TOP

Lindenberg! Mach Dein Ding

DCM VÖ 21.08.20

Gleich mal vorweg: Was für ein hammermäßiger Film! Ich bin immer noch ganz hin und weg!
Lindenberg! Mach Dein Ding“ nimmt die Zuschauer mit auf eine Zeitreise. Man bekommt einen kleinen Einblick in das Leben von Udo Lindenberg als Kind, der in Gronau/Westfalen aufgewachsen ist; seine ersten Gehversuche in Hamburg als Schlagzeuger im „Onkel Pö“ oder als Studiomusiker um „Kohle“ zu verdienen. Sein Traum von kleinauf ist Musikmachen, eine eigene Band zu gründen und einmal ganz groß rauszukommen, doch der Weg bis es dann endlich soweit ist, ist voller Tücken….
Die Stationen, die Udo durchläuft und die ihn sogar in die libysche Wüste führen, werde ich hier nicht aufzählen, denn es ist ein „Auf und Ab“ und für ihn und auch eine Art „Achterbahn der Gefühle“….
Mich begleitet die Musik von Udo Lindenberg schon seit meiner Teenager-Zeit, so dass ich mich auch noch gut an die 1970ziger Jahre zurückerinnern kann, wo englische Rockmusik angesagt und Deutschland noch in West und Ost aufgeteilt war. Und dann kam Udo Lindenberg mit dem Panikorchester und sang auf Deutsch und seine Musik und seine Texte rockten! Und das hat sich bis heute nicht geändert….
Jan Bülow verkörpert (die Ähnlichkeit ist frappierend!) hier im Film Udo Lindenberg! Und das macht er verdammt gut!  Die gesamte schauspielerische Besetzung ist einfach wunderbar gelungen und einige Darsteller und natürlich Udo selbst kommen im Bonusmaterial zu Wort. 
Übrigens am Schluss des Films gibt es noch ein ganz besonderes Schankerl!
Nun, dass Udo’s Kindheitstraum in Erfüllung gegangen ist, ist hinlänglich bekannt und der Name Udo Lindenberg  steht einfach für geniale deutsche Rockmusik! Wenn man bei den Liedtexten genau hinhört, erfährt man viel Persönliches über ihn. Dies spiegelt sich auch im Film wider, wo man die „Realität“ in den Songtexten wiederfindet wie z.B. in  „Mädchen aus Ost-Berlin“.
Ich kann nur sagen: „Wow, was für ein Film!,  der berührt, bewegt und zumindest einen kleinen Teil des Lebenswegs eines ganz besonderen Künstlers aufzeigt. Die Besetzung mit Jan Bülow in der Hauptrolle ist „der Hammer“ und hier wird nicht nur Musikgeschichte aufgezeigt, sondern auch Filmgeschichte geschrieben!
Hier gibt es schon mal einen kleinen Vorgeschmack: Trailer
Fazit: Hammermäßiger Film! Jan Bülow ist eine Traumbesetzung, der Film erzählt Musikgeschichte und schreibt Filmgeschichte! Unbedingt ansehen!

 

 

 

 

 

Read More