TOP

Brokenwood – Mord in Neuseeland – Staffel 2

Edel Motion VÖ 05.06.20

Im August letzten Jahres startete die sehenswerte Krimi-Reihe “Brokenwood – Mord in Neuseeland” für das Heimkino in Deutschland:
Mike Shepherd, ein Country-Musik liebender Detectiv, der ein besonderes Faible für seinen Oldtimer hat und den privat einige charmante „Geheimnisse“ umwehen, sticht damit sehr sympathisch aus dem gängigen Ermittler-Profil heraus.
Im Verlauf der vergangenen Staffel ermittelte Mike mit der engagierten und scharfsinningen jungen Kollegin Kristin Sims. Sie bilden auch in „Brokenwood – Staffel 2“ erneut ein tolles Team, das noch durch Sam Breen und die Pathologin Gina komplettiert wird. Auch Jared Morehu, Mike’s Grundstücksnachbar hat wieder kleine, aber feine Auftritte in der Handlung, was gut passt.
Mittlerweile hat sich Kristin auch an Mikes Musikgeschmack gewöhnt und sie verstehen sich so gut, dass Kristin sogar ab und zu sein heißgeliebtes Auto fahren darf….
Auf das Ermittler-Team warten diesmal vier auf den ersten Blick nicht zu durchschauende Kriminalfälle, die ich hier kurz vorstellen möchte:
Das ortansässige Rugby-Team, dem auch Sam Breen angehört, macht eine schreckliche Entdeckung auf dem Spielfeld: Ihr Trainer wurde nackt an einen Pfosten gefesselt und ermordet. Bei der Obduktion wird ein tief in seinem Rachen steckendes Dessous entdeckt….
Brokenwoods Schauspielensemble –  zu dem auch Jared gehört und weswegen Mike mit Kristin im Zuschauerraum sitzt – zeigt in ihrer Premieren-Vorstellung „Hamlet“.  Während der Schlussakkord erklingt, bricht auf der Bühne ein Schauspieler tot zusammen. Während Mike sich dem Toten nähert, sagt ihm sein „Näschen“, hier stimmt was nicht….
Im nächsten Fall findet Jared am Strand einen angespülten Fangkorb. Allerdings befinden sich keine Krebse darin, sondern eine abgetrennte Hand. Die Besitzer dieses Fangkorbs  gehören zu der alteingesessenen und berüchtigten Familie Keely, die aber alle noch ihre Hände haben. Doch irgendetwas scheinen die Familienmitglieder zu verbergen, zumal auch der Unfalltod des Familienoberhaupts  vor fünf Jahren immer noch Fragen aufwirft….
Mikes Lieblingssängerin Holly Collins gibt mit ihrer Band ein Konzert in Brokenwood, was er sich natürlich nicht entgehen lässt. Dabei verkündet Holly zu aller Überraschung, die Auflösung der Band, da sie eine Solokarriere anstrebt und nach Nashville ziehen will. Doch dort kommt sie nicht an, denn am nächsten Morgen findet man sie tot in der Badewanne ihres total verwüsteten Hotelzimmers…
Ich fand die erste Staffel schon gelungen und unterhaltsam. Doch Staffel 2 kann durchaus „noch einen draufsetzen“, denn die unvorhersebaren Fälle sind spannend, den Schauspielern merkt man die Spielfreude an und durch die eingewobenen humorvoll gewürzten Dialoge/Szenen macht das Anschauen dieser Krimi-Reihe einfach nur Spaß und ich hoffe sie wird in dieser Form noch weiter fortgesetzt.
Fazit: Noch eine Spur besser als Staffel 1, so dass Spannung, Humor und ein tolles Darsteller-Ensemble hier punkten können und die Serie gern fortgeführt werden darf!
Read More
TOP

