TOP

Shakespeare  &  Hathaway – Staffel 1

Polyband VÖ 06.05.19

Ein neues britisches Ermittler-Duo mit Namen „Shakespeare & Hathaway“ bildet, anfangs eher unfreiwillig, dann im Verlauf als gemeinsame Inhaber einer Privatdetektei, ein Team, das in Stratford-upon- Avon beheimatet ist.
In den zehn Folgen der ersten Staffel treffen Luella Shakepeare, die kurz vor der Vermählung steht, aber Zweifel an der Treue ihres zukünftigen Ehemannes Clive hegt und Frank Hathaway als Privatdetektiv und ehemaliger DI aufeinander. Luella beauftragt Frank ihrem Verdacht nachzugehen, der sich auf den ersten Blick nicht erhärten lässt. Doch dann wird Clive ermordet aufgefunden und Lu(ella) rückt in den Fokus der ermittelnden Beamten, so dass sie zusammen mit Frank versucht ihre Unschuld zu beweisen…
Wie bereits oben erwähnt bilden dann Lu und Frank ein etwas ungleiches Privatdetektiv-Duo, das von dem jungen sympathischen Sebastian Brudenell als Mitarbeiter im Büro und einer Art „Junge für alles“  bzw. für Undercover-Einsätze komplettiert wird.
Die Auftraggeber der Detektei kommen mit ganz unterschiedlichen Anliegen zu ihnen wie z.B. die Betreiber des Altenheim Shady Nook, die einen Sabotage-Akt vermuten, denn es werden von den Bewohnern unerklärliche Geräusche gehört und auch sonst passieren merkwürdige Dinge bis hin zu einem fragenaufwerfenden Todesfall, der Mord vermuten lässt. Sebastian wird als Pfleger vor Ort eingesetzt…
Während einer Zaubershow wird eine Zuschauerin um Mithilfe bei einem Trick auf die Bühne geholt. Leider misslingt der Trick und die Frau kommt dabei ums Leben..
Ein junger Mann bittet das Duo um Hilfe, da er Vorahnungen und Alpträume hat und er davon überzeugt ist, dass während des kommenden Wochenendseminars, an dem er mitarbeitet, etwas Schlimmes passiert….
Aber auch in der besseren Gesellschaft ermitteln die beiden Detektive, wo Mia, die Tochter der Hausherrin mit samt eines besonderen Schmuckstücks verschwunden ist. Lu und Frank haben nicht viel Zeit um die Aufgabe zu lösen, denn am Abend ist eine wichtige Benefizveranstaltung, da muss der Fall gelöst sein, doch dann taucht ein blutverschmiertes Kleidungsstück von Mia auf..
Durch die charmanten Einsätze von Sebastian und den „humorvollen Kabbeleien“ zwischen den beiden ungleichen Privatermittlern ist die Serie unterhaltsam, wobei die Kriminalfälle dann aber eher von der seichten Natur sind.
Fazit: Unterhaltsame britische Serie um ein ungleiches Ermittler-Duo, das eher seichte Kriminalfälle löst
Read More
TOP

Lewis – Der Oxford-Krimi – Gesamtbox

Edel:Motion

Es gibt Krimi-Serien, von denen kann man eigentlich nie genug bekommen. Die beliebte britische Serie „Lewis – Der Oxford Krimi“ gehört bei vielen Krimi-Fans sicherlich dazu. Nachdem nun nach neun Staffeln und insgesamt 33 spannenden und ganz besonders sehr unterhaltsamen Fällen die Serie beendet wurde, trauert bestimmt so mancher dem beliebten Ermittler-Duo DCI Robert „Robbie“ Lewis (Kevin Whately) und DS James Hathaway (Laurence Fox) hinterher. Denn trotz ihrer unterschiedlichen Charaktere waren sie doch ein eingeschworenes bwz. ein Dream-Team mit Köpfchen und immer mit einer Prise Humor im Gepäck, dass die kniffligen Fälle ganz auf ihre Art und Weise und immer mit Bravour löste.
Und genau wie Hathaway in Lewis einen „Ausbilder und Kollegen“ hatte, gab es natürlich auch bei Lewis sojemanden und der heißt bekanntermaßen „Morse“, dessen Fälle als junger Polizist sind ja auch mittlerweile aus der britischen Krimi-Landschaft nicht mehr wegzudenken und ich habe bereits einige Staffen wie zuletzt „Der junge Inspector Morse – Staffel 4″ hier vorgestellt.

Ganz besonders die alt ehrwürdige Kulisse der Universitätsstadt Oxford  verleiht der Serie ein besonderes Flair und die passende musikalische Untermalung hat nach so vielen Folgen natürlich auch einen Wiedererkennungsfaktor zu verbuchen.  Pubs und andere Lokalitäten wurden einladend präsentiert, so dass man den beiden Ermittlern auch gern nach getaner Arbeit noch auf ein Feierabendbier folgte….

