TOP

Britt-Marie war hier

Prokino VÖ 24.10.19

Britt-Marie  (Pernilla August) ist seit 40 Jahren verheiratet und ihr Leben ist voll durchorganisiert. Einkaufen, Sauermachen, Kochen und ihrem hart arbeitenden Ehemann abends das Essen zu servieren sind für sie die wichtigen Dinge in ihrem Leben und für sie ist alles so wie es sein soll…..
 … doch das ändert sich schlagartig, als sie durch einen Telefonanruf aus dem Krankenhaus aufgeschreckt wird, wohin ihr Mann eingewiesen wurde. Doch als sie besorgt ans Krankenbett eilt, sitzt dort bereits eine andere, wesentlich jüngere Frau…..
Ohne lange nachzudenken, eilt Britt-Marie nach Hause und packt ihre Sachen, legt ihren Ehering ab und verschwindet in ein neues Leben…
Da sie bereits 63 Jahre alt ist, bietet der Arbeitsmarkt nicht gerade viel, aber in einem etwas abgelegenen kleinen schwedischen Ort mit dem Namen Borg beginnt sie dann als Jugendbetreuerin…
Der heruntergekommene Jugendtreff, die Kids, die unbedingt ein Fussball-Turnier gewinnen wollen und die ganze neue Situation, wo sie als Trainerin glänzen soll – obwohl sie doch überhaupt von diesem Sport keine Ahnung hat – sind eine große Herausforderung für Britt-Marie, aber sie lässt sich nicht unterkriegen….
Mit großem Elan macht sie im herunter gekommenen Jugendtreff erst einmal „Klar Schiff“ und mit Putzen und Wäschewaschen kennt sie sich ja bestens aus…
Auch die anfänglich skeptischen und ihr wenig zutrauenden Kids fangen langsam an sich in die Situation einzufügen und sich auf das bevorstehende Fussball-Turnier zu konzentrieren….
Da ich großer Krimi-Fan bin und besonders schwedische Krimi-Serien liebe, habe ich natürlich in Britt-Maries treulosen Ehemann Kent gleich Peter Haber (den Darsteller des Kommissar Beck) wiedererkannt und mich über seine Wandlungsfähigkeit gefreut.
Der Film „Britt-Marie war hier„, dreht sich eher um die kleinen Dinge des Lebens und beleuchtet die Menschen, die nicht verzweifeln, wenn sie aus ihrer gewohnten „heilen Welt“ herauskatapultiert werden. Sie arrangieren sich mit der neuen Situation und packen ihr Leben neu an. Die Rolle der Britt-Marie ist soll besetzt und Pernilla August verkörpert sie wunderbar und bringt viel Charme in den Film durch ihre Darstellung, der sicherlich als Unterhaltung für die ganze Familie geeignet ist.
Hier gibt es schon mal einen kleinen Vorgeschmack:  Trailer 
Fazit: Der ganze Film hat Charme und ist mit ganz feinem Humor angereichert. Er macht sicherlich auch Mut und zeigt auf, dass ein „Neubeginn“ durchaus positiv sein kann und bietet Unterhaltung für die gesamte Familie. Sehenswert!

 

 

Read More
TOP

Lutter – Die Gesamtedition –

Pandastorm Pictures bringt jetzt ein echtes Schmankerl für Krimi-Fans als Gesamtedition für das Heimkino heraus, nämlich alle sechs Fälle des Ruhrpott-Ermittlers „Lutter “, passend und treffend besetzt mit Joachim Król!
Die ersten beiden Folgen stammen aus dem Jahr 2007 und dort ermittelte neben dem fußballbegeisterten und auch mal zu unkonventionellen Methoden greifenden Hauptkommissar  Lutter,  der etwas schüchtern wirkende, aber Schlag bei den Frauen habende assistierende Kollege Bergmann, übrigens toll gespielt von Lucas Gregorowicz!
Beim ersten Fall der beiden wird ein städtischer Beamter ermordet, der für den Bau eines großen Einkaufzentrums federführend war. Allerdings ist dieses Großprojekt nicht jedermanns Sache, besonders die kleinen Händler sehen ihre Existenz bedroht. …
Privat knistert es zwischen Lutter und der zuständigen Staatsanwältin Deniz.  Die sieht beim Mord des Beamten einen Zusammenhang zwischen einem anstehenden Prozess, wo es um Bestechung und Steuerhinterziehung geht und wo der Angeklagte nur seinen Hals aus der Schlinge ziehen kann, wenn er aussagt…..

ZDF und Michael Boehme

Lutters beste Kumpel sind Sunny (Jochen Nickel) und Höcki (Timo Dierkes), dem die Kneipe „Höckenrath“ gehört, die unter Lutters Wohnung liegt, wo er sich dann abends zum gemütlichen Plausch mit ihnen auf ein Bier trifft.

ZDF und Michael Boehme

Ab der dritten Folge übernimmt die Assistentenrolle Mathias Koeberlein, ein toller Schauspieler, allerdings fand ich seine Rolle als junger werdender Vater etwas überzeichnet, an manchen Stellen zwar noch humorvoll, aber irgendwie dann auch etwas unpassend für einen Krimi.

ZDF und Michael Boehme

Auch im Verlauf sind dann die Staatsanwältin und der bisherige Pathologe aus der Reihe verschwunden, was ich immer schade finde, denn so ein „Kollegium“ macht doch gerade die ganze Serie aus.
Die Kriminalfälle sind nicht auf den ersten Blick durchschaubar, werden teils durch „Actionszenen“ verfeinert, mit prominenten Darstellern in den Nebenrollen abgerundet und Lutter gibt erst Ruhe, wenn er für sich den Fall abgeschlossen hat, oftmals zum Leidwesen einer Vorgesetzen…..
Joachim Król brilliert in seiner Rolle und ich fand es auch schade, dass die Reihe nach sechs Folgen eingestellt wurde! Neben Fussball, Bierchen, Ruhrpottkulisse und einer guten Portion Humor, kommen aber die vielschichtigen Kriminalfälle nie ins Hintertreffen und dass Lutter auch mal seine beiden besten Kumpels einspannt um „abseits“ der Polizei-Richtlinien hinter die Fassade der Menschen zu schauen, macht diese Serie aus!
Fazit: Joachim Król verkörpert diese Rolle, bzw. ist ihm auf dem Leib geschrieben und auch zehn Jahre nach der Erstausstrahlung ist das besondere Flair, das hier eingefangen wurde, nicht verblasst und bietet hier einen „Krimi-Klassiker“ vom Feinsten!

 

 

 

Read More