Brokenwood – Mord in Neuseeland – Staffel 1

Edel:Motion VÖ 16.08.19

Bislang kannte ich Neuseeland eher aus Natur-Dokumentationen, die ich hier vor einiger Zeit vorgestellt hatte. Die isoliert vom Rest der Welt im südlichen Pazifik liegende Inselgruppe war mir sonst nur noch als Drehort der Fantasy-Reihe „Herr der Ringe“ bekannt. Nun zeigt sich Neuseeland von einer anderen Seite und wird zum  Krimi-Serien-Schauplatz mit dem Titel „Brokenwood – Mord in Neuseeland“.
Die Reihe beginnt mit dem Tod von Nate Dunn, den Angler tot aus dem Wasser fischen. Auf den ersten Blick geht die Polizei von Selbstmord aus, doch Detective Mike Shepherd, dem man nach Brokenwood geschickt hat um dem örtlichen Polizei-Team unter die Arme zu greifen und mit der Untersuchung des Todesfalls beauftragt hat, ermittelt anfangs in alle Richtungen.
Brokenwood ist ein kleiner Ort in der Provinz, wo jeder jeden kennt. Traurig sind wenige über den Tod des verwitweten Farmers, denn viele Bewohner des Ortes meinen, dass Nate Dunn für den Tod seiner Frau verantwortlich war, was aber nie bewiesen wurde….
Im Verlauf der Serie kristallisiert sich Kristin Sims als engagierte und fähige Mitarbeiterin heraus, die mit Mike Shepherd dann ein Team bildet.
Wie auch der erste Fall sind die folgenden drei Fälle nicht auf den ersten Blick zu durchschauen:
Während die Winzer noch auf die Bekanntgabe des „besten Jahresweins“ warten, kommt ein Weinkritiker zu Tode. Seine Leiche wird in einem riesigen Behälter gefüllt mit erlesenem Wein gefunden, der auf dem Weingut der Vorjahressiegerin Amanda James steht. Sie verhält sich merkwürdig und die Ermittler haben sie schnell auf der Verdächtigenliste…
Ein Golfclub ist als nächstes Schauplatz eines Verbrechens: Erst wird mehrfach ins Vereinsheim eingebrochen und einiges gestohlen, aber zuletzt findet mitten auf dem Green die entstellte Leiche einer Frau, der man offenbar eine ätzende Substanz ins Gesicht gesprüht hatte…
Den Abschluss bildet ein Junggesellenabschied, den der Bräutigam nicht überlebt. Seine beiden besten Freunde müssen sich die Frage stellen, ob sie ihn getötet haben….
Sprach Mike Shepherd in den beiden ersten Folgen noch mit den Toten, verliert sich dieses eigenwillige Ritual dann aber im Verlauf und man lernt einen engagierten, klugen und sehr umgänglichen Ermittler kennen. Eine mysteriöse Frau taucht immer mal wieder in Shepherds Nähe auf, was Fragen aufwirft,  doch der hält sich bedeckt. Jeder Mitfahrer in seinem „Oldtimer“ staunt über das Kassettenfach, das der Detective gern mit Country-Musik bestückt, was allerdings nichts für jedermanns Ohren ist…..
Das etwas ungleiche Ermittler-Duo fügt sich im Verlauf gut zusammen. Die Fälle sind auf den ersten Blick nicht zu durchschauen, was dem Unterhaltswert zu Gute kommt und man durchaus noch weitere Fälle vertragen kann.
Fazit: Neuseelands Ermittler-Duo kann durchaus punkten, was durch die kniffligen Fälle noch unterstrichen wird. So darf es gern weitergehen!
Read More
TOP

