TOP

Gisa Pauly: Gegenwind

ee521b2de2
Mamma Carlotta hat mittlerweile in „Gegenwind“ ihren zehnen Auftritt auf Sylt!
Dass ihr Besuch auf Sylt diesmal so emotional sein würde, darauf hätte Mamma Carlotta gut verzichten können. Da ihre beiden Enkelkinder sich in Sachen Sport für so manches begeistern können und Mamma Carlotta so gar nicht sportlich aktiv ist und es auch nicht sein möchte, wählt sie zum Gefallen ihrer Enkel einen Zwischenweg und engagiert sich als Helferin beim jährlich stattfindenden Syltlauf. Und dort passiert es dann auch, dass ihr ein jugendlicher Teilnehmer regelrecht in die Arme läuft, zusammenbricht und in ihren Armen stirbt…….
Als die Identität des Toten als Haymo Hesse bestätigt wird, tritt sein Vater auf den Plan, der frei heraus verkündet, sein Sohn wäre ermordet worden…..
Nun ist der Schwiegersohn von Mamma Carlotta gefragt, denn Kommissar Erik Wolf muss tatsächlich in Sachen Mord an Haymo Hesse in Erscheinung treten und da es sich um den Tod eines 17jährigen Schülers handelt, rücken Lehrer und Mitschüler in den Fokus der Ermittlungen…
Es sind knifflige Befragungen und während die Polizei noch beim Entwirren der  Zusammenhänge ist, kommt es zu weiteren Morden und immer ist Mamma Carlotta irgendwie in der Nähe der Tatorte, was sie dann in Erklärungsnot gegenüber ihrem Schwiegersohn bringt……
Auch im Privatleben von Erik Wolf tut sich was, alte Bekannte tauchen auf und Mamma Carlotta hat wieder alle Hände voll zu tun, denn mit ihrer Kochkunst lockt sie so manchen Gast ins Hause Wolf und besonders die zuständige  Staatsanwältin  lässt sich diese Einladungen zum Leidwesen Eriks nicht entgehen….
Fall Nr. 10 hat mich wieder gut unterhalten, besonders die temperamentvolle Mamma Carlotta und der friesische Charme ihres Schwiegersohns lassen hier emotionale Welten aufeinanderprallen, was sehr erfrischend ist. Auch wenn die Kriminalfälle eher „leichterer“ Natur sind und man sich nicht schreckhaft unter der Bettdecke verkriecht,  steht für mich der Unterhaltungswert nebst humorvoller italienschischer „Eingriffe“ in die Ermittlungen im Vordergrund.  Am Ende des Buches wird man als Leser wiederum mit Rezepten von Mamma Carlotta belohnt und das eine oder andere davon wird sicherlich auch von mir ausprobiert…
Fazit: Sylt, Mamma Carlotta, Sport und Mord fügen sich zusammen zu einem unterhaltsamen mit Humor angereicherten Krimi, dem durchaus noch weitere folgen dürfen!
978-3-95639-068-5
Für diejenigen, die sich „Gegenwind“ lieber vorlesen lassen möchten, hat die Schauspielerin Christiane Blumhoff – wie auch schon zuvor – die Lesung der Hörbuchfassung übernommen.  Egal ob friesische Mundart oder italienscher Akzent, beides kommt gekonnt über ihre Lippen, so dass man Mamma Carlottas Einsatz entspannt genießen kann.
Das Cover des Hörbuchs ist optisch ansprechend im gewohnten Stil gestaltet und der „Sylt-Krimi“ verteilt sich auf sechs CD’s. Die über 450 Minuten vergehen eigentlich wie im Flug, denn einmal angefangen, ist es schwer sich aus Mamma Carlottas Bann zu lösen. Diesmal liegen ihr die Toten regelrecht zu Füßen, was auch eine italienische Nonna nicht so einfach verdauen kann. Nur durch ihre heimlichen Besuche in  Käptens Kajüte und die dort wohltuenden Gespräche helfen ihr die schrecklichen Ereignisse zu verkraften und den Überblick zu behalten.
Fazit: Gekonnt wechselt Christiane Blumhoff ihre Stimme von „friesisch herb“ zu „italienisch temperamentvoll“, so dass es Spaß macht Mamma Carlottas zehnten Einsatz auf Sylt zu verfolgen! Bitte mehr davon!
Read More
TOP

