TOP

Asle Skredderberget: Pain Killer

978-3-86231-382-2
Das Hörbuch „Painkiller“ wird von Matthias Koeberlin vorgetragen. Er macht seine Sache ganz prima, denn er kennt sich ja im Bereich Spannung sehr gut aus, da er als bekannter Schauspieler  bereits in vielen Krimis eine Rolle verkörpert hat.
Die Geschichte, die hier erzählt wird, setzt sich aus vielen kleinen Puzzleteilen zusammen:
Ein Schiffsunglück 1977 im Mittelmeer durchzieht das ganze Hörbuch. Die näheren Umstände, die zu dieser Katastrophe geführt haben, sind nie richtig aufgeklärt worden, doch man vermutet,  dass es eine Explosion an Bord gegeben hat.
2012 wird in Rom eine Frau in einem Hotelzimmer überfallen und getötet. Kurz vor ihrem Tod schafft sie es noch eine verschlüsselte Botschaft zu hinterlassen…
Milo Cavalli ist ein norwegischer Polizist, der es eigentlich nicht nötig hätte zu arbeiten, doch er liebt seine Arbeit, da er sich als Fachmann für Wirtschaftskriminalität zumeist in höheren Kreisen bewegt.
Seine Familiengeschichte ist ebenfalls ein Teil der Handlung, denn er hat norwegische und italienische Vorfahren. Aus diesem Grunde wird er auch nach Rom geschickt, um in dem Fall, der in einem Hotelzimmer getöteten Norwegerin Ingrid Tollesen, zu ermitteln. 
Diese arbeitete für ein großes Pharmaunternehmen und auch ihr kleiner Bruder wurde vor Jahren Opfer einer Gewalttat.
Eine Spur führt in die USA, wo Milo dann auch gleich noch in Familienangelegenheiten zu einem Notar gerufen wird, der ihm ein Testament eröffnet. Doch die Frau, die ihm und seiner Familie etwas vererbt hat, ist ihm gänzlich unbekannt. Wie sich später rausstellt, kannte sein Großvater sie sehr gut und nicht nur dieser hat ein lang gehütetes Geheimnis, sondern Milos Vater muss  noch einiges erklären und auch das hängt mit dem Schiffunglück von  1977 zusammen.
Wer die Zusammenhänge zwischen der Mordermittlung und den ganzen Familiengeheimnissen sowie einem Schiffsunglück vor vielen Jahren verstehen möchte, der muss der Stimme von Matthias Koeberlin gut zuhören, was nicht schwierig ist, denn er findet für jede Figur eine andere Stimmlage.
Durch die vielen Handlungsstränge ist die Spannung für mich etwas verloren gegangen und ich fand den Mordfall an sich auch nicht sonderlich mysteriös.
Fazit: Matthias Koeberlin ist eine sehr gute Wahl um diesen handlungsreichen Krimi vorzutragen.
Read More
TOP

