TOP

Rillington Place – Der Böse

Basierend auf einer wahren Begebenheit führt diese britische dreiteilige Mini-Serie ins Jahr 1938, wo sich das Ehepaar Christie „wiederfindet“.  „Rillington Place “ No 10 lautete die neue Adresse, wo das Ehepaar dann im Erdgeschoss eine Reihenhauswohnung bezieht.

Der Film erzählt aus drei Perspektiven den schockierenden Fall des Serienmörders John Reginald (Reg) Christie, der zwischen 1943 und 1953 mehrere Morde begangen hat. Entsorgt wurden die Leichen von ihm im Garten, im Fußboden der Wohnung und in den Wänden des Hauses…..

Besondere Aufmerksamkeit erregte der Fall außerdem, da Timothy Evans, ein ehemaliger Mitbewohner des Hauses, durch die Zeugenaussage Reginald Christies untermauert, für drei Morde – darunter der an seiner eigenen Frau und Tochter – verurteilt und gehängt wurde!
Die erste Folge wird aus Sicht der Ehefrau Ethel Christie erzählt, als sie 1938 nach neun Jahren „Ungewissheit“ mit ihrem Mann einen Neuanfang startet. Dieser steht unter keinem guten Stern und offenbar ahnt Ethel, dass mit ihrem Mann irgendetwas nicht stimmt, obwohl sie immer wieder zu ihm hält, ihn verlässt und wieder zu ihm zurückkehrt. Als das junge Ehepaar Evans in die obere Wohnung einzieht, beäugt Ethel misstrauisch das wachsende Interesse ihres Mannes an dem Ehepaar….

Timothy Evans schicksalshafte Begegnung mit Reginald Christie und die Gerichtsverhandlung,  wo er wegen Mordes an Frau und Tochter angeklagt wird, ist Thema der zweiten Folge.

Folge Nr. 3 widmet sich Reginald Christie und seinem kriminellen Treiben, das er jahrelang gekonnt hinter einer Fassade verbergen konnte!
Düster, unheimlich und auch gruselig ist diese Mini-Serie. Das Ehepaar Christie ist mit  Samantha Morton und Tim Roth darstellerisch sehr gut besetzt, wie auch der Rest der Mitwirkenden, so dass man hier schauspielerisch und handlungsmäßig gut unterhalten wird. 
Welche Beweggründe Ethel veranlasst haben immer wieder zu ihrem Mann zurückzukehren, kann ich nicht nachvollziehen.  Obwohl sie offenbar irgendetwas hinter seinem teils merkwürdigen Verhalten vermutete, schafft er es aber immer wieder alle ihre Bedenken „wegwischen“,  was allerdings letztendlich für sie mit fatalen Folgen endet….
Im Nachspann wird dann noch Bezug auf den offenbar zu Unrecht exekutierten Timothy Evans genommen…
Fazit: Düster, unheimlich und schauspielerisch sehr gut besetzt wird hier britische Kriminalgeschichte aufgezeigt, die einem immer noch die Nackenhaare hochstehen lässt.

 

 

Read More
TOP

Unlocked

Man nehme namhafte Darsteller wie hier in „Unlocked “ die Hauptakteurin  Noomi Rapace, die die CIA-Agentin und Verhörspezialistin Alice Racine spielt. Alice arbeitet aber nach einem beruflichen Tiefschlag, weil sie nicht rechtzeitig ein Attentat verhindern konnte, auf eigenen Wunsch „undercover“ als Sachbearbeiterin in einer Behörde und führt in London ein eher unaufgeregtes Leben.
Diese Beschaulichkeit ändert sich schlagartig als ein verdächtiger Kurier festgenommen wird, der mutmaßlich Informationen zu einem geplanten Chemiewaffen-Anschlag auf die Londoner Bevölkerung  hat. Da man keine Zeit verlieren will,  aktiviert man Alice um den Verdächtigen „zu knacken“. Das gelingt ihr auch recht schnell, aber bevor sie alle Informationen an ihre Vorgesetzten weitergeben kann, bekommt sie einen Anruf von einem ehemaligen Kollegen, der sie aufhorchen lässt, denn offenbar ist auch sie nur Mittel zum Zweck und ehe sie sich versieht, steht sie selbst „auf der Abschussliste“….
Ab hier wird es undurchsichtig und Alice befindet sich auf der Flucht. Alle Vertrauten, die sie kontaktiert und um Unterschlupf bittet, wie z.B. ihren Mentor Eric Lasch (Michael Douglas) oder ihre Kollegin beim MI5 (Toni Collette) sind machtlos gegen den unsichtbaren Feind, der sie immer wieder aufspürt, denn offenbar wurde die CIA unterwandert bzw. es gibt einen Maulwurf….

