TOP

Mein etwas anderer Florida Sommer

Ascot Elite VÖ 16.10.20 

Dieser britische Film basiert auf der gleichnamigen Graphic Novel von Joff Winterhart und ist schauspielerisch mit Monica Dolan und Earl Cave (übrigens sein Vater ist der Musiker Nick Cave) in den Hauptrollen toll besetzt.
Daniel Bagnold (Earl Cave) ist ein Teenager, der mit seiner Mutter Sue (Monica Dolan) nach der Trennung der Eltern zusammenlebt. Daniels Traum ist die Gründung einer eigenen Band, denn er ist – wie kleidungsmäßig unverkennbar – ein großer Heavy-Metal-Fan. Sein Leben ist eher trist, er hängt einfach nur rum und hadert mit seiner arbeitssamen, aber etwas bieder daherkommenden Mutter, die als Bibliothekarin ihr Geld verdient.
Um dieser Tristesse zu entfliehen, freut er sich schon auf seine anstehende Reise nach Florida, wo sein Vater mit seiner neuen, aber auch gerade schwangeren Ehefrau lebt….
Doch leider platzt diese schöne Seifenblase ganz schnell, denn wegen der bevorstehenden Geburt kann man Daniel zurzeit in Florida nicht brauchen und die Reise soll verschoben werden…
Ab nun beginnt erst richtig „Mein etwas anderer Florida Sommer“ und es gibt reichlich Wortgefechte zwischen der sehr bemühten Mutter und ihrem trübsalblasenden Sohn, der schon mal folgendes von sich gibt: „Es ist nicht meine Schuld, dass du die langweiligste Person der Welt bist“! Ganz schwierig wird es  dann für ihn, als er sich damit abfinden muss,  dass seine Mutter einen anderen Mann datet…
….aber trotzdem gibt seine Mutter nicht auf, ihrem Sohn einen schönen Sommer zu bereiten und sie fahren gemeinsam ans Meer. Auch wenn es lange dauert, wendet sich das Blatt und die beiden finden zueinander…
Feiner britischer Humor und ein tolles Zusammenspiel der beiden Hauptfiguren machen diesen teils humorvollen, aber auch durchaus anrührenden Film sehenswert.
Besonders hörenswert ist auch der Soundtrack von „Belle und Sebastian“ der immer mal wieder im Filmgeschehen zu hören ist.
Fazit: Tolles schauspielerisches Zusammenspiel der Hauptfiguren, der einmal mehr diesen humorvollen, charmanten, aber auch nachdenklich machenden Film, sehenswert macht!
Read More
TOP

Northmen – A Viking Saga

cover_dvd_big

Dieser Film führt den Zuschauer ins Jahr 873 vor Christus und genau aufs offene Meer, wo ein Wikingerschiff gegen einen gewaltigen Sturm und meterhohe Wellen ankämpft, doch das Schiff verliert den Kampf und viele Besatzungsmitglieder finden den Tod, nur ein kleiner Trupp um den jungen Asbörn (Tom Hopper) wird irgendwo an Land gespült. Da die Überlebenden nicht wissen wo sie gestrandet sind, müssen sie auf der Hut sein, denn durch ihren eigenen König verbannt, suchen sie jetzt in einer anderen Wikingersiedlung Unterschlupf bzw. ihr Plan ist es einen Goldschatz aus einem Kloster zu stehlen um sich freizukaufen…

szenenbild_Graded_NM_Day04_CC_MG_8791_A4 szenenbild_Graded_NM_Day04_CC_MG_9362_A4

Doch erst einmal müssen sie die hohen Klippen am Strand erklimmen um herauszufinden, wo sie eigentlich sind und noch ehe sie wieder festen Boden unter den Füßen haben, werden sie schon angegriffen, denn sie befinden sich in Schottland, auf feindlichem Gebiet.

 

szenenbild_Graded_NM_Day17_JA_D4S9968_A4

Nach einer blutigen Auseinandersetzung mit ihren Angreifern, finden die letzten Wikinger eine herrenlose Kutsche. Der Inhalt ist etwas widerspenstig und weiblich und auf Angriff eingestellt und es dauert nicht lange und sie erfahren, was für einen Schatz sie entdeckt haben. Es ist die Tochter des Königs, Lady Ingen. Kurzzeitig wird sie ihre Gefangene, denn sie wollen für sie ein Lösegeld verlangen
Auf dem Weg zum König treffen sie einen Mönch, der ihnen und besonders den im Kampf verwundeten Wikingern Unterschlupf in seinem Turm anbietet. Doch es dauert nicht lange und der König hat seine Schergen ausgesandt um nicht etwa seine Tochter zu befreien, nein er will, dass sie getötet wird……
szenenbild_Graded_NM_Day08_CC_MG_0027_A4
Was nun folgt kann man in etwa so schildern: Kämpfe, Weiterziehen, Kämpfen und immer die Verfolger im Nacken, bis zum Schluss der Rest der Überlebenden an einem Abgrund steht…

szenenbild_Graded_NM_Day08_CC_MG_9916_A4

Die Kämpfe sind sehr blutig und die Handlung an manchen Stellen etwas holperig, aber auf mich haben die Kämpfe recht realistisch gewirkt, allerdings bin ich da keineswegs Fachmann. Doch das eine oder andere Mal hatte ich schon das Bedürfnis abzutauchen, wenn mal wieder ein Kopf durch die Gegend rollte….
Northmen – A Viking Saga “ ist musikalisch etwas für Heavy-Metal-Fans, denn es gibt als Bonus den Musikclip von der Band Amon Amarth, deren Musik den Film untermalt und das „haut ganz schön rein“, paßt für meinen Geschmack aber sehr gut zu der derben Handlung.
Besonders spannend fand ich auch den Blick hinter die Kulissen und das Making of, wo man ins Staunen kommt, denn per Computeranimation verwandelt sich der reale Drehort in Südafrika plötzlich in die schottischen Highlands.
Fazit: Blutige Kämpfe durchziehen diesen sehenswerten Film, der musikalisch mit Heavy-Metal-Musik passend untermalt ist.

 

 

Read More