Katharina Peters: Hafenmord

v250xv300shadow_ADAC FJ 14 Peters
Der Hafen in Saßnitz auf Rügen ist Schauplatz dieses Hörbuchs. Stephanie Kellner liest diesen spannenden Fall vor.  Ihre Stimme leiht sie als Synchronsprecherin z.B. Diane Kruger, Kate Hudson oder auch Jessica Alba um nur einige zu nennen.
Durch einen privaten Schicksalsschlag will die leitende Kommissarin Romy Baccare, die deutsche und italienische Wurzeln hat, noch einmal neu anfangen und da kommt ihr die Versetzung auf die Insel Rügen gerade recht.
Ihr Einsatz im Hafen hat es dann auch gleich in sich, denn auf einem alten Fabrikgelände in einem Kellerraum einer Lagerhalle wird eine männliche Leiche gefunden, deren Hände auf dem Rücken gefesselt sind. Die Polizei wird durch einen anonymen Anruf auf den Toten aufmerksam gemacht.
Der Tote ist schnell identifiziert, denn er wurde bereits als vermisst gemeldet. Es handelt sich um den erfolgreichen Sports- und Geschäftsmann Kai Richard, der offenbar ermordet wurde.
Bei der weiträumigen Untersuchung der Lagerhalle wird in einem weiteren Keller in einer alten Gefriertruhe ein Skelett gefunden. Die gerichtsmedizinische Untersuchung ergibt, dass es sich um eine Frau gehandelt hat, die vor 8 – 12 Jahren ums Leben gekommen ist.
Ein zum Innendienst abgestellter Kollege von Romy füttert den PC mit Daten und stößt auf alte Vermisstenfälle und bei der Suche nach Kai Richards Mörder finden sich auf einmal Hinweise auf Zusammenhänge zwischen dem Toten und der skelettierten Frauenleiche und eine Aussage bei den Ermittlungen trifft es auf den Punkt: Kai Richard war ganz übler Typ!
Was die Ermittlungen über Kai Richard zum Vorschein bringen, erzähle ich hier nicht. Anhören ist hier angesagt und der Autorin ist durch ihre gut formulierte Erzählweise eine spannende Kriminalgeschichte gelungen. Durch die vielen Fährten und eventuellen Tatverdächtigen bleibt die Geschichte fesselnd und die Lösung im Fall „Hafenmord“ stellt sich dann ganz anders dar, als man es erwartet und das hat mir besonders gut gefallen!
Fazit: Durchgehende Spannung und ein unerwartetes Ende bekommt der Zuhörer hier geboten
Read More
TOP

Jess Walter: Schöne Ruinen

Schoene Ruinen von Jess Walter

Italien 1962:  Porto Vergogna, ein kleines fast unscheinbares Fischerdorf an der ligurischen Küste. Dort lebt Pasquale Tursi, der eine kleine Pension von seinen Eltern übernommen hat. Um zahlungskräftige Touristen, insbesondere Amerikaner anzulocken,  unternimmt er den Versuch, für die einzige  Pension am Ort einen Strand anzulegen. Beim Sandschaufeln träumt er von einem Tennisplatz, den er auf einem Plateau in den Klippen anlegen will. Diese Vision hat er, obwohl er vom Tennisspielen selbst gar keine Ahnung hat…
Lange Zeit passiert kaum etwas, bis eines Tages das ganze Leben von Pasquale eine Wendung nehmen sollte: Eine wunderschöne amerikanische Filmschauspielerin strandet sozusagen in Porto Vergogna. Pasquale ist von der Schönheit der blonden Amerikanerin, die sich als Dee Moray vorstellt,  fasziniert und bald fordern seine kränkelnde Mutter und seine Tante: „Lass sie nicht gehen, heirate sie!“  Doch mit Dee Moray scheint etwas nicht zu stimmen, denn sie kann kaum Nahrung bei sich behalten und dann erzählt sie eines Tages von ihrer schweren Erkrankung….
Dies Buch beinhaltet viele kleine Geschichten, die alle in unterschiedlichen Zeiträumen anfangen und der Autor switcht zwischen den Handlungen und den Beziehungen und Begegnungen von Personen hin und her, wie es z.B. bei einem Szenenwechse beim Film vorkommt.  Wer nun denkt, das  dies alles verwirrend und undurchsichtig ist, dem sei gesagt, dass dies nicht der Fall ist, denn der Autor hat eine Erzählkunst und Erzählkraft, die einen als Leser fesselt und man kann dies Buch gar nicht aus den Händen legen, denn man will unbedingt wissen, was mit den Personen passiert, die hier den Hauptteil der Handlung darstellen.  Eigentlich sind es verschiedene Biographien von Personen, die sich irgendwann treffen, kurze Zeit verweilen und dann wieder auseinanderdriften, weil das Leben eben so ist, wie es ist und nicht immer alles nach Plan funktioniert.
Dem Autor ist mit „Schöne Ruinen“ ein Roman gelungen in dem er sich mit den verschiedenen Sichtweisen der Liebe, Romantik oder einfach auch nur Sympathie befasst. Er hat daraus ein sehr ausdruckstarkes Buch gemacht, das nie kitschig wird und durch die „Zweisprachigkeit“ durchaus auch komische Momente beinhaltet.
Fazit: Diesen Roman sollte man sich nicht entgehen lassen!
Read More