Nichtsdestotrotz hat Alice ein wichtiges Ziel vor Augen, den terroristischen Anschlag zu verhindern und ein Wettlauf mit der Zeit beginnt…..
Weitere  Rollen haben John Malkovich und Orlando Bloom übernommen und bei diesem Staraufgebot lohnt es sich schon einen Blick in diesen actiongeladenen Spielfilm zu werfen.

Die Handlung an sich ist nicht neu, immer neue Wendungen bringen eher Verwirrung als Klarheit und wenn so ein Staraufgebot wie hier mitspielt, dann kann ich immer schon Eins und Eins zusammenzählen und den Bösewicht recht schnell erkennen, so dass man hier zwar reichlich Action, aber wenig tiefergehende Handlung geboten bekommt.
Hier gibt es schon mal einen kleinen Vorgeschmack in Form des Trailers
Fazit: Trotz hohem Staraufgebot, allen voran Noomi Rapace, nur durchschnittliche, aber sehenswerte actionreiche Handlung!

 

 

Read More
TOP

New Blood – Tod in London

Eine neue quirlige, actionreiche, mit frischen und bekannten Darstellern versehene britische Krimi-Reihe erobert den Bildschirm.
New Blood “ würde ich frei mit „frisches Blut“ übersetzen und ich denke die Macher der Serie meinen damit die „Figuren/Rollen“ der beiden jungen, engagierten, aber auch noch etwas unerfahrenen „Aushängeschilder“ der Serie, nämlich Arash Sayyad kurz Rash , der als Streifenpolizist durch eine „kluge“ Bemerkung gegenüber eines Ermittlungsbeamten an einem Tatort nun die Chance bekommt als Trainee-Detectiv „richtige“ Polizei-Arbeit im Criminal Police Department zu schnuppern.

Das ist die Gelegenheit für ihn sich so richtig in die Arbeit reinzuhängen, was allerdings sein älterer Kollege und „Partner“, – wunderbar „brummelig“ gespielt von Mark Addy, den ich noch als „Tänzer“ in „Ganz oder gar nicht“ in Erinnerung habe – meistens ganz anders sieht, aber allerdings auch erkennen muss, dass Rash durchaus ermittlerische Fähigkeiten besitzt….
Der zweite junge Gesicht gehört zu Stefan Kowolski, der sich seine Lorbeeren beim SFO dem Staatlichen Betrugsdezernat verdienen will. Er ermittelt vielfach undercover, so dass es dann und wann schon mal ganz schön brenzlich für ihn wird…..
Die erste Folge dreht sich um unsaubere Machenschaften eines Pharmakonzerns, in der nächsten geht es um Korruption auf einer Großbaustelle und im dritten und hoffentlich nicht letzten Fall der Serie um dunkle Geschäfte, die zu einer Hilfsorganisation für Projekte in Afrika führen.
Neben den unterschiedlichen Ermittlungsansätzen die Rush und Stefan immer wieder beruflich aufeinanderprallen lassen, entwickeln die beiden dann eine Freundschaft, die allerdings von Rush noch etwas skeptisch betrachtet wird, da Stefan offensichtlich Gefallen an seiner Schwester Leila, die als Krankenschwester arbeitet, gefunden hat. Auch um aus ihrem bisherigen häuslichen Umfeld herauszukommen, sind Rush und Stefan anfangs allein, dann im Verlauf gemeinsam auf Wohnungssuche, was in London auch kein so einfaches Unterfangen ist…

Ermittlungstechnisch findet sich hier ein neuer Ansatz,  die beiden frischen Gesichter Rush und Stefan kommen sympathisch rüber und werden durch bekannte Darsteller in den Folgen unterstützt, so dass daraus eine sehenswerte, unterhaltsame und mit einer guten Prise Humor gewürzte britische Kriminalserie geworden ist, die gern fortgesetzt werden darf!
Im Bonusmaterial erfährt man einiges über die Entstehung der Serie (Making of) und geschnittene Szenen (Deleted Scenes) kann man auch noch zu Vervollständigung anschauen.
Fazit: Actionreiche, sehenswerte, mit frischen Gesichtern besetzte britische Krimi-Serie, die durchaus Potential für eine Fortsetzung hat!

