TOP

Catherine the Great

Edel Motion VÖ 29.11.19

Ich bin seit der Krimi-Serie „Heißer Verdacht“, wo Helen Mirren die Kriminalkommissarin Jane Tennison spielte, ein großer Fan von ihr! Ihre große Schauspielkunst wurde in der Vergangenheit ja bereits mehrfach zu Recht mit Auszeichnungen und sogar mit dem Oscar prämiert!
Nun ist sie in die Rolle der russischen Herrscherin/Zarin Katharina der Großen geschlüpft und in der vierteiligen Mini-Serie „Catherine – The Great“ zeigt sie ihr Können.

Die Handlung beginnt einige Zeit nachdem Katharina den Zarenthron bestiegen hatte, da ihr Ehemann Zar Peter III. ermordet wurde. Katharina soll in die geplante Ermordung ihres Gatten involviert gewesen sein…
Obwohl sie die Herrscherin eines riesigen Reiches ist und diese Machposition auch verkörpert, kann sie niemanden so recht trauen, selbst ihr Sohn Paul drängt an die Macht, sieht sich als rechtmäßigen Thronerben…
Doch Katharina zeigt Stärke und behauptet sich erfolgreich gegenüber ihren Widersachern, denn sie besitzt Intelligenz, kann zu ihren Entscheidungen stehen und in der damaligen „Männerwelt“ ihre Machtstellung präsentieren. Und eins sollte man ganz sicher nicht: Sie unterschätzen!
Bald lernt Katharina den gutaussehenden Leutnant Potemkin kennen und lieben. Er erwidert diese Liebe und er wird bis zu seinem Tod über viele Jahre an ihrer Seite bleiben und ihr zudem ein wichtiger Vertrauter und Ratgeber in politischen und militärischen Angelegenheiten sein.
Neben der „romantischen Verbindung“ zwischen Katharina und Potemkin, die wie ein roter Faden durch die Serie zieht, kommt das recht ausschweifende Liebesleben am Hofe zur Darstellung.
Die teils an historischen Plätzen und in prunkvollen Gebäuden gedrehte Mini-Serie ist prachtvoll ausgestattet und spiegelt den Glanz der damaligen Zeit am russischen Hof wieder. Bekannte Schauspieler wie z.B. Gina McKee, Jason Clarke, Rory Kinnear, Richard Roxburgh oder auch Clive Russell sind neben Helen Mirren in die aufwendig gearbeiteten Köstüme geschlüpft. Durch das Tragen der unverzichtbaren Perücken erkennt man manchen Darsteller erst auf dem zweiten Blick wieder.
Diese historische Mini-Serie hat mir gut gefallen. Ausstattung und Kulisse katapultieren einen in ein anderes Jahrhundert. Helen Mirrens Darstellung der russischen Zarin ist wunderbar gelungen und besonders im letzten Teil der Serie zeigt sie einmal mehr ihre große Wandlungsfähigkeit und ihr Können!
Fazit: Diese prachtvoll ausgestattete historische Mini-Serie ist gelungen und sehenswert. Das tolle Schauspiel-Ensemble, allen voran Helen Mirren zeigt hier Schauspielkunst vom Feinsten!
Read More
TOP

Heisser Verdacht – Die Superbox

heißer verdacht

Die englische Kultserie mit Oscarpreisträgerin Helen Mirren gibt es jetzt erstmals als Blu-ray-Fassung. Die Superbox beinhaltet acht Episoden der Krimiserie, nur die finale Folge bzw. der letzte Einsatz von Jane Tennison ist hier nicht enthalten, was etwas schade ist. Aber dafür sind alle Folgen überarbeitet worden und noch fehlende Szenen eingefügt. Als Bonus gibt es Interviews mit  Helen Mirren und einigen weiteren Darstellern sowie ein Making off.
Wer tatsächlich die Serie „Heisser Verdacht“ nicht kennt, für den gibt es hier einen Einblick in die unterschiedlichen Folgen:
Jane Tennison ist Hauptkommissarin in London. Sie muss sich gegen eine harte Männderdomäne durchsetzen, was  nicht leicht ist, doch durch ihre Zielstrebigkeit, besonderen Gerechtigkeitssinn und Hartnäckigkeit auch gegenüber Vorgesetzten,  boxt sie sich durch.

