TOP

Liebe am Fjord

 

 

71ukrdztN9L._SL1200_

Warum nicht auch einmal echtes Gefühlskino?!
In der zweiten Staffel „Liebe am Fjord“ werden vor eindrucksvoller  norwegischer Fjordlandschaft zwei  unterschiedliche,  zu Herzen gehende Geschichten erzählt, so dass die eine oder andere Träne im Augenwinkel erscheint.  Und doch ist keines der beiden Filme auf Rührseligkeit aus, denn egal ob sie nun in Norwegen spielen oder anderswo, es handelt sich um Geschichten mitten aus dem Leben, wie sie überall passieren können.
Durch die wirklich gute Besetzung der einzelnen Rollen macht es richtig Spaß diese beiden Filme anzusehen und sich von der atemberaubenden Landschaft einfangen zu lassen.
Das Ende der Eiszeit
Über 20 Jahre sind vergangen, als Annika Sörenbrandt, eine erfolgreiche Unternehmerin in der Online-Buchbranche,  das letzte Mal in ihrer Heimat Fjaerland gewesen ist. Sie wurde als Kind von ihrem Vater aufgezogen nachdem die Eltern sich getrennt hatten. Sie wuchs mit der Vorstellung auf, dass ihre Mutter sie nicht mehr haben wollte.  Und nun  braucht diese ihre Hilfe, da sie sich nach einem Treppensturz schwer verletzt hat.  Außerdem lebt Annikas Bruder Hendrik, den sie als Kind das letzte Mal gesehen hat, immer noch bei der Mutter, denn er leidet an einer Form von Autismus, was Annika bis dato nicht wusste und was das Zusammentreffen bzw. Zusammenleben  anfangs schwierig gestaltet.  Doch auch das Wiedersehen von Mutter und Tochter ist nicht einfach, denn beide Frauen können oder wollen über ihre Gefühle nicht sprechen. Durch Hendriks Verhalten und das Zusammenleben mit ihm schmilzt aber auch langsam das Eis zwischen den beiden Frauen …
Darsteller: Senta Berger, Sandra Borgmann, Thure Lindhardt

 

Das Meer der Frauen
Während der Festzug zum Nationalfeiertag in Norwegen an ihr vorbeizieht, sieht Kristin Gustavsson in der Menschenmenge auf einmal ihre seit langem abwesende Schwester Marit.  Diese war vor 16 Jahren schwanger geworden und musste auf Druck ihrer Mutter  ihre kleine,  einen Tag alte Tochter Ida an ihre Schwester abgeben.  Daraufhin verschwand Marit aus dem kleinen norwegischen Dorf.
Das plötzliche Auftauchen von Marit führt zu Gefühlsstürmen auf allen Seiten und da Ida bis heute nicht wusste, dass Kristin und Petter nicht ihre Eltern sind, reagiert sie auf diese Information völlig panisch und sie packt ihre Sache und verschwindet ungesehen von zuhause…
Darsteller: Floriane Daniel, Muriel Baumeister, Felix Vörtler
Fazit: Tolle Kulisse, hervorragende Schauspieler und Geschichten, die das Leben schrieb fügen sich hier zu zwei sehenswerten Spielfilmen zusammen!
Read More