TOP

Special ID

SPECIAL_ID_BD_Cover

Der erste Eindruck dieses Films ist grell, bunt glitzernd und führt den Zuschauer nach Hongkong.
Dort sitzt an einem Spieltisch eine reichlich auffallend tätowierte Runde Männer, die eine Art Majong spielen.
Einer dieser Männer ist Zilong Chen (Donnie Yen), der als Undercover Cop in den dortigen kriminellen Reihen agiert.
Durch einen Zwischenfall ist seine Tarnung bröckelig und er gerät selbst in Gefahr. Sein Vorgesetzter drängt ihn dazu noch einen Auftrag auszuführen und macht ihm dann Hoffnung, dass er nach erfolgreicher Arbeit wieder zum normalen Polizeidienst zurückkehren kann.
Zilongs Zielobjekt ist sein früher Freund Sunny, der auf eigene Rechnung arbeiten will. Dieser ist im Besitz brisanter Papiere und Informationen über Honkongs Superreiche. Durch Erpressung dieser Leute will er an Geld kommen…..
Da Sunny kein einfacher Krimineller ist, bekommt Zilong Chen Unterstützung bei der Suche nach ihm. Die junge Polizistin Fang Jing versucht ihr Bestes um mit Zilong zusammen zu arbeiten, was anfangs nicht ganz einfach ist.
Als Sunny merkt, dass Zilong ihm auf den Fersen ist, bedroht er Zilongs Mutter und schlägt sie zusammen. Nun ist Zilong nicht mehr zu halten und eine aufwendige Verfolgungsjagd beginnt….
Mehr muss man zum Inhalt nicht sagen, denn bei Material-Art-Filmen, zu denen „Special ID“ gehört, ist die eigentliche Handlung nicht das Ausschlaggebende, denn Fans von dieser Art von Filmen stehen mehr auf die Kampfszenen zwischen den immer wieder auftauchenden Kontrahenten.
Und die gibt es zu Hauf in diesem Film! Auch die zierliche Fang Jing kämpft sich im Kung-Fu-Stil durch den Film und macht dabei eine gute Figur neben Zilong, obwohl am Ende alle reichlich Blessuren davontragen…..
Die Dialoge lassen etwas zu wünschen übrig und auch die flotten Sprüche, die als Humoreinlage gedacht sind, haben mich nicht sonderlich überzeugt, doch wer gerne Action in Form von Materil-Art mag, kommt hier sicherlich auf seine Kosten, auch die wilde Verfolgungsjagd, an der Zilong und Sunny dann teilnehmen, ist rasant und endet mit einem Knall…….
Fazit: Unzählige Kampfszenen im Material-Art-Stil und eine recht wilde Verfolgungsjagd stehen hier im Mittelpunkt
Read More