TOP

Gilly Macmillan: Bad Friends

Knaur

„Was habt ihr getan?“ Diese Frage stellen sich die Familien der beiden Jungen, die hier im Mittelpunkt des Geschehens stehen.
Bad Friends“ ist ein spannendes Buch, das aus unterschiedlichen Sichtweisen bzw. von mehreren Personen erzählt wird. Auch setzt sich die Gesamthandlung aus mehreren Ereignissen zusammen, die teils aktuell in Bristol stattfinden, aber auch in Somalia einige Zeit zuvor.
Die beiden 15 Jahre alten besten Freunde Noah Sadler, mit dessen Gesundheit es nicht zum Besten steht und Abdi Mahal, der mit seiner Familie aus Somalia geflohen ist, gehen zusammen in eine Schulklasse, verbringen viel Zeit miteinander und sind eigentlich unzertrennlich, bis es zu einer Katastrophe kommt:
Offenbar haben die beiden Freunde sich heimlich nachts zusammen weggeschlichen um etwas zu erleben. Doch dieses Abenteuer endet in einem Desaster, denn Noah wird bewusstlos aus einem Kanal geborgen und Abdi spricht seitdem kein Wort mehr…..
Was genau am Kanal passiert ist, dieses Rätsel gilt es für die herbeigerufene Polizei zu lösen. Was ein sehr schwieriges Unterfangen ist, denn durch die angespannte Lage hinsichtlich der vielen Flüchtlinge und die schwerwiegende Erkrankung Noahs müssen die Ermittler mit viel Fingerspitzengefühl vorgehen.
Das Buch liest sich eigentlich gut und die Erzähltechnik der Autorin, wie sie die einzelnen Handlungsstränge zusammenfügt, ist interessant, aber eine bessere Abgrenzung/Markierung aus welcher Sicht hier gerade erzählt wird, wäre doch ganz hilfreich gewesen.
So ganz einfacher „Stoff“ ist dieses Buch wirklich nicht, es geht ganz schön unter die Haut, was man hier zu lesen bekommt. Die „Auflösung“, was am Kanal letztendlich passiert ist, klärt sich erst ganz am Schluss, so dass lange Zeit eine düstere Anspannung/Ungewissheit vorherrscht. Allerdings hatte ich bald  eine Ahnung, die sich dann als richtig erwiesen hat. Auch bezüglich der traumatischen Ereignisse, die die Mitglieder der Familie Mahal hinter sich haben, lag ich richtig und ich konnte mich mit dem Ausgang dieses Handlungsstrangs auch nicht so ganz anfreunden. Das aber nur am Rande, denn letztendlich dreht sich dieses spannend abgefasste Buch um eine ganz besondere Freundschaft, die auf eine harte Probe gestellt wird und die Aufarbeitung der Frage wie es zu der Katastrophe gekommen ist, ist der Autorin gut gelungen.
Fazit: Trotz kleiner „Wackler“ in der Handlung, ist das Buch über eine Freundschaft, die auf eine harte Probe gestellt wird, spannend abgefasst und lesenswert!

 