Wildes Neuseeland – Inseln am Ende der Welt

Polyband VÖ 27.07.18

Die BBC-Earth-Dokumentation führt den Zuschauer diesmal in den südlichen Pazifik. Dort liegt isoliert vom Rest der Welt die Inselgruppe Neuseeland, die aus einer Nord- und Südinsel sowie aus einer Vielzahl kleinerer Inseln besteht. Durch ihre abgeschiedene Lage leben dort keine großen Säugetiere. Die dort angesiedelte Tier- und Pflanzenwelt musste sich den teils extremen Witterungs- und Lebensumständen anpassen, denn Vulkane oder Geysire sind nur einige der Naturgewalten, die man hier antrifft…
Hier gibt es einen kleinen Einblick in die drei Episoden von „Wildes Neuseeland
  • Inseln am Ende der Welt
  • Im Reich der Extreme
  • Kampf ums Paradies
Unzählige Pinguine laufen durchs Bild. Ihre Kolonie lebt versteckt. Auf dem Weg zu ihrer Familie muss Mutter Pinguin durch Farne und Wurzelgebilde hindurch und sich in eine lange Reihe von Weggefährten einreihen, denn wenn sie erst einmal die Klippen vom Meer kommend, erklommen hat, führt ihr Weg durch ein Labyrinth aus versteckten Pfaden, das aber nicht nur in einer Richtung von ihren Artgenossen benutzt wird, sondern es ist ein ganz besonderer Pendelverkehr, der hier letztendlich Mutter Pinguin aber an ihr ersehntes Ziel führt: In einer großen Kolonie wartet dann Papa Pinguin auf sie nebst dem hungrigen plüschiges Baby….
Dann schwirrt der kleinste Vogel Neuseelands durch Bild, es ist der Fächerschwanz..
Man begegnet im Film Pottwalen, Tintenfischen und dann fängt die Wasseroberfläche an zu leben, denn unzählige schwarze Delphine zeigen ihre Kunststücke, die wie die Wissenschaftler mittlerweise vermuten, eine Art ihrer Kommunikation ist.
Auf der Südinsel befinden sich die Neuseeländischen Alpen mit ihren unzähligen Gletschern. Dort leben Merinoschafe, die sich den Witterungsbedingungen gut angepasst haben und man sieht wie sie von den Wiesen im Gebirge zu ihren Winterweiden am See getrieben werden.
Außerdem gibt es noch zu sehen:
Verwunschene Wälder mit traumhaften Wasserfällen
Ein Streifen-Kiwi erblickt die Welt
Bizarre Höhlenwelten, wo Wurzeln von der Decke hängen und geheimnisvolle durchsichtige Perlenschnüre aufgereiht sind…
Unzählige Vögel laben sich an den roten Blüten des Neuseeländischen „Weihnachtsbaums“

Mehr brauche ich wohl nicht zu erzählen, denn diese Reise ans Ende der Welt ist sehr bildgewaltig, geheimnisvoll und zeigt teils sehr farbenprächtige Lebenwesen. Besonders die unterschiedlichen Landschaften mit ihren teils extremen Witterungsverhältnissen haben nicht nur mich beeindruckt, sondern viele Filmschaffende haben hier die richtige Kulisse für so manchen großen Kinofilm gefunden.
Die Naturfilmer haben hier sehr eindrucksvolle Bilder eingefangen, so dass man nur Danke sagen kann für diese Aufnahmen, die einen als Zuschauer einen Einblick in die Tier- und Pflanzenwelt Neuseelands erlauben, den man so sicherlich mit dem „bloßen Auge“ nicht bekommen hätte!
Wer sich für die Tier- und Pflanzenwelt unserer Erde interessiert, sollte sich diese schönen Aufnahmen nicht entgehen lassen!
Fazit: Eindrucksvolle, sehenwerte virtuelle Reise an Ende der Welt!

 

Auch sehenswert aus der Reihe "Wildes Thailand", "Wildes Patagonien"
Read More
TOP

Top of the lake – Staffel 2

Vier Jahre ist es her, dass ich hier die erste Staffel dieser Serie vorgestellt hatte, die mir insgesamt gut gefallen hatte.
Damals konnte die junge engagierte Kriminalpolizistin Robin Griffin (Elisabeth Moss) in Neuseeland einen Kriminal-Fall  erfolgreich abschließen. Was ihr beruflich gut gelang, ist ihr auf privater Ebene nicht so gut gelungen und sie hat viele seelische Wunden davongetragen, eine davon ist, daß sie einst ihre Tochter zur Adoption freigeben musste, da sie selbst noch sehr jung war….

Um einen Neuanfang zu versuchen und ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen, zieht Robin wieder nach Sydney, wo sie hofft, Kontakt zu ihrer mittlerweile 17-jährigen Tochter herstellen zu können, die ebenfalls in der australischen Stadt mit ihren Adoptiveltern lebt.
Aber auch beruflich hat Robin zu kämpfen und da kommt ihr ein angeschwemmter Koffer am malerischen Bondi Beach, aus dem dunkle lange Haare herausquellen, gerade recht.