Harlan Coben: Ich schweige für dich

Ich schweige fuer dich von Harlan Coben

Nach jedem Buch, das ich von Harlan Coben gelesen habe – und das sind schon einige – stelle ich mir die Frage: Wo bekommt der Autor nur die Idee für so eine Geschichte her oder auch gibt es einen realen Hintergrund zum gerade Gelesenen?  Nun, vielleicht gibt der Autor ja mal in einem Interview Antworten auf diese Fragen….
Wieder einmal ist es ihm gelungen ein Buch zu schreiben, dass einen schon nach kurzer Zeit nicht mehr los lässt. Zwar finde ich den deutschen Titel „Ich schweige für dich“ etwas irreführend und nicht ganz zum Buchinhalt passend, aber egal, die Geschichte selbst ist sehr spannend, die Figuren gut beschrieben und die Situationen sehr gut nachvollziehbar, so dass ich das Buch kaum aus den Händen legen konnte.
In Harlan Cobens Büchern geht es zumeist um Personen, die spurlos verschwinden, auch diesmal passiert so etwas und niemand aus dem sozialen Umfeld der Vermissten hat eine Erklärung dafür. Aber nicht nur die spannende Suche nach der vermissten Person fesselt einem beim Lesen, sondern es kommt einem schon der Gedanke was man tun würde, wenn man selbst in so einer Situation wäre bzw. wie weit man gehen würde um seine Lieben zu beschützen……
Im aktuellen Buch lernt man die vierköpfige Familie Price kennen. Die beiden Jungs im Teenageralter sind sportbegeistert, Mutter Corinne ist Lehrerin und Vater Adam ist Rechtsanwalt. Nach außen hin eine glückliche amerikanische Familie. Doch das ändert sich schlagartig als plötzlich ein Fremder an Adam herantritt und ihn mit Dingen über Corinne konfrontiert, die Adam kaum glauben kann.  Anfangs hadert Adam noch mit sich und glaubt an einen schlechten Scherz, doch als er dann ein paar Dinge überprüft,  erkennt er, dass seine Frau offenbar Geheimnisse vor ihm hat. Er konfrontiert Corinne mit seinem Wissen und bittet um ein klärendes Gespräch, zu dem sie dann aber nicht erscheint und nur in einer SMS um ein paar Tage Zeit bittet……
Ein paar Tage vergehen, Corinne antwortet auf keinen von Adams Anrufen, auch die beiden Jungs können ihre Mutter nicht erreichen.  Adam  hat keine Idee mehr wo sie sein könnte, außerdem hat er mittlerweile mehr Fragen als Antworten und deshalb fängt er an nach Corinne zu suchen und bald fragen auch noch andere Personen: „Wo ist Corinne?“
Was hier anfangs nach einem Vertrauensbruch von Seiten der Ehefrau aussieht, entpuppt sich dann als eine Spirale von unvorhersehbaren Ereignissen, die Adams Gefühlswelt total auf den Kopf stellt, denn einerseits meint er seine geliebte Ehefrau genau zu kennen und dann sieht er sich im Verlauf mit Dingen konfrontiert, die so gar nicht zu Corinne passen. Die Situationen  und Gefühle hat der Autor sehr anschaulich und gut nachvollziehbar geschildert, aber auch immer eine prickelnde Ungewissheit belassen, so dass bis zum Schluss Hoffnung besteht, dass Corinne wieder auftaucht. Allerdings bekommt man dann ein Finale präsentiert, dass ich so nicht vermutet hätte!
Zusammengefasst kann ich nur sagen, Harlan Coben ist einer der besten Geschichtenerzähler, den ich kenne. Sein Schreibstil ist fesselnd, oftmals wird man überrascht mit raffinierten Wendungen im Geschehen und nach wenigen Seiten kann man sich der Handlung nicht mehr entziehen, so dass man die Zeit vergisst und Seite um Seite dahinfliegt. Bitte mehr davon!
Fazit:  Spannender Page-Turner, den man sich nicht entgehen lassen sollte!

Auch empfehlenswert und vom gleichen Autor: „In seinen Händen“ oder  „Das Grab im Wald“

Read More