Read More
TOP

Broadchurch – 1. Staffel –

Broadchurch1_BluRay_ORing-D-1_215

Wieder eine britische Kriminal-Serie, an der man nicht vorbeikommt und die Darsteller wussten bis kurz vor Schluss selbst nicht wer der Täter ist, dass erfährt man im Bonus-Material, wo sich das Filmteam zu einer ersten „Lesung“ zusammenfindet…
Broadchurch“ ist der Name einer Kleinstadt an der Küste Englands. Dort ist auf einmal nichts mehr so wie es war, denn am Strand wird die Leiche des elfjährigen Danny Latimer gefunden. Erst sieht es nach einem Sturz von der hohen Klippe aus, doch ganz schnell wendet sich das Blatt als festgestellt wird, dass es sich hier um Mord handelt!
Die ortsansässige Polizistin DS Ellie Miller und ihr neuer Chef Inspector Alec Hardy bilden ein etwas ungleiches Team, denn Elli kennt den toten Jungen sehr gut, da sie mit der Familie befreundet ist. Alec Hardy ist psychisch und körperlich angeschlagen und dieser Fall fordert ihn alles ab und hinterlässt Spuren bei seiner körperlichen Verfassung. Doch beide Ermittler wollen nur eins: Den Mörder von Danny Latimer zu finden.
Die Presse stürzt sich auf den Fall und bald ist jeder irgendwie verdächtig und die Polizei gerät durch den öffentlichen Druck in Zugzwang. Aber es müssen erst viele Ungereimtheiten aus dem Weg geräumt und viele Personen befragt werden. Auch die Familie von Danny wird durchleuchtet und plötzlich hat der Vater kein Alibi für die Tatzeit, auch Dannys bester Freund, der Sohn von DS Elli Miller, muss der Polizei Rede und Antwort stehen, denn auch er hat sich verdächtig gemacht. Schnell rückt dann der vorbestrafte Zeitungsverkäufer durch Presseberichte in Verruf und das geht nicht gut aus….
Viele Geheimnisse werden zu Tage gefördert denn Verdächtige gibt hier zu Hauf, so daß die Ermittler alle Hände voll zu tun haben und der Fall zerrt nicht nur an ihren Nerven…
Die Serie besteht ja aus acht Episodenteilen und während der ganzen Suche nach Danny Latimers Mörder herrscht eine angespannte Atmosphäre, die man gut nachvollziehen kann.
Doch der wahre Mörder kommt erst ganz zum Schluss aus seinem Versteck, so dass der Spannungsbogen sehr lange gehalten wird, was mir gut gefallen hat. Nur einen kleinen Minuspunkt muss ich hier anführen, denn das Warum der Tat bleibt etwas nebulös und wirkt etwas unglaubhaft bei der  so gut und einfühlsam erzählten Story, die auch besonders durch die darstellerische Umsetzung bzw. Besetzung punktet. 
Fazit: Mördersuche vom Feinsten, bitte mehr davon!

Hier geht es zum Trailer:

Read More
TOP

Judith Merchant: Die Lügen jener Nacht

978-3-426-51627-0.jpg.30732018
Es ist schon etwas her, dass ich die spannenden Krimis von Judith Merchant „Loreley singt nicht mehr“ oder „Nibelungenmord“ gelesen habe und war gespannt das mich bei ihrem neuen Roman „Die Lügen jener Nacht“ erwartet:
Seit zehn Jahren leben Mimi und Douglas zusammen in Schottland. Die Beziehung steht vor dem Aus und da bekommt Mimi eine Einladung zu einer Hochzeitsfeier in Deutschland. Erst hat sie keine Lust, denn eigentlich hasst sie Hochzeiten und an die ehemaligen Freundinnen kann sie sich kaum noch erinnern. Auch sonst ist sie nicht besonders kontaktfreudig,  nur ihr kleiner Garten mit vielen Pflanzen und Kräutern, von denen auch die eine oder andere als giftig gilt, wird von ihr gehegt und gepflegt. Mit der Zeit hat sie sich einiges Fachwissen angeeignet und sie kennt sich mit der Wirkung ihrer Zöglinge sehr gut aus.
Nach einem Telefonanruf aus Deutschland von Simone, die ihr die Teilnahme an der Hochzeit  von Nina und Casper abverlangt, fliegt sie dann mit einigen Samen und getrockeneten Pflanzen im Gepäck nach Bonn, denn aus Douglas Haus muss sie ausziehen, das ist beschlossene Sache und schon jetzt vermisst sie ihren geliebten Garten.
Das Wiedersehen mit Simone, Grit, Alla und Nina wird dann erst einmal extrem feuchtfröhlich mit Alkohol und Drogen bei einem nächtlichen Einbruch ins Bonner Römerbad gefeiert. Mimis Erinnerung am nächsten Tag ist lückenhaft und eigentlich weiß sie nur noch das sie Flaschendrehen gespielt haben….
Auch die weiteren Tage verlaufen mit dem Auffrischen von Erinnerungen an ihre Studienzeit unter Einsatz von viel Alkohol.
Als sich dann die gesamte Hochzeitsgesellschaft in der Kirche versammelt hat, passiert erst einmal nichts, denn das Brautpaar lässt auf sich warten. Simone versucht Nina auf dem Handy zu erreichen, was ihr aber nicht gelingt, sie geht nachsehen und kommt einige Zeit später völlig blass und irritiert zurück in die Kirche und sie schluchzt…
Was da passiert ist, wird hier natürlich nicht verraten, denn das Buch ist auf sehr interessante Weise geschrieben, so dass man als Leser Einblick in Mimis Gedankengänge bekommt. Die Handlung wird neben den Gesprächen der mitwirkenden Personen durch Mimi erzählt und da sie ja viele Erinnerungslücken an damals und heute hat, liegt immer eine spannende prickelnde Ungewissheit über der ganzen Geschichte. Zwar hätte das Ende für mich noch etwas erklärender sein können, aber das nur am Rande, denn trotz einem gewissen „open end“ ist dieser Roman durch seine besondere Schreibweise so fesselnd geschrieben, dass es mir leicht gefallen ist, das Buch zu lesen.
Fazit: Die besondere Erzählweise läßt eine spannende Ungewissheit durch des ganze Buch ziehen, bitte mehr davon!
Read More
TOP

