TOP

Lost in Paradise – Mauritius in 3 D

lost-in-paradise-mauritius_cover-3d-blu-ray_JPG-I2©TiberiusFilm

Drei junge Männer starten mit ganz viel Ausrüstung per Flugzeug von München. Nach zwölf Stunden Flug landen sie in mitten der Inselwelt des indischen Ozeans, um genau zu sein auf Mauritius, einem malerischen Paradies, wo man Palmen, Sonne, Meer, Strand und auch Berge vorfindet. Diese drei jungen Männer wollen vor Ort einen Dokumentarfilm über die Insel drehen, was ihnen auch gut gelungen ist. Welche Strapazen und Mühen sie auf sich genommen haben um diesen in 3D-Technik aufgenommenen Film herzustellen, dass erzählen sie im Bonusmaterial. Dort erzählen sie auch, wie sie dann plötzlich aus heiterem Himmel  wirklich fast „Lost in Paradise gewesen wären….
Und los geht es zur Trauminsel Mauritius:
Die Dokumentation erzählt von der Besiedelung durch die Holländer, Franzosen und zuletzt Engländer, die alle irgendwie ihre Spuren auf der Insel hinterlassen haben. Die einst von Wäldern begrünte Insel wurde abgeholzt und es gibt heute nur noch einen ganz kleinen Teil des Urwalds, so wie er früher einmal war.
Die Insel ist von Korallenriffen eingerahmt, so dass die raue See nur an kleinen Stellen der Insel direkt spürbar ist. Die Einwohner leben vom Fischfang und Tourismus.  Wochentags trifft man nur vereinzelt Menschen an den Stränden, aber  jeden Sonntag ist Strandtag und dann findet dort das Leben statt.
Der Film führt in die Hauptstadt Port Louis, dort werden die alten historischen Markhallen gezeigt und was dort für exotische Lebensmittel angeboten werden. 
Die Reise führt zu einen großen Herrenhaus im Kolonialstil. Dort ist die Zeit stehen geblieben und man kann sich dort noch vorstellen, wie das Leben und Arbeiten zur Zeit des  Zuckerrohranbau gewesen sein muss.
Weitere Stationen sind die Bergwelt im Hinterland, wo man über schmalen Planken über Schluchten gehen kann, es wird der letzte Urwald besucht und einer der zahlreichen Natur-Tierparks, wo z.B. Riesenschildkröten und weiße Löwen anzutreffen sind. Besonders interessant ist  die Terre de Colour. So heißen die farbenprächtigen Bodenwellen, die vulkanischem Ursprungs sind. Ihre Farbpalette reicht von blau über rot, braun bishin zu schwarz und die Wissenschaft rätselt immer wie sie genau entstanden sind.
Diese Dokumentation hat mich an einen Teil der Welt geführt, den ich höchtwahrscheinlich nie besuchen werde. Durch die 3D-Technik hat man wirklich das Gefühl vor Ort zu sein und deshalb liebe ich solche Reisen ins Unbekannte und diese filmische Reise kann ich nur jedem empfehlen.
Fazit: Erst Doku, dann Abenteuer und alles in 3 D!
Read More