 

Read More
TOP

Ripper Street – Staffel 4 –

Im Dezember 2015 hatte ich hier über die dritte Staffel dieser Ausnahme-Serie berichtet. Jetzt gibt es den langersehnten „Nachschlag“ und es gibt ein Wiedersehen mit Inspektor Bennet Drake, der jetzt, d.h. 1897 in der Polizeiwache in der Leman-Street der Chefermittler ist, denn DI Edmund Reid hatte ja diesen Posten aufgegeben um sich um seine wiedergefundene Tochter Matilda zu kümmern.
Mit den Feierlichkeiten bzw. der Einweihung der modernisierten Polizeiwache beginnt die vierte Staffel von „Ripper Street „. Einiges hat sich getan in Sachen technischer Ermittlungsmethoden und wie die genutzt werden, erfährt man im Verlauf der Serie…..
Auch Captain Jackson ist wieder mit von der Partie. Allerdings ist er nur noch ab und zu im Einsatz für die H-Division. Privat hat erfolgreich den Kampf gegen den Alkohol aufgenommen, aber ein Familienleben ist nicht möglich, denn Susan sitzt nach wie vor im Gefängnis, wo sie das gemeinsame Kind zur Welt gebracht hat. Jackson schmiedet Pläne wie er sie aus dem Gefängnis befreien kann,  denn ihr droht immer noch die Todesstrafe und tatsächlich hat auch der Henker dann seinen Auftritt….
Während die neue Polizeiwache feierlich einweiht wird, bekommen Inspector Drake und sein „neues“ Team Arbeit, denn im Hafenviertel wurde ein in Ketten gefesselter Toter angeschwemmt….
Doch die Fans der Serie müssen nicht auf Edmund Reid verzichten, denn eine alte Bekannte sucht ihn in seinem neuen „Leben“ auf und bittet ihn den Tod eines Rabbis zu untersuchen, was ihn dann zurück nach Whiteshapel führt und bald auch wieder als untergeordneter Mitarbeiter zu Inspector Drake und die H-Division…
Mehr Einblick in die vierte Staffel mit ihren sieben Folgen möchte ich hier nicht geben, denn an Qualität und Aufmachung der gesamten Serie hat sich nichts geändert bzw. das hohe Level ist den Zuschauern erhalten geblieben. Die Kriminalfälle sind spannend aufgearbeitet, geben Einblick in die Lebensumstände der damaligen Zeit und auch der Fortschritt der Medizin und die technischen Neuerungen bei der Polizeiarbeit  sind wieder passend in die Gesamthandlung eingearbeitet.
Die Uncut-Version auf der Blu-ray beinhaltet 60 Minuten mehr als die TV-Fassung! Da diese Staffel mit einem „Open end“ versehen ist, kann man sich sicher schon auf die Fortsetzung freuen!
Fazit: Staffel 4 dieser Ausnahme-Serie hält das hohe Niveau und punktet wiederum mit spannenden Fällen und einer fesselnden Gesamthandlung, die hoffentlich bald mit einer weiteren Staffel fortgesetzt wird! 

 