Heisser Verdacht_Still_3

In der Pilotfolge wartet sie schon lange darauf als leitende Ermittlerin eigenständig einen Fall zu übernehmen. Durch den plötzlichen Tod eines Kollegen bekommt sie tatsächlich die Chance zu beweisen, was sie kann.
Auch bei ihrem Team, das ihr unterstellt ist, muss sie sich erst Respekt verschaffen,  was sie teilweise arrogant und hart erscheinen lässt. Da ihr Privatleben bei den stressigen Ermittlungen immer zu kurz kommt, gehen viele Beziehungen zu Bruch und sie sucht des Öfteren Trost im Alkohol. 
01 Heisser Verdacht
Ein Serienkiller treibt sein Unwesen in London. Auffällig sind Fesselspuren an den Handgelenken der Frauen.  Als Jane dann tatsächlich den Täter George Marlow dingfest macht und er auch die Morde ihr gegenüber gesteht, bröckelt langsam die Ablehnung gegen sie innerhalb des Teams .
02 Operation Nadine
Unter den Bodenfliesen einer Terrasse wird eine skelettierte Leiche gefunden. Es ist ein von vielen Ausländern bewohntes Viertel. Gleich kommt der Verdacht auf, dass es sich um die seit einiger Zeit vermisste Farbige Simone Cameron handeln könnte.  Da es in dem Viertel bereits zu Ausschreitungen wegen Rassismus gekommen ist, sind die Ermittlungen besonders brisant und als dann noch jemand wegen Drogenbesitzes verhaftet wird, droht die ganze Situation zu eskalieren…
03 Aktion Soko
In der ausgebrannten Wohnung des transsexuellen Sängers Vernon Reynolds wird die Leiche eines jugendlichen Strichers gefunden. Jane muss in einem Sumpf von Kinderpornographie und Prostitution ermitteln, besonders heikel wird es als die  Spuren  in die oberen Kreise  der Polizei führen.
04 Kind vermisst
Ein Baby wird aus seinem Bettchen gekidnappt, die Mutter wird dabei schwer verletzt in der Wohnung aufgefunden. Alle Bemühungen das Baby so schnell wie möglich wieder zu finden, schlagen fehl. Ein vor kurzem entlassener Kinderschänder wird deswegen überprüft und bei einer Gegenüberstellung als möglicher Kidnapper identifiziert. Der kann sich der Verhaftung widersetzen. Auf der Flucht nimmt er Geiseln, was zu einem Großeinsatz der Polizei führt…
05 Seilschaften
Ein toter Geschäftsmann ist diesmal der Ausgangspunkt der Ermittlungen. Der Mord schien erst sexuelle Motive zu haben, doch das Blatt wendet sich als herauskommt, dass das Opfer eine hohe Summe an Geld in eine Bauruine investiert hat.
06 Der Duft des Todes
In diesem Teil wird noch einmal auf den ersten Fall mit dem Serienmörder George Marlow zurückgegangen, denn jemand scheint wie er zu töten, aber Marow selbst sitzt ja im Gefängnis. Die Frauen, die getötet werden, haben alle Fesselspuren an den Händen und es umweht sie ein bestimmer Parfümduft. Trotz Suspendierung klärt Jane Tennison den Fall!
07 Tödliche Verstrickung
Diesen Teil finde ich persönlich am spannendsten. Jane Tennison arbeitet jetzt in Manchester. Ein Drogendealer wurde erschossen. Alles dreht sich hier um den unantastbaren „Street“, der zwar offensichtlich der Kopf des Drogenringes ist, doch man konnte ihm bisher nichts nachweisen. Bald kommt der Verdacht auf, dass im Polizeirevier ein Leck ist, denn Street ist ihnen immer ein Stück voraus. Doch Jane lässt nicht locker und bald kommt es zu einem gefährlichen Zwischenfall.
08 Die letzten Zeugen
Eine junge Frau aus Bosnien wird auf einer Baustelle tot aufgefunden, sie wurde schwer mißhandelt. Von ihrer Schwester erfährt die Kommissarin, dass sie als Kinder Zeuge eines Massaker gewesen sind und jetzt aus Angst vor Verfolgung im Untergrund in England leben. Jemand aus ihrer Vergangenheit scheint ihnen immer noch nach dem Leben zu trachten.  
Die Folgen der Kult-Serie „Heißer Verdacht“  kann man nicht oft  genug ansehen. Schon lange bevor Helen Mirren ihren Oscar für besondere schauspielerische Leistungen bekommen hat, ist die erste Folge dieser Serie gedreht worden. Ihr ist es gelungen, durch ihre Darstellung der Kommissarin, dass  Jane Tennison aus der Krimilandschaft nicht mehr wegzudenken ist. Ich weiss nicht wie oft ich die Folgen schon gesehen habe, doch die Fälle fesseln mich immer wieder aufs Neue und durch die Blu-ray-Fassung macht es noch mehr Spaß die Ermittlungen zu verfolgen.
Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit bekannten Schauspielern, die jetzt aus dem Filmgeschäft nicht wegzudenken sind wie  Ralph Fiennes oder Mark Strong. 
Fazit: Die Serie sticht auch der Serienlandschaft hervor und ist und bleibt „Kult“!
Read More
TOP