Nachdem der Koffer sichergestellt und geöffnet wurde, findet man darin den Leichnam einer asiatischen Frau, aber ohne Hinweis auf ihre Identität. Die Obduktion erbringt neben der Todesursache auch noch andere Aspekte für die Ermittlungen hervor…
Im Verlauf lernt Robin ihre Tochter Mary kennen, die in einen viel älteren Mann verliebt ist und Heiratspläne schmiedet, was den Adoptiveltern zu schaffen macht, denn bei näherem Betrachten ist dieser wohl kein guter Umgang für ihre Tochter…..
Die Ermittlungen im Fall der toten Asiatin ziehen immer weitere Kreise, wovon eine Spur in ein Bordell mit zwielichtige Personen führt. Die Recherchen münden in einer Spirale aus Prostitution, illegalen Geschäften mit asiatischen Frauen, die ihren Körper für Leihmutterschaften zur Verfügung stellen und führen zu verzweifelten Paaren, die sich unbedingt ein Kind wünschen….
Da zu lange Zeit verstrichen war um mich an die Handlung der ersten Staffel noch genau zu erinnern, habe ich zwar die Hauptdarstellerin in der Rolle der Robin wiedererkannt, aber welches private Schicksal ihr widerfahren und warum es noch einen ausstehenden Prozess nach so langer Zeit gab, konnte ich aus den vagen Andeutungen im aktuellen Folgenverlauf nicht mehr nachvollziehen. Da man ja von einem Neuanfang sprach, wäre dieser Handlungsstrang für micht entbehrlich gewesen….

Die aktuelle Staffel hat zwar ein brisantes Thema aufgegriffen und ich kann mir durchaus vorstellen, dass es einen Dunstkreis gibt, wo solche Geschäfte praktiziert werden, doch durch die vielen privaten Nebenschauplätze der Mitwirkenden verliert sich der eigentliche „Kriminalfall“ irgendwo dazwischen. Gewöhnungsbedürftig fand ich auch die gesamte Rolle und Optik von Nicole Kidman und unrealistisch die Strandszene nebst Karton und den weiteren sich daraus ergebenen Handlungsverlauf, so dass mein Fazit  der zweiten Staffel „Top of the Lake“ nicht so positiv ausfällt wie zuvor bei Staffel 1, die mir ja gut gefallen hatte. Manchmal muss es keine weitere Staffel geben, eine gelungene erste reicht völlig aus!
Fazit: Manchmal muss es keine Fortsetzung bzw. nächste Staffel geben, wenn die erste gelungen und sehenswert ist!
Read More
TOP

Case Histories – Staffel 2

0209514ER2_CaseHistories_Staffel2_Cover01

Nach einem längeren Aufenthalt bei seiner Tochter Marlee in Neuseeland kommt Jackson Brodie wieder zurück nach Edinburgh.
Die erste Folge der Serie „Case Histories – Staffel 2 “ beginnt damit, dass die ehemalige Polizistin Tracy Waterhouse, die jetzt in einem großen Kaufhaus im Wachschutz tätig ist, einer jungen Prostituierten ihr Kind abkauft, da sie bereits mehrfach mit ansehen musste wie die Mutter das kleine Mädchen schlägt und beschimpft.
Da Tracy genau weiß, dass ihr Handeln nicht legal war, passt es ihr überhaupt nicht als Jackson Brodie plötzlich vor ihrer Tür steht und Fragen zu einem alten Fall stellt. Doch Jackson lässt nicht locker und mit Hilfe von Tracy kommt er dann einem Skandal auf die Spur, der weit zurück in die Vergangenheit führt und bei der dann die Führungsspitze der Polizei ins Wanken gerät…..
In der nächsten Folge kommt dann Marlee aus Neuseeland zu Brody zurück und er ist als alleinerziehender Vater gefordert. Seine Ermittlungen in dieser Folge führen ihn auf der Suche nach pikanten Fehltritten eines Mannes zu dessen früherer Schwiegermutter, die den bisher Observierten in einem ganz anderen Licht darstellt und plötzlich ermittelt Jackson in einem alten Mordfall….
Im letzten Teil der zweiten Staffel dreht sich alles um die Frauen in Jackson Brodies Leben. Charlotte heißt die aktuelle und er ist glücklich mit ihr, doch dann verlässt ihn diese Frau Hals über Kopf und sie entpuppt sich als Diebin.
Er trifft seine frühere Freundin Julia Lang wieder, die hochschwanger ist. Zwar versichert sie Jackson, dass er nicht der Vater des Kindes ist, aber so richtig glauben kann er es nicht. Während Brodie mit seinem Privatleben beschäftigt ist, kündigt seine Assistentin Deborah. So kann er auf ihre Online-Recherchen nicht zurückgreifen und muss sehen, dass er seinen neuen Fall ganz alleine lösen muss: Eine Frau, die vormals als Opfer eines Serienmörders galt, ist augenscheinlich nicht von ihm getötet worden und ihr Sohn will wissen, wer der Täter wirklich war.
Da die Serie auf den Romanen der Schriftstellerin Kate Atkinson beruht, will ich hoffen, dass der Autorin noch viele weitere Geschichten um Jackson Brodie einfallen, denn an diesem charmanten Privatdetektiv kommt man einfach nicht vorbei und nach der letzten Folge der zweiten Staffel kann einfach noch nicht Schluss sein.
Fazit: Bitte mehr davon!