Read More
TOP

Bridget Jones’ Baby

Renée Zellweger schlüpft zum dritten Mal in die Rolle der Bridget Jones!
Mittlerweile ist Bridget 43 Jahre alt und ihre biologische Uhr tickt, wie ihr ihre Mutter unverblümt immer wieder unter die Nase reibt, aber es ist kein „Mr. Right“ in Sicht...
Beruflich hat sie es zur Top-Nachrichten-Produzentin geschafft, aber privat ist sie nach reichlich Beziehungsstress im Vorfeld – die Liebe zu Mark Darcy (Colin Firth) zerbrach vor fünf Jahren – immer noch Single.
Auf einer Trauerfeier trifft sie unerwartet auf Mark nebst Gattin. Das anschließende Gespräch ist holprig und abgehackt….
Zu Bridgets Geburtstag entführt eine ihrer Freundinnen sie zu einem Musikfestival, wo man in großen Zelten übernachtet. Dort im Camp hat übrigens Ed Sheeran einen kleinen Gastauftritt.
Nach reichlich Feiern und Alkohol stolpert Bridget dann ins falsche Zelt und es kommt zu einem One-Night-Stand mit Jack Qwant (Patrick Dempsey). Mehr als den Namen weiß Bridget hinterher nicht von diesem Mann, denn sie verlässt das Zelt ohne Aufwiedersehen zu sagen und fährt mit ihrer Freundin wieder Richtung London nach Hause….
Ein paar Tage später trifft sie bei einer Feier dann erneut auf Mark Darcy, der ihr von seinen Scheidungsabsichten erzählt. Alte Gefühle kommen wieder hoch und die beiden verbringen die Nacht zusammen….
Wie im TitelBridget Jones‘ Baby“ schon verankert, ist sie dann überraschend schwanger und es kommen zwei Männer für die Vaterschaft in Frage…….
In üblicher Manier gibt es hier tollpatschige Szenen und Fettnäppfchen in die die chaotische Bridget Jones hineintappt. Doch so ganz will der Funke diesmal nicht rüberspringen, vielleicht ist die Zeitspanne zu lang gewesen (mehr als zehn Jahre!) um an den Charme der beiden anderen Teile anzuknüpfen.
Ich persönlich hätte mir einen anderen Part für Daniel Cleaver (Hugh Grant) gewünscht, durchzog doch sein eigenwilliger Charme die ersten beiden Teile. Nichtsdestotrotz kommt man als Bridget-Fan um Teil 3 nicht herum, denn wer Teil 1 und 2 kennt, der will natürlich wissen, wie die Geschichte weitergeht…
Wer noch gar keinen Kontakt zu Bridget hatte, dem kann geholfen werden, denn es gibt jetzt alle drei Teile als „Bridget Jones – Film- Collection“ zum Kennenlernen.
Extras: Alternativer Abspann, Making-of, diverse Featurettes, Deleted Scenes
Fazit: Teil 3 reicht nicht an die beiden Vorgänger heran, ist aber ein Muss für alle Bridget-Fans

 

Read More
TOP

Tony Parsons: Wer Furcht sät

Dies ist der dritte Einsatz von Detective Max Wolfes, der in London als Ermittler in Sachen Mord  spannende Fälle löst.
Fand ich die beiden vorherigen Bücher bzw. Hörbücher „Dein finsteres Herz“ und  „Mit Zorn sie zu strafen“ schon spannend und durch den Vorleser Dietmar Wunder besonders hörenswert, setzt Tony Parsons mit „Wer Furcht sät“ noch eine Portion Spannung drauf, denn er webt historische Ereignisse und die immer noch existierenden geschichtsträchtigen Orte geschickt in die Handlung ein, so dass man sie als „Link“ in die Jetztzeit verstehen kann….
Max Wolfes und sein Team bekommen diesmal alle Hände voll zu tun, denn eine mehrköpfige Bande hat sich zusammengefunden und entführt Menschen und richtet sie durch erhängen hin. Ihr erstes Opfer ist ein ausländischer Taxifahrer, der nur auf den ersten Blick unschuldig ist, denn genau wie alle weiteren Opfer der „Henkersbande“ hatte er ein schweres Verbrechen begangen, wurde zwar vor Gericht gestellt, aber doch eher milde dafür bestraft…
Bis man dieser Gruppe von Gleichgesinnten jedoch auf die Spur kommt, sind umfangreiche Recherchen angesagt: Zwar sind die Auffindeorte der Leichen recht dicht beieinander und weisen auf einen historischen Ort hin, aber die Täter sind immer den Ermittlern eine Nasenlänge voraus. Besonders brisant am Fall ist, dass man Videos im Internet findet, die dann im Verlauf sogar live die Opfer am Galgen hängend zeigen….
Als dann wieder jemand entführt wird, folgt Max Wolfes seiner Intuition um die Täter auf frischer Tat zu ertappen, doch das wird Ihm zum Verhängnis, denn plötzlich hängt sein Leben nur noch an einem seidenen Faden……
Mehr darf man von diesem absolut spannenden und toll geschrieben Buch nicht preisgeben, das wieder mit unverkennbarer stimmlicher Vielfältigkeit von Dietmar Wunder vorgetragen wird.
Fazit: Tony Parsons hat hier Spannung pur angereichert mit historischen Fakten niedergeschrieben, die stimmlich wieder fesselnd von Dietmar Wunder vorgetragen wird, so dass man hier schon von einem Thriller-Dream-Team sprechen kann. Bitte mehr davon!

