TOP

Susanne Kliem: Trügerische Nähe

v250xv300shadow_Kliem_Truegerische_Naehe_klein
Dieses Hörbuch hat es in sich!
Gleich der Prolog von „Trügerische Nähe“ verheißt nichts Gutes, was sich im Verlauf der Handlung dann auch bewahrheitet, dabei ist es eigentlich aus kein Krimi, sondern eher ein sehr gut erzähltes, fesselndes Psychodrama.
Die Mitwirkenden sind gut beschrieben und unterscheidbar, was allerdings auch besonders der Verdienst der hier gewählten Sprecherin Elisabeth Günther (u.a  die Synchronstimme von Julianne Moore) ist! Sie schafft  es durch ihre Vortragsweise, dass man von Anfang an gefesselt zuhört und man die unheimliche Spannung, die über der Handlung liegt, regelrecht nachempfinden kann und man sensibilisiert auf jede kleine Veränderung reagiert und gespannt ist, was sich daraus entwickelt……
In der Umgebung Berlins hat Marlies einen kleinen Bauernhof geerbt, der nun Wohnraum für zwei Familien ist, denn Marlies ist mit ihrem Mann Johann und der Familie von Johnanns alten Freund Alexander dorthin gezogen. Alexanders Frau Nora hatte im Vorfeld psychische Probleme, so dass ein ruhiges Landleben zur Genesung beitragen sollte. Nur Lukas, der gemeinsame Sohn von Nora und Alexander rebelliert etwas gegen den Umzug. Doch das gibt sich schnell als Livia, die 20-jährige Tochter aus Marlies erster Ehe auf dem Hof auftaucht und durch ihre Schönheit und ihre ganze Art und Weise die Männerwelt im Sturm erobert, was zu einigen Turbulenzen führt….
Warum Livia plötzlich in die Idylle einbricht, wo sie doch eigentlich dabei ist ihre Ausbildung zur Schauspielerin zu absolvieren, wird erst langsam deutlich und als sie dann offensichtlich länger bleiben will, kommt es auch zu Spannungen zwischen den Frauen des Hofes, denn Livias Verhalten ist undurchsichtig, unberechenbar und zerstörerisch. Sie weiß ihr Aussehen gut einzusetzen, was dann zu einer Affäre führt, die nicht hätte sein dürfen. Wenn das nicht schon Aufregung genug wäre, kommt es noch „dicker“, denn plötzlich ist Livia wie vom Erdboden verschwunden und gilt bald als vermisst…..
Mehr mag ich nicht von dieser spannungsgeladenen Geschichte im Voraus erzählen, nur eins kann ich sagen: Über das anfangs idyllisch anmutende Landleben kommt durch das Auftauchen von Livia eine Schlechtwetterfront aufgezogen, die zu zerstörerischen Turbulenzen führt und am Ende ist nichts mehr so wie es einmal war, denn es gibt Tote und Verletzte zu beklagen….
Fazit: Eine unheimliche Spannung durchzieht dieses Hörbuch, dessen Autorin man sich merken sollte. Durch die Lesung von Elisabeth Günter nehmen die Mitwirkenden Gestalt an und die knisternde Atmosphäre wird spürbar, so dass man hier von Hörgenuss sprechen kann! Bitte mehr davon!
Read More
TOP

Jess Walter: Schöne Ruinen

Schoene Ruinen von Jess Walter

Italien 1962:  Porto Vergogna, ein kleines fast unscheinbares Fischerdorf an der ligurischen Küste. Dort lebt Pasquale Tursi, der eine kleine Pension von seinen Eltern übernommen hat. Um zahlungskräftige Touristen, insbesondere Amerikaner anzulocken,  unternimmt er den Versuch, für die einzige  Pension am Ort einen Strand anzulegen. Beim Sandschaufeln träumt er von einem Tennisplatz, den er auf einem Plateau in den Klippen anlegen will. Diese Vision hat er, obwohl er vom Tennisspielen selbst gar keine Ahnung hat…
Lange Zeit passiert kaum etwas, bis eines Tages das ganze Leben von Pasquale eine Wendung nehmen sollte: Eine wunderschöne amerikanische Filmschauspielerin strandet sozusagen in Porto Vergogna. Pasquale ist von der Schönheit der blonden Amerikanerin, die sich als Dee Moray vorstellt,  fasziniert und bald fordern seine kränkelnde Mutter und seine Tante: „Lass sie nicht gehen, heirate sie!“  Doch mit Dee Moray scheint etwas nicht zu stimmen, denn sie kann kaum Nahrung bei sich behalten und dann erzählt sie eines Tages von ihrer schweren Erkrankung….
Dies Buch beinhaltet viele kleine Geschichten, die alle in unterschiedlichen Zeiträumen anfangen und der Autor switcht zwischen den Handlungen und den Beziehungen und Begegnungen von Personen hin und her, wie es z.B. bei einem Szenenwechse beim Film vorkommt.  Wer nun denkt, das  dies alles verwirrend und undurchsichtig ist, dem sei gesagt, dass dies nicht der Fall ist, denn der Autor hat eine Erzählkunst und Erzählkraft, die einen als Leser fesselt und man kann dies Buch gar nicht aus den Händen legen, denn man will unbedingt wissen, was mit den Personen passiert, die hier den Hauptteil der Handlung darstellen.  Eigentlich sind es verschiedene Biographien von Personen, die sich irgendwann treffen, kurze Zeit verweilen und dann wieder auseinanderdriften, weil das Leben eben so ist, wie es ist und nicht immer alles nach Plan funktioniert.
Dem Autor ist mit „Schöne Ruinen“ ein Roman gelungen in dem er sich mit den verschiedenen Sichtweisen der Liebe, Romantik oder einfach auch nur Sympathie befasst. Er hat daraus ein sehr ausdruckstarkes Buch gemacht, das nie kitschig wird und durch die „Zweisprachigkeit“ durchaus auch komische Momente beinhaltet.
Fazit: Diesen Roman sollte man sich nicht entgehen lassen!
Read More