TOP

Klaus-Peter Wolf: Ostfriesenfete

ha2559_b
Im Sommer 2013 hatte ich hier „Ostfriesenmoor“ aus der Feder von Klaus-Peter Wolf besprochen und hoffte damals schon, dass es mal einen Krimi nur mit „Rupert“ als Ermittler geben würde. Danach folgten noch einige spannende Hörbücher aus der Reihe und zuletzt der Jubiläumsfall „Ostfriesenschwur“ zu dem dann auch die Ehefrau des Autors, Bettina Göschl die passende Musik-CD „Ostfriesenblues“ herausgebracht hat.
Nun ist es soweit und es ist tatsächlich so ein „Spezialkrimi“ mit Rupert erschienen. Er trägt den Titel „Ostfriesenfete“, das gleichnamige Hörbuch hat Herr Wolf wieder selbst vorgelesen, was sehr gut passt!
Wer die Krimis bzw. Hörbücher von und mit Klaus-Peter Wolf kennt, dem ist auch „Kommissar Rupert“ gut bekannt und der weiß auch, wenn Rupert einmal Witterung aufgenommen hat, dann laufen die Ermittlungen immer irgendwie anders und da er zum Team von Ann-Kathrin Klaasen gehört, taucht auch sie hier am Ende auf und entwirrt zum Schluss alle losen Fäden, die Rupert nicht ganz zu fassen bekommen hat…..
Rupert bekommt von seiner ehemaligen Klassenkameradin Nadja eine Einladung auf die Insel Langeoog, wo sie eine Party geben möchte und zu der sie nur ganz spezielle Gäste eingeladen hat.  Und da Nadja auch zu Ruperts Verflossenen gehört ist er eigentlich ganz angetan von dem Gedanken sie mal wieder zu sehen, auch wenn sie ihn zu einer „Looser-Party“ eingeladen hat……
Es ist ein freudiges Wiedersehen auf Langeoog und es versammelt sich in Nadjas Haus eine illustre Gästeschar zu der auch ein bekannter Fernsehkommissar zählt, was im Verlauf der Handlung noch zu einigen Turbulenzen führt…
Nach einer feuchtfröhlichen „Looser-Party“ erwacht Rupert in einem Wasserbett und er ist nicht allein, allerdings kann er sich an nichts mehr erinnern, Rupert hat einen Filmriss…..
Gerade noch vertieft in Gedanken, was gestern alles so passiert sein könnte, erklingt ein markerschütternder Schrei und Rupert eilt aus dem Zimmer um zu sehen was passiert ist und ab jetzt beginnt die Kriminalhandlung, denn einer der Partygäste ist maustot und einiges deutet auf Mord hin…..
Nun kann Rupert zeigen, dass er kein richtiger „Looser“ ist, denn er beginnt sofort auf seine Weise an zu ermitteln……
Als Bonus gibt es nach der Krimilesung dann noch den „Rupert-Song“, den ich schon auf der bereits zuvor besprochenen CD Ostfriesenbluesklasse fand.
Ich kann nur sagen: „Vielen Dank Herr Wolf, dass Sie so einen humorvollen und spannenden Krimi geschrieben haben!“  Schon allein die Gedankengänge Ruperts lassen einen Schmunzeln! Es ist schön, dass  man noch mehr über den „Privatmann“ Rupert erfährt, so dass man sich ein Bild machen kann, was  für ein „toller Hecht“ er ist. Seine kriminalistischen Fähigkeiten kommen hier gut zum Vorschein und es ist einfach klasse wie er hier alles unter Kontrolle hat, auch wenn Ann-Kathrin Klaasen trotz allem noch ihren Auftritt hat…
Die Situationen sind so trefflich beschrieben,  dass  man sie  direkt vor Augen hat, was ich dann als humorvolles spannendes Kopfkino bezeichnen möchte.
Fazit: Volle Punktzahl für diesen humorvollen und spannenden Ostfriesenkrimi! Nachdem Rupert seinen eigenen großen Auftritt hatte, wäre es doch schön, wenn man nun die ganze „Ostfriesenkrimi-Reihe“ auch verfilmten würde!

 

 

 

Read More