TOP

Hellfjord

 

hellfjord_bd
Oh je, ich weiß gar nicht was ich zu dieser siebenteiligen Serie schreiben soll, denn was man hier zu sehen bekommt, ist wirklich oberschräg!
Ich versuche mal den „roten Faden“ zu erwischen, der durch die Handlung führt:
Die erste Folge beginnt damit, dass ein Polizist namens Salmander, den alle im Verlauf nur immer wieder Salamander nennen, sein treues Dienstpferd Gunnar auf drei unterschiedliche Arten tötet, da es unglücklich gestürzt ist. Das hat Folgen, denn es ist gerade Nationalfeiertag in Norwegen und der Vorfall ereignet sich während einer Parade, vor den Augen vieler Zuschauer.
Salmanders Vorgesetzter versetzt ihn seine drei letzten Monate bei der Polizei (wegen der Kündigungsfrist, die eingehalten werden muss) nach „Hellfjord“, das ganz weit im Norden liegt.
Die Passage mit einem kleinen Fischerboot zu diesem abgelegenen Ort ist schon schwierig für den nun als Dorfpolizisten eingesetzten Salmander, denn er macht Bekanntschaft mit dem Seeungeheuer Tylla, für das immer Futter an Bord sein muss.
Die Bewohner des kleinen Ortes rauchen alle wie die Schlote und Salmanders Kollege Kobba ist ein recht skurriler Typ, der allerdings eine sehr ansehnliche Frau aus dem Versandhauskatalog hat, die allerdings nicht nur im häuslichen Bereich auf Zack ist, sondern wie man im Verlauf sehen kann, auch gut mit Waffen umgehen kann, wie allerdings auch Kobba, der im Harpunistenclub Mitglied ist.

16551_special_unit__hellfjord_762780

Dann gibt es noch Johanne, eine Journalistin, die Salmander bei seiner Arbeit als Polizist sehr hilfreich ist und ihm bei den Ermittlungen bei einem ungewöhnlichen Mordfall auf dem Gelände der einzigen Fischfabrik des Orts unterstützt und am Ende sind die drei Monate so schnell rum, dass Salmander kurz vor dem Durchbruch des Falls wieder nach Oslo zurückgerufen wird, denn nun ist er kein Polizist mehr. Ob er den Fall trotzdem noch aufklärt, bleibt hier unerzählt.
Nachdem ich grob die Story umrissen habe, muss allerdings gesagt werden, dass die Typen, die hier mitspielen alle etwas neben der Spur laufen und es sehr schwarzen Humor in Wort und Bild zu sehen gibt. Es fließt reichlich Blut und im Ort passieren merkwürdige Dinge.
Also wer auf schräge Typen, ganz dunklen Humor und eine irre Story steht, der ist hier genau richtig und wird seinen Spaß haben.
Fazit: Wer auf schräge Typen und eine genauso schräge Story steht, der ist hier genau richtig!
Read More