Hier geht es zu „Case Histories Staffel 1

Read More
TOP

Top of the lake

 toplake_bd_front
Diese sechsteilige Mini-Serie führt den Zuschauer in eine traumhafte Kulisse und zwar an einen großen glasklaren eiskalten See in Neuseeland, der von Bergen eingerahmt ist. Am Ufer des Sees hat sich eine Gruppe Frauen niedergelassen, die dort in alten Schiffscontainern wohnen. Alle scheinen vom Schicksal gebeutelt zu sein und psychisch mehr oder weniger angeschlagen. Im Mittelpunkt dieser Frauen steht G.J. eine extrem schlanke Frau, die man äußerlich an ihren langen grauen Haaren erkennt. Sie wird von allen in der Gemeinschaft um Rat gebeten und es umgibt sie eine etwas undurchsichtige Aura.  Dass die Frauen das Grundstück gekauft haben, gefällt Matt Mitcham, dem heimlichen Drogenboss der Gegend überhaupt nicht, denn er meint der eigentliche Besitzer zu sein…..

 

TOP OF THE LAKE

Matt Mitcham hat seine Söhne und andere Angehörigen alle unter seiner Kontrolle und duldet keinen Widerspruch. Zu seiner Familie gehört auch die 12-jährige Tui, die aus einer Verbindung mit einer Thailänderin stammt.  Sie wird eines Tages aus dem eiskalten Bergsee gezogen. Die Umstände sind nicht ganz klar, warum sie dorthin gegangen ist, nur eins ist ganz sicher: Sie ist im fünften Monat schwanger! Sie schweigt beharrlich darüber, wer der Vater des Kindes ist und dann verschwindet sie auf einmal spurlos….

 

TOP OF THE LAKE

Bei der Suche nach Tui bekommt die örtliche Polizei Unterstützung von Robin Griffin, einer jungen Kommissarin, die sich auf Kindesmissbrauch spezialisiert hat. Robin ist zurzeit auf Besuch bei Ihrer schwerkranken Mutter und hatte Tui kurz kennengelernt bevor sich verschwand. Irgendetwas bewegt die junge Polizistin sehr an diesem Fall und sie lässt nicht locker um die Wahrheit herauszubekommen, was mit Tui geschehen ist. Auch gegen die kriminellen Machenschaften von Tuis Vater will sie vorgehen, doch der scheint mit der örtlichen Polizei gut vernetzt zu sein, denn Beweise für seien Drogenhandel werden nicht gefunden…..

 

TOP OF THE LAKE

Durch die Traumkulisse, die Gruppe der Frauen, die auf einem Selbstfindungstripp zu sein scheinen, die undurchsichtigen kriminellen Machenschaften des Mitcham –Clans und einer Kommissarin, die sich über das normale Maß hinweg engagiert, bleibt  die Spannung dieser Mini-Serie bis zum Schluss vorhanden. Es ist eine gelungene Mischung aus Liebe, Lüge und Gewalt, die hier an die Oberfläche gespült wird und somit den Titel der Serie „Top of the Lake “ gut erklärt.
Die Handlung wird durch eine gute schauspielerische Besetzung wie z.B. Holly Hunter (G.J) noch abgerundet und als Bonus gibt es 60 Minuten Info-Material mit Intervies und einen Blick hinter die Kulissen. Außerdem erfährt der Zuschauer wie ein Film bzw. ein Drehbuch von der Idee bis zur Verfilmung entsteht.
Fazit: Spannende Handlung vor traumhafter Kulisse

 

 

Read More