Bei den Ermittlungen wurden die beiden Hauptakteure von Anfang an tatkräftig von der Gerichtsmedizinerin Dr. Laura Hobson mit ihrem Wissen unterstützt, im Verlauf der Serie kristallisiert sich ja dann auch eine private Note zwischen ihr und Lewis heraus……
Über die spannenden Fälle möchte ich an dieser Stelle nicht noch weitereingehen, dass habe ich ja z.B. bei „Lewis – Der Oxfordkrimi – Staffel 7“ bereits getan und mich auch als großen Fan der Serie geoutet.
Nicht nur für die Fans der Serie, sondern auch für diejenigen, die es noch werden wollen, ist jetzt eine prächtige „Lewis – Gesamtbox“ mit reichhaltigem Inhalt erschienen:
Alle 33 Fälle auf 20 Discs in zwei Digipacks incl. Soundtrack zur Serie, 2 Bonusfolgen und das Making-of der Serie
 Ein Lewis Pint-Glass
 Ein umfangreiches Booklet
 Ein Untersetzer mit Flaschenöffner
 Die Landkarte von Oxford mit den Oxford Pubs als Puzzle
 Ein Oxford University Kühlschrankmagnet
 Ein Exklusiver Lewis-Schlüsselanhänger

 

Fazit: Nicht nur für Fans der Serie ein „Riesen-Bon-Bon“, der über 50 Stunden Krimi-Kost vom Feinsten und weiteren Überraschungen sorgt!

 

 

Read More
TOP

Lewis – Der Oxford Krimi – Staffel 7

Lewis 07 DVD-Cover
Die deutschen Fans der beliebten britischen Krimiserie „Lewis“ mussten sich zwei Jahre gedulden bis sie wieder etwas von Insepctor Robert Lewis und seinem Mitarbeiter Sergent James Hathaway (Laurence Fox) zu hören und zu sehen bekommen. Drei neue und als Bonus eine Folge der Ursprungsserie Inspector Morse umfasst die siebte Staffel. Und leider scheint es auch die letzte zu sein,  denn Inpector Lewis (Kevin Whately) plant sich zur Ruhe zu setzen und er macht Sergent Hathaway den Vorschlag sich auf seinen Posten zu bewerben….
Die Bonusfolge Inspector Morse ist als Originalversion auf der DVD enthalten, aber mit deutschen Untertiteln versorgt, so dass es kein Problem sein sollte der Handlung zu folgen. Mir hat es Spaß gemacht einen Blick zurück zu werfen, um zu sehen, wie der beliebte Inspector Lewis seine ersten Gehversuche in Sachen polizeilicher Ermittlungen gemacht hat. Die Serie war ein großer Erfolg, zumal Morse und Lewis als Team wunderbar zusammenpassten.
Dass der „Ableger“ Inspector Lewis ebenfalls ein großer Erfolg wurde, liegt sicherlich auch an dem Dreamteam Lewis und Hathaway. Sie sind zwar charakterlich konträr, aber ihre Fälle lösen sie gemeinsam auf ihre ganz besondere Art und Weise, nämlich ohne Waffen und nur mit ihrem scharfen Verstand. So das man schon von einem gewissen Etwas dieser Serie sprechen kann, die dann noch durch die wunderschöne Kulisse der Universitätsstadt Oxford abgerundet wird.
Aber nun zu den drei neuen Fällen von „Lewis – Der Oxford Krimi – Staffel 7 „, die es allesamt die trügerische Idylle der schönen Kulisse durchbrechen und mit einer guten Prise trockenen britischem Humor gewürzt sind:
Stimmen aus dem Jenseits: Reuben Beatty hat eine kleine Praxis in der er als Geisterseher bzw. als Medium arbeitet. So sind seine Klienten gutgläubige trauernde Menschen, die den Verlust einer geliebten Person zu verarbeiten haben und durch Reuben Kontakt zu den Verstorbenen aufnehmen…..
Als er ermordet aufgefunden wird, haben Lewis und Hathaway eine harte Nuss zu knacken und müssen die Frage klären, war Reuben ein Betrüger oder hatte alles einen wissenschaftlichen Hintergrund, denn eine Spur führt ins Institut für Psychologie…
Wer die Toten stört: DS Hathaway macht Urlaub und Inspector Lewis bekommt kurzfristig einen neuen Mitarbeiter. Ein rätselhafter Leichenfund führt  zu dem Arzt Dr. Whytby, der allerdings im Verlauf auch unfreiwillig das Zeitliche segnet und dann zu einem dubiosen Freundeskreis führt zu dem ein Bestatter, aber auch ein alter Polizeikollege von Inspector Lewis zählt….
Forschungsopfer: Wegen fahrlässiger Tötung saß Prof. Saeger im Gefängnis. Nach seiner Rückkehr dauert es nicht lange und er kommt ebenfalls zu Tode, nämlich durch denselben Wagen mit dem der Prof. einst eine junge Frau überfahren hatte……
Sollte es tatsächlich die letzte Staffel dieser beliebten britischen Krimi-Serie sein, haben die Fans – so wie ich – sicherlich eine dicke Träne im Knopfloch,  aber durch den romantischen Touch im Verlauf , kommt es zu einem schönen Ausklang der Rahmenhandlung und der Abschlied fällt nicht ganz so schwer….
Fazit:  Perhaps a “Goodbye”, definitely a romantic end! A must for every fan! Vielleicht ein Abschied, auf jeden Fall ein romantisches Ende! Ein Muss für jeden Fan!

 

Read More