TOP

Safe House – Staffel 1 –

4006448364007_high
Irgendwie schaffen es englische Krimi-Serien immer wieder mich zu begeistern, keine Ahnung warum. Auch hier bei  „Safe House – Staffel 1“ kann ich nur sagen, dass ich kaum erwarten kann, wie es weiter geht!
Die Rollen sind mit tollen Schauspielern besetzt und die Handlung ist von Anfang an spannend und geheimnisvoll, außerdem gibt es unvorhergesehene,  überraschende Wendungen im Geschehen….
Hier gibt es einen kleinen Einblick:
Nach einer schweren Schuss-Verletzung im Einsatz als Personenschützer zieht sich der ehemalige Polizist Robert Haleford (Christopher Eccleston) aus dem aktiven Dienst zurück. Er zieht mit seiner Frau Katy (Marsha Thomason) in ein abgelegenes Haus im idyllischen Lake-Distrikt, dass er renoviert hat und sie es eigentlich als Pension betreiben wollen.
Während Robert bei dem Einsatz mit dem Leben davon gekommen ist, wurde die Frau eines Gangsterbosses, die er schützen sollte, weil sie gegen ihren Mann aussagen wollte, durch Schüsse aus einem Wagen getötet. Roberts Gedanken kreisen immer noch um diesen Einsatz, der schiefgegangen ist, denn es gibt so einige Ungereimtheiten, die er nicht versteht…..

4006448364007_B2_high

Robert Ex-Chef Mark taucht überraschend bei einer Feierlichkeit bei Robert und Katy auf. Er hat die Idee das abgelegene Haus als Safe House zu nutzen, wo zu schützende Personen einen sicheren Unterschlupf finden können. Ohne weiter darüber groß nachzudenken sagt Robert zu und ahnt nicht wie schnell er Quartiergäste bekommt……
Die vierköpfige Familie Blackwell ist in einem Vergnügungspark unterwegs als ein Mann versucht den kleine Joe Blackwell zu entführen. Der Vater des Jungen kann Joe gerade noch zur Hilfe kommen, wird aber schwer vom Entführer verprügelt, so dass er im Krankenhaus landet. Durch diesen Vorfall soll die Familie ins Zeugenschutzprogramm und da bietet sich die abseits gelegene Pension von Robert und Katy an. Doch der Aufenthalt wird zur Zerreißprobe für beide Seiten, denn es passiert im Umfeld von Familie Blachwell einfach zu viel und viele Dinge sind ganz anders als sie auf den ersten Blick erscheinen und auch der Entführer lässt nicht locker und bald ist die Familie dann auch im Safe House nicht mehr sicher……
Im letzten Teil versucht Robert an dem Ort seine Gedanken zu ordnen,  wo der damalige Einsatz als Personenschützer schiefgegangen, plötzlich taucht dort jemand auf, mit dem er nicht gerechnet hat….
Die Serie endet mit einem „open end“ und ich kann nur hoffen, dass die Fortsetzung nicht zu lange auf sich warten lässt, denn es bleiben noch viele Fragen offen….
Fazit: Spannende englische Krimi-Serie, die schauspielerisch toll besetzt ist und hoffentlich bald fortgesetzt wird!
Read More