Abschied von Chase

c6wjuh3v

Das Regie-Debüt von Kevin Bacon  erhielt eine Nominierung als bester Film für den Golden Globe, was sicherlich auch mit den Hauptdarstellern der Oscar-Preisträgerin Helen Mirren, Beau Bridges und der bezaubernden Kyra Sedgwick zusammenhängt, denn sie alle zeigen meisterhaft, wie man unterschiedliche Gefühle ausdrücken kann:
Der Film spielt auf der Insel Martha’s Vineyard, wo Chase Phillip (Helen Mirren) mit ihrem Mann Richard (Beau Bridges) und ihren zwei Jungen wieder den Sommer verbringen soll, denn sie war nach einem psychischen Zusammenbruch einige Zeit in einer Klinik. Nachdem sie nun wieder entlassen ist, will ihr Richard den Einstieg in den Alltag erleichtern und  er engagiert  die junge Studentin Elisabeth Cole (Kyra Sedgwick) als Haushaltshilfe und Gesellschafterin für sie. Das erste Zusammentreffen der beiden Frauen gestaltet sich schwierig, denn Chase ist rebellisch und fordernd. Elisabeth  erweist sich als nervenstark und geduldig, denn sie kennt Stimmungsschwankungen und Anfeindungen sehr gut, denn ihre eigene Schwester lebt wegen einer psychischen Erkrankung in einer Klinik.
Durch ihre ruhige Art und Weise gelingt es Elisabeth sich mit den beiden Jungs anzufreunden und sie verbringt viel Zeit mit ihnen.  Auch Chase krasse Gefühlsausbrüche lassen langsam nach, da sie sich psychich besser fühlt.  Eines Tages verkündet Richard, dass er sich nun wieder ganz seiner Arbeit auf dem Festland widmen will und er verlässt die Insel.
Nun müssen die Frauen miteinander auskommen und tatsächlich entdecken sie Gemeinsamkeiten und sie machen Ausflüge mit Chase Cabrio quer über die Insel und auch ein Segeltörn gehört zu ihren Aktivitäten. Aus der anfänglichen Rebellion von Seiten Chase entwickelt sich langsam eine Freundschaft, die dann allerdings Chase in ein Gefühlschaos treibt, denn sie realisiert, dass sie mehr als Freundschaft für Elisabeth empfindet…
Es gibt Filme, die muss man einfach gesehen haben und „Abschied von Chase“ gehört auf jeden Fall dazu!
Read More