 

Read More
TOP

Silk – Roben aus Seide – Staffel 1 – 3

4006448766061_high

Immer mal wieder schaue ich auch gern Anwaltsserien, wie z.B. MatlockBoston Legal oder Suits. Ich merke gerade beim Auflisten, dies sind allesamt amerikanische Serien. Aber egal, die jetzt veröffentliche Komplett-Box der britischen Anwaltsserie „Silk – Roben aus Seide“ ist auf jeden Fall genauso unterhaltsam und sehenswert.
Wie schon im Titel dieser Serie verankert, sind es die Roben aus Seide, die für britische Anwälte besonders erstrebenswert sind. Mit diesen Seidenroben wird auch das Führen des Titels „Kronanwalt“ verbunden. Um diesen Titel muss man sich bewerben, was kein einfaches Unterfangen ist und oft zu Konkurrenzkämpfen in der Anwaltschaft führt.

Silk S3

Im Mittelpunkt der 18 Folgen umfassende Serie steht die engagierte Anwältin Martha Costello, die in der Kanzlei Shoe Lane in London arbeitet. Ihr Kollege Clive Reader (Rupert Penry-Jones)  ist ein mit allen Wassern gewaschener Anwalt und Womanizer, dessen Charme auch Martha (Maxine Peake) bereits einmal erlegen ist.

Clive Reader (Rupert Penry-Jones) & Martha Costello (Maxine Peake)

Der Mann, der in der Kanzlei die Fäden in der Hand hält, ist der Bürovorsteher Billy Lamb (Neil Stuke).

Picture Shows: Billy (NEIL STUKE) and Martha Costello QC (MAXINE PEAKE)

Die Fälle möchte ich hier gar nicht weiter erwähnen, denn querbeet wird hier anwaltliches Können von Martha und Clive benötigt. Das Stelldichein zwischen den beiden hat Folgen, denn Martha ist schwanger. Billy ist schon wieder mit anderen weiblichen Wesen beschäftigt und fühlt sich anfangs etwas überrumpelt, später allerdings will er aber zu seiner Vaterschaft stehen und Martha unterstützen…
Zu Beginn der zweiten Staffel erfährt man dann, wer den Wettstreit in der Shoe-Lane-Kanzlei gewonnen hat und sich nun „Kronanwalt“ nennen darf…
Auch Billy durchlief in der ersten Staffel einigen Anfeindungen und im Untergrund der Kanzlei brodelt es, offensichtlich ist man mit seinem Führungsstil in manchen Bereichen nicht einverstanden, aber Billy wäre nicht Billy, wenn er nicht alles im Blick hätte, was um ihn herum passiert. Allerdings stoppt ihn dann ein ganz anderer Feind und er muss einen herben gesundheitlichen Schlag einstecken….

Clive Reader (Rupert Penry-Jones), Martha Costello (Maxine Peake), Harriet (Miranda Raison) & Billy Lamb (Neil Stuke)

In der dritten Staffel sind nun Clive und Martha Kronanwälte und es gibt einige neue Gesichter in der Kanzlei. Die Fälle werden kniffliger und rechercheintensiver. Besonders persönlich wird es für Martha als ihre Jugendliebe Sean plötzlich auftaucht und ihre anwaltliche Hilfe braucht….
Das britische Rechtssystem ist für mich etwas schwer verständlich und besonders die „hübschen Kopfbedeckungen“ vor Gericht sind gewöhnungsbedürftig. Aber nichtsdestotrotz hat diese Serie ein gewisses Etwas und die jeweils 50 Minuten pro Folge vergehen wie im Flug, so dass man gleich noch die nächste Episode anschaut, was bei der Komplettbox ja ganz einfach ist.
Fazit: Unterhaltsame britische Anwaltsserie mit dem gewissen Etwas!
Read More