Belle & Sebastian

cover_dvd_big

Dies ist ein Film für die ganze Familie! Hundeliebhabern wird sowieso gleich das Herz aufgehen, wenn sie Belle erblicken. Dieses große weiße Kuschelfell und diese Augen! Man kann gar nicht anders, man muss diesen Film und ganz besonders diesen Hund mögen!
Kriegsjahr 1943, Frankreich. Dort in den Alpen lebt der Waisenjunge Sebastian, der liebevoll von Cécar (Tchéky Karyo) einem Bauern, aufgezogen wird. Der Bauer durchstreift mit dem Jungen die Berge und bringt ihm alles Lebenswichtige  und ganz besonders den Umgang mit seinen Ziegen bei.
Das kleine Dorf in den Bergen mit seinen Bewohnern wird in letzter Zeit immer wieder von einer „Bestie“ heimgesucht, die den Bauern die Ziegen reißt, aber auch vor den Menschen nicht halt macht. So machen sich einige Männer auf die Suche nach diesem Untier.
Wie bereits erwähnt, herrscht Krieg und auch in diese beschauliche Gegend ist er vorgedrungen und deshalb gibt es einige Dorfbewohner, die Menschen zur Flucht verhelfen um über die Bergpässe in die Schweiz zu gelangen. Ein höchst brisantes Unterfangen, da die deutschen Besatzer vor Ort alles genau beobachten.
Doch Sebastian kümmert das alles nicht, denn er hat mittlerweile Freundschaft mit der „Bestie“ geschlossen einem verwilderten, von seinem früheren Besitzer geschundenen und misshandelten, riesigen Hund.
Nachdem das verdreckte Fell durch ein ausgiebigen Bad sauber und trocken ist, verwandelt sich der große Hund, übrigens eine Hündin, zu einer Schönheit, weswegen Sebastian sie auf den Namen Belle tauft. Doch ihre Freundschaft muss geheim bleiben und wird für den kleinen Jungen zu einem großen Abenteuer, an dem er die Zuschauer teilnehmen lässt…
Die Abenteuer, die „Belle & Sebastian“ zusammen erleben, werden sicherlich Zuschauer aller Altersklassen begeistern. Vor wunderschöner Kulisse, vergisst man dass der Film zu Kriegszeiten spielt und erfreut sich einfach an dieser wunderbaren Freundschaft zwischen Mensch und Tier.
Als Extras gibt es ein Making off, Interviews und Trailer
Fazit: Eine wunderbare Freundschaft verzaubert die ganze Familie!
Read More