TOP

Whitechapel – Staffel 2 und 3

1009676aaa

Nun, jeder der Krimis liebt, der weiß natürlich, dass Whitechapel ein Stadtteil von London ist und im sogenannten East End Jack the Ripper sein Unwesen getrieben hat.
Die erste Staffel der SerieJack the Ripper ist nicht zu fassen“ befasste sich auch mit einem Nachahmungstäter, der nach Jack-the-Ripper-Manier London erneut in Angst und Schrecken versetzte.

1009676_1

DI Joseph Chandler, frisch von der Akademie, übernahm die Leitung der Mordkommission und sollte sich bei der Aufklärung des spektakulären Falls bewähren. Von Seiten seines Teams hatte der unerfahrene Ermittler wenig Hilfe zu erwarten und da kam ihm der „Ripperologe“ Edward Buchan gerade recht. Bald ist Chandler dem Mörder dicht auf den Fersen und entgeht nur knapp einem Anschlag auf sein Leben….
Whitechapel 2, ist auf drei DVD’s verteilt und im Juni d.J. bei Koch Media erschienen. Wiederum geht es um einen „alten“ berühmten Fall, der in den 1960ziger Jahren die Londoner Polizei beschäftigt hat. Das Syndikat der Brüder Kray steht hier im Mittelpunkt.
Wie man im Bonus-Material erfährt, haben die Dreharbeiten an vielen Originalschauplätzen stattgefunden, was für die Crew schon etwas Besonderes war.
Die Realität mit der Fiktion zu vermischen, ist auch in der zweiten Staffel sehr gut gelungen.  Ermittelt wird diesmal, da man aus der Themse die Leiche von Lenny Cobb gefischt hat, hatte er doch gegen die legendären Kray-Brüder ausgesagt, die berühmt berüchtigt und immer noch wie ein Mythos durch London geistern….

 

1009678

Whitechapel 3“  umfasst auf zwei DVD’s nun gleich drei spannende, wieder mit tatsächlichen Fakten vermischte Fälle.
Die drei Hauptakteure, DI Joseph Chandler als Chef der Mordkommission und DS Ray Miles sowie Edward Buchan, der jetzt offiziell in den Keller des Reviers eingezogen ist und das Team durch seine Recherche in alten Kriminalfällen hilfreich unterstützt, haben hier wieder alle Hände voll zu tun:
Eine gut gesicherte Schneiderei ist der erste Tatort. Man findet vier Tote, alle ermordet. Rätsel gibt den Ermittlern die Tatsache auf, dass es keine Einbruchspuren gibt!
Als eine ganze Familie auf die gleiche Weise getötet wird, gibt es einen Verdächtigen, doch als der dann aus einer verschlossenen Zelle entkommt, kann nur noch Buchan mit seinen historischen Fakten den Ermittlern einen Tipp geben, denn es gab vor 200 Jahren einen ähnlichen Mordfall…
Leichenteile tauchen in Londons Straßen auf. Ein Fuchs, der in der Nähe gesichtet wird und schnell verschwindet, führt dann nach nächtelanger Beobachung die Ermittler zu einem verwahrlosten Haus, in dem eine optisch heruntergekommene und psychisch auffällige Frau lebt, die die Füchse füttert…..
Der dritte Mordfall hat wieder mit Leichenteilen zu tun. Die Pathologin kann Gift nachweisen, dass die Ermittler zu dem Aphrodisiakum des Marquis de Sade führt, nämlich der „Spanischen Fliege“, was zu etwas anrüchigen Recherchen in Sexshops und Nachtclubs führt.
Alle drei Staffeln konnten mich begeistern und besonders wie die historischen Fakten in die fiktiven Fälle einzubaut wurden, ist hier wirklich gelungen und auch die drei im Vordergrund stehenden „Ermittler“ Chandler, Miles und Buchan verleihen der Serie einen besonderen Charme, obwohl sie alle ihre „kleinen Macken“ haben. Die kleinen Kabbeleien untereinander sind ein guter Gegenpol zu den düsteren, brualen und sehr verzwickten Fällen, die oft einen Gänsehautfaktor haben.
Bonus: Blick hinter die Kulissen mit Fakten zu den historischen Fällen und Interviews
Fazit: Historische Fakten kombiniert mit fiktiven spannenden Fällen, begeistern auch in Staffel 2 und 3 der britischen Serie, von der man durchaus mehr vertragen kann!
Read More