TOP

Carl-Johan Vallgren: Schweine

Wow, was für ein Buch! Der Titel „Schweine“ fasst in einem Wort zusammen um was es hier geht: Nein, nicht um die Tierart, sondern um Menschen, die ohne Rücksicht auf Verluste agieren und sie schrecken auch vor Entführung, Sexualverbrechen oder Mord nicht zurück und einige dieser Personen tauchen hier im Geschehen auf, denen ich in Realität nie begegnen möchte…
Ich hatte vor einiger Zeit den Debüt-Thriller „Schattenjunge“ von C. J. Vallgren mit Begeisterung gelesen. Dort hatte das „Dreiergespann“ ihren ersten Auftritt. Dabei handelt es sich um Danny Katz, den sprachbegabten Computerfachmann, seinen besten Freund Jorma Hedlung, der jetzt ans Aussteigen aus dem kriminellen Milieu denkt, allerdings steht noch ein krummes Ding an, bevor es soweit ist und Dannys Jugendliebe und jetzige Staatsanwältin Eva Westin, die zurzeit Amtshilfe für bosnische Kollegen leistet, wo es um Geldwäsche im großen Stil geht.
Während Jorma sein „letztes“ Ding dreht, geht einiges schief, es fallen Schüsse und er befindet sich auf der Flucht und kann aber nur anfangs untertauchen…..
Danny Katz ist auf dem Weg zu seinem alten Kumpel Ramon mit dem ihn eine kriminelle Vergangenheit verbindet und außerdem verdankt er ihm sein Leben als „Drogen“ noch bei ihm an der Tagesordnung waren. Und dieser Suchtdruck hat ihn plötzlich nach Jahren wieder im Griff und er will sich bei Ramon „eindecken“.  In Ramons Wohnung lernt er dessen Freundin Jenny kennen, die wunderbar zeichnen kann, allerdings auch an der Nadel hängt…
Und genau diesen alten Kumpel Ramon findet Katz einige Zeit später tot in der Wohnung und Jenny ist spurlos verschwunden…
An eine Überdosis bei Ramon – wie von der Polizei vermutet – kann Katz nicht richtig glauben, ihn beschleicht das ungute Gefühl, dass irgendetwas nicht stimmt und er macht sich auf die Suche nach Jenny. Lange Zeit fischt er im Trüben und taucht ab ins Milieu, wo man für Geld alles Kaufen kann. Und genau dort findet er einen Hinweis auf Jenny, die offenbar ihren Körper verkauft um an Drogen zu kommen…..
Während Katz langsam aber sicher einem geheimen Pornoring auf die Spur kommt, versucht Jorma herauszubekommen, warum der letzte Coup fehlgeschlagen ist. Eva unterstützt Katz auf ihre Weise bei der Suche nach Jenny und irgendwann führen alle drei Handlungsstränge zu einem abgelegenen Sommerhaus, wo sich dann schreckliche Szenen ereignen…..
Obwohl der Autor kein Blatt vor den Mund nimmt und hier ganz krass, aber durchaus realistisch die Abgründe Drogensucht, Menschenhandel, Prostitution, Geldwäsche, Korruption u.w.m. dem Leser eiskalt präsentiert, hat das Buch etwas derart Fesselndes, dass man es nur ungern aus der Hand legt. Bei der bildhaften Sprache zuckt man schon dann und wann zusammen wenn man hier unverblümt vor Augen geführt bekommt, was es doch für brutale Machenschaften gibt um Süchte zu stillen, Abarten auszuleben bzw. über Leichen zu gehen um Macht auszuüben.
Fazit: Hier braucht man starke Nerven um in diese Abgründe vorzustoßen, was sich spannungsmäßig aber unbedingt lohnt, denn einmal angefangen, lässt einen dieser Thriller nicht mehr los! Klasse!

 

Read More
TOP

Simon Beckett: Der Hof

978-3-8398-1301-0
Schon nach ein paar Minuten ist man in diesem Hörbuch gefangen.
Johannes Steck  liest dieses spannungsgeladene Buch mit seiner tiefen sonoren Stimme vor, die aber durchaus andere Timbre beinhaltet, so dass man die Figuren der Handlung deutlich unterscheiden kann und man sich bald in einem vor Anspannung knisternden Kopf-Kino befindet.
Aus der Ich-Perspektive erzählt, lernt der Zuhörer den Engländer Shaun kennen, der scheinbar auf der Flucht ist und sich mittlerweile in Frankreich befindet. Den Wagen, mit dem er unterwegs ist, muss er schleunigst loswerden,  denn es  befindet sich auf dem  Beifahrersitz Blut …
Als er den Wagen abstellt und noch einmal alles kontrolliert, findet er ein in dickes Plastikpäckchen mit weißem Pulver, das er an sich nimmt und ganz tief in seinen Rucksack packt.
Dann macht er sich zu Fuß auf den Weg und irgendwann kommt er an einen Zaun,  hinter dem man Wald und in der Ferne ein  Bauernhaus mit Stall erkennt. Als er von weitem Motorgeräusche auf der Straße wahrnimmt,  gerät er leicht in Panik, denn er vermutet, dass es die Polizei ist.
Wegen des Pulverpäckchens  in seinem Rucksack macht er einen Satz über den Zaun und flüchtet in den Wald, was ihm zum Verhängnis wird, denn er tritt in eine Eisenfalle und er bleibt mit seinem Fuß darin stecken. Der Schmerz ist höllisch, doch alle Bemühungen sich von der Falle zu befreien schlagen fehl…
Irgendwann erwacht er aus Fieberträumen und liegt auf einem Dachboden und sein Fuß ist verbunden. Die jüngste Tochter des Hofbesitzers hatte ihn Tage zu vorgefunden und veranlasst, dass man ihm hilft. Doch er ist keinesfalls gern hier gesehen, denn Arnaud, der Besitzer will keine Fremden auf seinem Hof.  Da er wegen seiner Verletzung nirgens hin kann, darf Shaun dann doch bleiben, aber er muss sich nützlich machen, denn Arbeit gibt es genug….
Doch irgendetwas stimmt auf diesem Hof nicht, die Bewohner des Hofs scheinen ein dunkles Geheimnis zu haben,  dass kann Shaun spüren und plötzlich fallen Schüsse…
In Rückblenden erfährt der Zuhörer auch, wie es dazugekommen ist, dass Shaun sich aus England nach Frankreich abgesetzt hat und es scheint so, als wenn er das Unglück anzieht und nicht nur freundliche Menschen um ihn herum sind….
Eigentlich darf ich gar nicht mehr vom Inhalt des Hörbuchs „Der Hof“ erzählen, denn dann würde ich allen das gruselige Vergnügen nehmen, sich diese Geschichte selbst anzuhören.
Simon Beckett  hat erneut eine Geschichte niedergeschrieben, die einen von Anfang bis Ende fesselt. Er ist ein sehr guter Beobachter und kann auch ganz besondere Stimmungen in Worte fassen und somit den Leser oder Zuhörer in das Geschehen eintauchen lassen, als wenn er selbst als Beobachter dabei ist.
Fazit: Flirrende düstere Spannung von Anfang bis Ende, der man nicht entkommt
Read More