht von der Seite weicht. Auch die große Liebe begegnet ihr, aber dieser Mann bleibt für sie unerreichbar…..
Sheridans größer Wunsch ist herauszufinden, wer und wie ihre leiblichen Eltern waren, die –wie man ihr erzählt hat – bei eine Unfall ums Leben gekommen sind. Doch durch Zufall findet Sheridan die Tagebücher einer gewissen Carolyn und was sie beim Lesen darin erfährt, lässt sie erkennen, dass ihre Adoptiveltern ihr nicht die Wahrheit über ihre Herkunft erzählt haben und sie stößt auf ein dunkles Familiengeheimnis…
Auch wenn es kein Krimi im eigentlichen Sinne ist, fesselt die hier niedergeschriebene Geschichte nicht minder und einmal angefangen, konnte ich das Buch kaum aus den Händen legen!
Auch wäre es schön, wenn man mal wieder etwas von Sheridan Grants weiteren Lebensweg erfährt und die Autorin vielleicht noch eine Fortsetzung schreibt?!
Fazit: Ein dunkles Familiengeheimnis kommt hier zutage und fesselt den Leser bis zu letzt!
Read More
TOP

Für immer Dein

1002135
Dieser wunderbare Film beruht auf einer wahren Begebenheit!
Der Film beginnt vor einem kanadischen Gericht, wo Craig Morrison (James Cromwell) sich verantworten muss, weil er auf seinem eigenen Grund und Boden für seine Frau Irene (Genevieve Bujold) und sich ein Haus baut, das aber von der Baubehörde so nicht abgenommen wurde.
Craig ignoriert den Baustopp und die Auflagen, was dazu führt, dass er vor Gericht landet. Und Craig hat als letzter das Wort und der Zuschauer wird zwei Jahre zurückversetzt und man erfährt die anrührende Vorgeschichte:
Craig und Irene seit vielen Jahren verheiratet. Sie haben sieben Kinder, wovon zwei in unmittelbarer Nähe wohnen und genau wie Craig eine Farm mit Landwirtschaft betreiben.
Craig ist mittlerweile 87 Jahre alt und Irene hat auch die 80 überschritten. Da Irenes Gedächtnis bereits seit einiger Zeit schwächelt und sie des Öfteren keine Orientierung mehr hat sind die Kinder besorgt. Auch Craig sieht die Defizite und damit Irene keine Stufen mehr steigen muss und eine ebenerdige Versorgung wesentlich besser wäre, kommt ihm die Idee auf seinem gegenüberliegenden Grundstück ein neues Haus zu bauen.
Gesagt – getan. Er bekommt Unterstützung von seinem Sohn, der ihm beim Ausschachten hilft. Ein guter Freund kommt zufällig vorbei und erklärt Craig, dass er ohne Baugenehmigung nicht bauen darf, woraufhin dieser zur Baubehörde geht und die Genehmigung dort erwerben möchte. Doch dort will man Baupläne sehen, die Craig nicht vorweisen kann, denn er hat schon immer seine Häuser ohne Pläne gebaut, doch in der heutigen Zeit ist das nicht mehr möglich…
Irenes Gedächtnis verschlechtert sich zusehends und dann stürzt sie unglücklich und sie muss für längere Zeit ins Krankenhaus und in die Reha.
Craig hat nur ein Ziel vor Augen: Das neue Hauis muss fertig sein, wenn Irene aus der Reha kommt.
Ob ihm das gelingt, wird hier nicht erzählt, denn so einen liebenswerten und mit wundervollen Schauspielern besetzten Spielfilm“Für immer Dein“ darf man sich nicht entgehen lassen.
Fazit: Liebe ist, der Liebsten ein neues Haus zu bauen!
Read More
TOP

Vera – Ein ganz spezieller Fall – Staffel 1

9f9d7083eb

North Cumberland. CI Vera Stanhope ist dabei und räumt ihr Elternhaus aus nachdem ihr Vater gestorben ist. Sie wurde von ihm allein großgezogen und war deswegen viel auf sich allein gestellt, so daß sie sich eher durch Leben gekämpft hat. Man bekommt den Eindruck, dass die Polizeiarbeit ihr eigentlicher Lebensinhalt ist, denn wenn sie sich einmal in einen Fall festgebissen hat, dann müssen alle um sie herum mit ihrem Arbeitspensum mithalten.
Was ihrem jungen Kollegen DS Joe Ashworth zeitweise schwerfällt, da er gerade wieder Vater geworden ist und nun mittlerweile drei Kinder zuhause hat.
Hier kommt ein kleiner Einblick in „Vera: Ein ganz spezieller Fall – Staffel 1„:
Der 15-jährige Luke Armstrong wird erdrosselt und dann in die Badewanne gelegt. Lukes Freund Tommy Sharp ist letztes Jahr ertrunken, Luke war dabei, konnte ihm aber nicht retten. Tommys Vater wird aus dem Gefängnis entlassen, er macht keinen Hehl daraus, dass er sich nicht mit dem Tod seines Sohnes abfinden kann, hat er jetzt Luke ermordet?
Abigal Mental ist 15 Jahre alt als sie umgebracht wird. Sie wird erdrosselt, Vater Mental wird niedergeschlagen und bald gerät ein Bewährungshelfer in den Focus der Ermittlungen.
Auf einer sehr einsam gelegenen Farm wird Bella Furness tot in der Scheune gefunden. Man hat sie ermordet. Vera kennt sich auf dieser Farm sehr gut aus, da sie als Kind mit ihrem Vater des Öfteren hier gewesen ist. Sie kannte auch Bella. Als Vera später bereits bei der Polizei arbeitete wurde Bella bezichtigt mit dem Verschwinden eines Kindes zu tun zu haben. Der Fall wurde nie aufgeklärt und nun wird die Mutter des damals verschwundenen Jungen auf der Farm gesehen. Hat sie etwas mit Bellas Tod zu tun?
Zuerst muss man sich an diese Ermittlerin etwas gewöhnen, da sie sich eher unscheinbar gekleidet und man nicht auf den ersten Blick vermuten würde, dass es sich hier um eine ermittelnde Polizeibeamtin handelt. Auch ihr Umgang mit ihren Mitarbeitern ist eher rauh , aber sie hat einen hohen Gerechtigkeitssinn. Auch sich selbst verlangt sie viel ab und arbeitet verbissen an einem Fall, bis sie ihn gelöst hat. Auch wenn sie dabei ab und zu unkonventionell vorgeht und den Leuten etwas querkommt, doch ihre Resultate sind nicht von der Hand zu weisen.
Fazit: Rauhe Schale, gutes Herz, das zeichnet diese Ermittlerin aus und sie läßt nicht locker, bis ein Fall geklärt ist. Davon kann man mehr vertragen!
Read More